Hauptmenü öffnen
Sale el sol
Studioalbum von Shakira

Veröffent-
lichung(en)

15. Oktober 2010

Aufnahme

2008–2010

Label(s) Epic Records, Sony Music Latin Records

Format(e)

Download, CD

Genre(s)

Titel (Anzahl)

15 + 6

Laufzeit

46:04

Produktion

Shakira, Josh Abraham, Lukas Burton, Edward Bello, Gustavo Cerati, John Hill, Lester Mendez, Albert Menéndez, Luis Fernando Ochoa, Oligee, René Pérez

Chronologie
She Wolf
(2009)
Sale el sol Shakira
(2014)
Singleauskopplungen
10. September 2010 Loca
4. Januar 2011 Sale el sol (nicht in Deutschland)
8. April 2011 Rabiosa
12. März 2012 Addicted To You

Sale el sol (span. „die Sonne geht auf“) ist ein am 15. Oktober 2010 erschienenes Studioalbum der kolumbianischen Sängerin Shakira. Es war ihr neuntes Studioalbum.

HintergrundBearbeiten

Das mehrheitlich spanischsprachige Album Sale el sol orientiert sich musikalisch am Latin Rock der Alben Pies descalzos und ¿Dónde están los ladrones?, enthält aber auch Elemente des Merengue und anderer lateinamerikanischer Musikstile. Sie kehrt damit im Gegensatz zum Vorgänger She Wolf, das stark vom Dance- und Elektro-Stil gekennzeichnet war, zu ihren lateinamerikanischen Wurzeln zurück, die beiden Singles Loca und Rabiosa sind sowohl auf Englisch als auch auf Spanisch aufgenommen worden und befinden sich zweimal auf dem Album.[4] Die erste Single Loca (mit Dizzee Rascal als Duettpartner) wurde mit El Cata in einer spanischen Version veröffentlicht, der auch bei Rabiosa anstelle von Pitbull als Gastmusiker der spanischen Ausgabe auftritt.

Unter den 16 Liedern (zuzüglich Bonustracks) befindet sich auch der offizielle Song der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 Waka Waka (This Time for Africa), der bereits im Juni 2010 erschienen war.

TitellisteBearbeiten

  1. Sale el sol
  2. Loca (featuring Dizzee Rascal)
  3. Antes de las seis
  4. Gordita (featuring Residente Calle 13)
  5. Addicted to You
  6. Lo que más
  7. Mariposas
  8. Rabiosa (featuring Pitbull)
  9. Devoción
  10. Islands
  11. Tu boca
  12. Waka Waka (This Time for Africa) K-Mix
  13. (Bonus Track) Loca (featuring El Cata)
  14. (Bonus Track) Rabiosa (featuring El Cata)
  15. (Bonus Track) Waka Waka (esto es África) K-Mix
  16. (Bonus Track) Waka Waka (This Time for Africa) (The Official 2010 FIFA World Cup Song) feat. Freshlyground

Kritische RezeptionBearbeiten

Professionelle Bewertungen
Durchschnittsbewertung
Quelle Bewertung
Metacritic 89 %[5]
Weitere Bewertungen
Quelle Bewertung
Rolling Stone      
allmusic      
Billboard           
Entertainment Weekly A
laut.de      
Plattentests.de           
CDstarts.de           
cd-bewertungen.de           

Das Album wurde unterschiedlich gut aufgenommen. Während es von US-amerikanischen Medien größtenteils positiv rezensiert wurde, kritisiert Josef Gasteiger von laut.de die Platte wegen fehlender Substanz und bezeichnet die meisten Songs als unspektakulär.[6] Auch die Seite Plattentests.de bewertet das Album lediglich durchschnittlich. Gelobt wird zwar ihre Stimme, mit der sie sich von der Masse abhebe, allerdings habe man das Gefühl, dass Shakira sich Verkaufsstrategien anpasse und sich bei dem Album nicht in eine klare Richtung orientiere.[7]

Bei den Latin Grammy Awards 2011 wurde Sale el sol als bestes Album einer Sängerin ausgezeichnet. Zudem gewann es bei den Billboard Latin Awards in den Kategorien „Latin Album of the Year“, „Latin Pop Album of the Year“ und „Latin Digital Album of the Year“.

Kommerzieller ErfolgBearbeiten

Das Album sicherte sich in den sechs Ländern Belgien, Frankreich, Kroatien, Mexiko, Portugal und Spanien die Chartspitze.

Land #
Deutschland  Deutschland 6
Osterreich  Österreich 3
Schweiz  Schweiz 2
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 7
Spanien  Spanien 1

AuszeichnungenBearbeiten

Land/Region Aus­zeich­nung Ver­käu­fe
Belgien  Belgien (BEA)   Platin 30.000
Deutschland  Deutschland (BVMI)   Platin 200.000
Frankreich  Frankreich (SNEP)   Diamant 500.000
Italien  Italien (FIMI)   2× Platin 120.000
Mexiko  Mexiko (AMPROFON)   3× Gold 90.000
Osterreich  Österreich (IFPI)   Platin 20.000
Polen  Polen (ZPAV)   2× Platin 40.000
Portugal  Portugal (AFP)   Platin 20.000
Russland  Russland (NFPF)   Platin 20.000
Schweden  Schweden (IFPI)   Gold 20.000
Schweiz  Schweiz (IFPI)   2× Platin 60.000
Spanien  Spanien (Promusicae)   Platin 40.000
Ungarn  Ungarn (MAHASZ)   Platin 6.000
Venezuela  Venezuela (APFV)   Platin 10.000
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (RIAA)   Diamant 600.000
Insgesamt   2× Gold
  15× Platin
  2× Diamant
2.376.000

Hauptartikel: Shakira/Auszeichnungen für Musikverkäufe

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einflüsse von Latin Pop@1@2Vorlage:Toter Link/es.noticias.yahoo.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Einflüsse von Merengue (Memento des Originals vom 7. Januar 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.billboard.biz
  3. Einflüsse von Latin Rock@1@2Vorlage:Toter Link/es.noticias.yahoo.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. Interview des Kölner Stadt-Anzeigers mit Shakira "dein neues Album Sale el Sol (die Sonne geht auf.).."
  5. Sammlung englischsprachiger Kritiken. Metacritic; abgerufen am 9. November 2013.
  6. Josef Gasteiger: Rezension. laut.de; abgerufen am 9. November 2013
  7. Björn Bischoff: Rezension. Plattentests.de; abgerufen am 9. November 2013