Sečovská Polianka

Gemeinde in der Slowakei
Sečovská Polianka
Wappen Karte
Wappen von Sečovská Polianka
Sečovská Polianka (Slowakei)
Sečovská Polianka (48° 47′ 0″ N, 21° 40′ 55″O)
Sečovská Polianka
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Prešovský kraj
Okres: Vranov nad Topľou
Region: Šariš
Fläche: 22,09 km²
Einwohner: 2.760 (31. Dez. 2020)
Bevölkerungsdichte: 125 Einwohner je km²
Höhe: 130 m n.m.
Postleitzahl: 094 14
Telefonvorwahl: 0 57
Geographische Lage: 48° 47′ N, 21° 41′ OKoordinaten: 48° 47′ 0″ N, 21° 40′ 55″ O
Kfz-Kennzeichen: VT
Kód obce: 529133
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2019)
Bürgermeister: Michal Urban
Adresse: Obecný úrad Sečovská Polianka
Hlavná 132/135
09414 Sečovská Polianka
Webpräsenz: www.secovskapolianka.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Sečovská Polianka (ungarisch Szécsmező – bis 1902 Szécspolyánka) ist eine Gemeinde in der Ostslowakei.

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt an einem kleinen rechten Nebenfluss der Topľa im breiten Tal von Topľa und Ondava. Westlich der Gemeinde erhebt sich der Gebirgszug Slanské vrchy mit dem Strechový vrch (777 Meter über dem Meer). Das flache Relief um Sečovská Polianka gehört bereits zum Ostslowakischen Tiefland. Die Städte Vranov nad Topľou und Sečovce liegen jeweils etwa zehn Kilometer von der Gemeinde entfernt.

Umgeben wird Sečovská Polianka von den Nachbargemeinden Sačurov im Norden, Dlhé Klčovo im Nordosten, Parchovany im Süden, Stankovce im Südwesten sowie Davidov im Nordwesten.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde in den Jahren 1272–90 als Polyunka erstmals urkundlich erwähnt. Im Jahr 1360 gehörte die Gemeinde der Familie Bakšovci, 1410 dem Gut Čičava und anderen Bauern, ab Ende des 17. Jahrhunderts ist die Gemeinde Eigentum des Geschlechts Barkóczy.

BevölkerungBearbeiten

In der Gemeinde Sečovská Polianka leben fast ausschließlich Slowaken. 66 % der Einwohner bekennen sich zur Römisch-katholischen Kirche. 32 % sind Griechisch-katholische Christen.[1]

Bauwerke und DenkmälerBearbeiten

 
Römisch-katholische Kirche
 
Griechisch-katholische Kirche

VerkehrBearbeiten

Sečovská Polianka liegt an der Fernstraße 79, die von Vranov nad Topľou zum Grenzübergang Slovenské Nové Mesto/Sátoraljaújhely führt und die Teil der Transitstraße von Südostpolen nach Ungarn ist.

Der Ort liegt an der Bahnlinie Bahnstrecke Trebišov–Vranov nad Topľou. Seit Dezember 2003 wird der Bahnhof im regelmäßigen Personenverkehr nicht mehr angefahren.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikportal MOŠ@1@2Vorlage:Toter Link/www.statistics.sk (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

WeblinksBearbeiten

Commons: Sečovská Polianka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien