Hauptmenü öffnen
Oral Fixation Vol. 2
Studioalbum von Shakira

Veröffent-
lichung(en)

25. November 2005

Label(s) Epic Records

Format(e)

CD

Genre(s)

Pop, Rock

Titel (Anzahl)

11 (Erstveröffentlichung)

Laufzeit

42 min 42 s

Produktion

Shakira, Rick Rubin

Chronologie
Fijación Oral Vol. 1
2005
Oral Fixation Vol. 2 She Wolf
2009

Oral Fixation Vol. 2 ist nach Laundry Service aus dem Jahr 2001 das zweite englischsprachige Musikalbum von Shakira und der direkte Nachfolger von Fijación Oral Vol. 1. Es wurde erstmals am 25. November 2005 veröffentlicht und im April 2006 leicht verändert ein zweites Mal auf den Markt gebracht.

Auf der zweiten Version des Tonträgers findet sich auch das Lied „Hips Don't Lie“ mit Wyclef Jean, welches zu einem internationalen Hit avancierte. Bisher verkaufte sich das Album weltweit rund vier Millionen Mal.

Der Albumtitel bezieht sich auf den Begriff orale Fixierung aus der Freudschen Psychoanalyse.

CoverBearbeiten

Das Albumcover ist eine Anspielung auf die Geschichte von Adam und Eva. Die nackte Shakira hält als Eva den verbotenen Apfel vom Baum der Erkenntnis in der Hand. Auf einem Ast sitzt ein nackter Säugling, der nach dem Apfel greift. Eine Ranke verdeckt die Brüste von Shakira.

StilBearbeiten

Das Album ist stilistisch das bislang abwechslungsreichste Werk von Shakira. Neben vordergründigen Rock- und Popelementen gibt es auch verschiedene andere Einflüsse. Im Lied „How Do You Do“ fallen zum Beispiel gregorianische Mönchsgesänge auf, dagegen wird „Don't Bother“ teilweise dem Alternative Rock zugeordnet[1]. Der Titel „Timor“, an dem auch ein Kinderchor beteiligt ist, lässt wiederum Dancefloor-Vergleiche zu.

ZensurBearbeiten

In vielen Ländern des Nahen Ostens wurde das Album zensiert. In den dort veröffentlichten Versionen fehlt das Lied „How Do You Do“, weil es Fragen zur Existenz und Haltung Gottes stellt. Daneben wurde das Cover geändert, so dass nicht nur eine Ranke, sondern ein ganzer Busch die Brüste und den nackten Bauch Shakiras verdeckt.

In Indonesien wurde das Lied „Timor“ zensiert, das sich mit der Unabhängigkeit Osttimors von Indonesien beschäftigt. Es wurde unter anderem in „It's Alright“ umbenannt.

TitellisteBearbeiten

  1. How Do You Do – 3:45
  2. Don't Bother – 4:17
  3. Illegal (featuring Carlos Santana) – 3:53
  4. The Day and the Time (featuring Gustavo Cerati) – 4:22
  5. Animal City – 3:15
  6. Dreams for Plans – 4:02
  7. Hey You – 4:09
  8. Your Embrace – 3:33
  9. Costume Makes the Clown – 3:12
  10. Something – 4:21
  11. Timor – 3:32

Diese Lieder befinden sich auf der zweiten Version:

  1. How Do You Do – 3:45
  2. Illegal (featuring Carlos Santana) – 3:53
  3. Hips Don't Lie (featuring Wyclef Jean) – 3:41
  4. Animal City – 3:15
  5. Don't Bother – 4:17
  6. The Day and the Time (featuring Gustavo Cerati) – 4:22
  7. Dreams for Plans – 4:02
  8. Hey You – 4:09
  9. Your Embrace – 3:33
  10. Costume Makes the Clown – 3:12
  11. Something – 4:12
  12. Timor – 3:32
  13. La tortura (Alternative Version) (featuring Alejandro Sanz) – 3:32

Nach Protesten von Fans, die sich enttäuscht darüber zeigten, dass nach dem schon getätigten Kauf der ersten Version nun eine CD mit zusätzlichen Stücken auf dem Markt erhältlich war, wurde auf der offiziellen Homepage von Shakira die Möglichkeit zum Download dieser Titel für Besitzer der ursprünglichen Veröffentlichung geschaffen.

KritikBearbeiten

Das Unternehmen Allmusic vergab       Sterne.[2]

SinglesBearbeiten

Im Oktober 2005 wurde die Singleauskopplung „Don't Bother“ veröffentlicht, die in Deutschland bis auf Platz 7 der Singlecharts kam. Erst im Juni 2006 folgte mit „Hips Don't Lie“, an dem auch Wyclef Jean von den Fugees beteiligt war, die zweite Auskopplung aus dem Album. Dieses Stück stellte die zweite Nummer-eins-Platzierung Shakiras in Deutschland nach „Whenever, Wherever“ von Anfang 2002 dar.

ErfolgBearbeiten

Land höchste Chartposition Auszeichnung
Kolumbien #1 Doppelplatin
Schweiz #3 Platin
Deutschland #4 Platin
USA #5 Platin
Österreich #6 Gold
Großbritannien #12 Gold

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten