Sataniw

Siedlung städtischen Typs in der Ukraine
Sataniw
Сатанів
Wappen von Sataniw
Sataniw (Ukraine)
Sataniw (49° 15′ 5″ N, 26° 15′ 52″O)
Sataniw
Basisdaten
Oblast: Oblast Chmelnyzkyj
Rajon: Rajon Horodok
Höhe: 299 m
Fläche: 1,92 km²
Einwohner: 2.367 (2020)
Bevölkerungsdichte: 1.233 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 32034
Vorwahl: +380 3851
Geographische Lage: 49° 15′ N, 26° 16′ OKoordinaten: 49° 15′ 5″ N, 26° 15′ 52″ O
KOATUU: 6821255500
Verwaltungsgliederung: 1 Siedlung städtischen Typs
Adresse: вул. Бузкова 135 - ж
32034 селище Сатанів
Statistische Informationen
Sataniw (Oblast Chmelnyzkyj)
Sataniw (49° 15′ 5″ N, 26° 15′ 52″O)
Sataniw
i1

Sataniw (ukrainisch Сатанів; russisch Сатанов Satanow, polnisch Satanów) ist eine Siedlung städtischen Typs im Westen der ukrainischen Oblast Chmelnyzkyj mit etwa 2400 Einwohnern (2020).[1]

Burgruine in Sataniw
Kirche der heiligen Dreifaltigkeit in Sataniw

Die Ortschaft wurde 1404 erstmals schriftlich erwähnt und erhielt 1436 das Stadtrecht, das aber wieder verloren ging. Im Jahr 1514 (oder 1532) wurde die Sataniwer Synagoge erbaut, die vermutlich die älteste Synagoge auf dem Gebiet der Ukraine ist.[2] Zwischen 1674 und 1699 gehörte die Stadt zum Osmanischen Reich.[3] Im Jahr 1938 erhielt Sataniw den Status einer Siedlung städtischen Typs. Sataniw ist die einzige Ortschaft der gleichnamigen Siedlungsratsgemeinde im Westen des Rajon Horodok.

Sataniw liegt im Podiler-Towtry-Nationalpark (Подольские Товтры) am linken Ufer des Sbrutsch, eines Nebenflusses des Dnister, 66 km südwestlich vom Oblastzentrum Chmelnyzkyj und 26 km nordwestlich vom Rajonzentrum Horodok. In der Siedlung kreuzen sich die Regionalstraßen P–48 und P–50.

Söhne und Töchter der OrtschaftBearbeiten

  • Isaak Satanow (1732–1805), hebräischer Dichter, philosophischer Schriftsteller und Gelehrter
  • David Vogel (1891–1944), hebräischer Schriftsteller (Lyrik, Roman, Tagebuch)

WeblinksBearbeiten

Commons: Sataniw – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Städte in der Ukraine auf pop-stat.mashke.org, zuletzt abgerufen am 22. Mai 2021
  2. https://kehilalinks.jewishgen.org/Sataniv/Satanov%20in%20Pictures.html Daten, Bilder zur Synagoge; abgerufen am 15. Februar 2018
  3. https://sztetl.org.pl/en/towns/s/1829-satanow/96-local-history/70343-local-history Sataniw türkisch. Abgerufen am 15. Februar 2018