Bystré (Slowakei)

Gemeinde in der Slowakei
Bystré
Wappen Karte
Wappen fehlt
Bystré (Slowakei)
Bystré (49° 0′ 45″ N, 21° 32′ 30″O)
Bystré
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Prešovský kraj
Okres: Vranov nad Topľou
Region: Šariš
Fläche: 13,198 km²
Einwohner: 2.692 (31. Dez. 2020)
Bevölkerungsdichte: 204 Einwohner je km²
Höhe: 180 m n.m.
Postleitzahl: 094 34
Telefonvorwahl: 0 57
Geographische Lage: 49° 1′ N, 21° 33′ OKoordinaten: 49° 0′ 45″ N, 21° 32′ 30″ O
Kfz-Kennzeichen: VT
Kód obce: 544094
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Ľubomír Hreha
Adresse: Obecný úrad Bystré
98
09434 Bystré
Webpräsenz: www.bystre.ocu.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Bystré (bis 1927 slowakisch auch „Bystrá“; ungarisch Tapolybeszterce – bis 1902 Tapolybisztra) ist eine Gemeinde im Okres Vranov nad Topľou im Prešovský kraj in der Slowakei.

GeographieBearbeiten

 
Kirche

Der Ort liegt am Zusammenfluss des Baches Hermanovský potok mit dem Fluss Topľa, zwischen den Slanské vrchy im Südwesten und Niederen Beskiden im Norden. Der Ortskern liegt auf der Höhe 180 m n.m. und ist 20 km von Vranov nad Topľou und 25 km von Prešov entfernt.

GeschichteBearbeiten

Bystré wurde von einer Gruppe Schultheißern und Bauern wahrscheinlich am Anfang des 14. Jahrhunderts gegründet. Die erste schriftliche Erwähnung ist aus dem Jahr 1312. Durch seine Lage an der Grenze zweier Komitate (Scharosch und Semplin), die hier am Bach Hermanovský potok verlief, gehörte der Ort zwei verschiedenen Herrschaftsgütern: westlich des Baches zum Herrschaftsgut Salzburg (Solivar), östlich davon zu den jenen von Číčava, Vranov, bzw. Skrabské.

In Bystré wurde zwischen Mitte 1942 und Mitte 1943 ein Zwangsarbeitslager für sogenannte Asoziale und Cigáni betrieben, deren zwischen 300 bis zu 900 Insassen beim Eisenbahnbau eingesetzt wurden.[1]

WirtschaftBearbeiten

 
Zementwerk

Die Haupteinnahmequellen der Gemeinde ist Landwirtschaft, einige kleine private Geschäfte sowie ein Zementwerk der Firma ZEOCEM a. s., das Zement und Zeolithe hergestellt.

WeblinksBearbeiten

Commons: Bystré – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vanda Rajcan: Bystré, in: Joseph R. White (Hrsg.): The United States Holocaust Memorial Museum Encyclopedia of Camps and Ghettos, 1933–1945. Vol. 3, Camps and Ghettos under European Regimes Aligned with Nazi Germany. Bloomington : Indiana University Press, 2018, ISBN 978-0-253-02373-5, S. 855–857