Hauptmenü öffnen

Sakai (jap. 堺市, -shi) ist eine Stadt in der Präfektur Osaka auf Honshū, der Hauptinsel von Japan.

Sakai-shi
堺市
Sakai
Geographische Lage in Japan
Sakai (Japan)
Red pog.svg
Region: Kinki
Präfektur: Osaka
Koordinaten: 34° 34′ N, 135° 29′ OKoordinaten: 34° 34′ 24″ N, 135° 28′ 59″ O
Basisdaten
Fläche: 149,99 km²
Einwohner: 830.695
(1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte: 5538 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 27140-3
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Sakai
Baum: Weide
Blume: Japanische Sumpf-Schwertlilie
Blühender Baum: Kamelie
Vogel: Büffelkopfwürger
Rathaus
Adresse: Sakai City Hall
3-1, Minamikawara-machi
Sakai-ku, Sakai-shi
Ōsaka 590-0078
Webadresse: http://www.city.sakai.lg.jp/
Lage Sakais in der Präfektur Ōsaka
Lage Sakais in der Präfektur

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Sakai liegt an der Bucht von Osaka.

GeschichteBearbeiten

Sakai wurde bereits im 15. Jahrhundert als wichtiger Hafen im Handel mit dem Kaiserreich China erwähnt. In der Edo-Zeit wurde Sakai durch einen Shōgunatsverwalter (Sakai-bugyō) direkt verwaltet. 1868 ereignete sich der Sakai-Zwischenfall, bei dem elf französische Matrosen getötet und in Vergeltung die beteiligten Samurai zum Selbstmord aufgefordert wurden.

In der Meiji-Restauration wurde Sakai Verwaltungssitz der Präfektur Sakai. Der Vorläufer der modernen Stadt Sakai, der „Bezirk“/Stadtkreis Sakai (Sakai-ku), entstand 1880, daraus ging 1889 bei der Einführung der von preußischen Beratern mitgeschriebenen Kommunalordnungen die Sakai-shi hervor.

Im April 2006 wurde Sakai zur Großstadt durch Regierungsverordnung und damit in Stadtbezirke (ku) eingeteilt.

Politik und VerwaltungBearbeiten

Fraktionen im Stadtparlament
(Stand: 22. Mai 2019)[1]
      
Insgesamt 48 Sitze

Bürgermeister von Sakai ist der ehemalige Präfekturparlamentsabgeordnete Hideki Nagafuji von der Ōsaka Ishin no Kai. Er wurde im Juni 2019 gegen den ehemaligen Stadtparlamentsabgeordneten Tomoaki Nomura (ex-LDP), der aus den etablierten Parteien unterstützt wurde, und einen weiteren Kandidaten zum Nachfolger des über einen Spendenskandal zurückgetretenen Osami Takeyama (zuletzt anti-Ishin-Kandidat der etablierten Parteien) gewählt. Nagafuji konzentrierte seinen Wahlkampf auf andere Fragen; aber mit seinem Wahlsieg steht auch der „Ōsaka-to-Plan“ der Ishin no Kai wieder zur Debatte, die Städte Osaka und Sakai in „Sonderbezirke“ von Osaka aufzulösen, das dann funktionell wie Tokio zur -to würde, einer „Metropol-/Hauptstadtpräfektur“. Die Ishin no Kai will nach ihrem Doppelwahlsieg bei der Gouverneurswahl und der Bürgermeisterwahl in der Stadt Osaka im April 2019 einen weiteren Versuch machen, die Stadt Osaka aufzulösen. Wann auch die Stadt Sakai wieder in den to-Plan einbezogen wird, ist offen.[2][3][4][5]

Das Stadtparlament von Sakai (Sakai-shigikai) hat 48 Mitglieder aus sieben mit den Stadtbezirken identischen Wahlkreisen. Bei der Wahl im April 2019 konnte die Ōsaka Ishin no Kai ihre relative Mehrheit ausbauen.[6]

Ins 88-köpfige Präfekturparlament von Osaka (Ōsaka-fugikai) wählt die Stadt in sechs Wahlkreisen acht Abgeordnete. Nach der Wahl 2019 – ebenfalls Teil der einheitlichen Wahlen im April – gehören davon (Stand: 30. April 2019) fünf zur Ishin no Kai, drei zur LDP-Fraktion.[7]

Bei Wahlen zum Abgeordnetenhaus, das Unterhaus des nationalen Parlaments, bildet der Großteil der Stadt Sakai die Wahlkreise Osaka 16 und 17, die bei der Abgeordnetenhauswahl 2017 unverändert der ehemalige MLIT-Minister Kazuo Kitagawa (Kōmeitō) und der ehemalige Stadtparlamentspräsident Nobuyuki Baba (Nippon Ishin no Kai) gewannen. Der Bezirk Mihara von Sakai gehört zum Wahlkreis 15, der den Südosten der Präfektur bis zur Grenze zu Nara und Wakayama umfasst und den 2014 nach zwei Niederlagen 2009 und 2012 der Liberaldemokrat Naokazu Takemoto zurückgewinnen konnte.

StadtgliederungBearbeiten

 
Stadtbezirke von Sakai, Naka-ku hervorgehoben

Sakai gliedert sich in sieben Stadtbezirke (Ku), die im Uhrzeigersinn folgende sind:

Code
mit Prüfziffer
Name Fläche (in km²) Bevölkerung Bevölkerungs-
dichte (Ew./km23
Rōmaji Kanji 01.10.20181 01.10.20182 01.10.20153
27141-1 Sakai-ku 堺区 23,65 147.742 148.205 6266,60
27146-2 Kita-ku 北区 15,60 159.117 158.845 10.182,37
27147-1 Mihara-ku 美原区 13,20 38.410 39.156 2966,36
27143-8 Higashi-ku 東区 10,49 84.844 85.189 8120,97
27142-0 Naka-ku 中区 17,88 123.310 124.543 6965,49
27145-4 Minami-ku 南区 40,39 141.763 147.626 3655,01
27144-6 Nishi-ku 西区 28,62 135.831 135.746 4743,05
27140-3 Sakai-shi 堺市 149,82 831.017 839.310 5602,12

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

 
Die Stadtbezirke von Sakai
Angaben am Tag der Volkszählung (1. Oktober) 4
Jahr Bevölkerung Fläche
(km²)
Bevölkerungs-
dichte
(Ew./km²)
Insgesamt männlich weiblich
1925 105.009 52.240 52.589 11,2 9342
1930 120.348 61.197 59.151 15,8 7641
1935 141.286 72.334 68.952 15,8 8971
1940 182.147 92.766 89.381 31,3 5816
1945 168.348 81.271 87.077 52,6 3203
1947 194.048 99.796 94.252 52,6 3692
1950 213.688 107.107 106.581 52,6 4066
1955 251.793 125.603 126.190 52,5 4798
1960 339.863 171.065 168.798 96,8 3510
1965 466.412 237.020 229.392 128,7 3625
1970 594.637 299.992 294.375 132,1 4500
1975 750.688 376.248 374.440 132,9 5648
1980 810.106 401.887 408.219 133,3 6078
1985 818.271 404.149 414.122 134,1 6100
1990 807.765 397.078 410.687 136,8 5906
1995 802.933 392.887 410.106 136,8 5870
2000 792.018 384.381 407.637 136,8 5790
2005 830.966 400.294 430.672 150,0 5540
2010 841.966 404.756 437.210 150,0 5613
2015 839.310 402.379 436.931 149,8 5602

1Flächenangaben von 2018[8]
2Geschätzte Bevölkerung (Estimated Population) 2018[9]
3Ergebnisse der Volkszählung 2015[10]
4PDF-Bericht zur Volkszählung 2015, Kapitel 1 Bevölkerung (japanisch).[11]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Eine Sehenswürdigkeit Sakais ist das Daisenryō-Kofun, das mit 320.000 m² Gesamtfläche eines der größten Gräber der Welt ist. Es wird angenommen, dass es das Hügelgrab des Nintoku-Tennō ist.

WirtschaftBearbeiten

An Gewerbe gibt es Elektro-, Schiffbau-, Eisen-, Stahl- und petrochemische Industrie. Der weltweit verbreitete Hersteller von Rohren für Fahrradrahmen Tange International wurde in Sakai gegründet.

StädtepartnerschaftenBearbeiten

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

Angrenzende Städte und GemeindenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Sakai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Stadt Sakai, Parlament: Abgeordnete nach Fraktion (japanisch), abgerufen am 16. Juni 2019.
  2. 堺市長選 永藤氏が初当選 維新が勢い維持. In: Mainichi Shimbun. 9. Juni 2019, abgerufen am 16. Juni 2019 (japanisch).
  3. Osaka Ishin no Kai candidate Hideki Nagafuji wins Sakai mayoral election. In: The Japan Times. 10. Juni 2019, abgerufen am 16. Juni 2019 (englisch).
  4. 維新3トップ独占、府市連携を堺に拡大へ 都構想追い風. In: Asahi Shimbun Digital. 10. Juni 2019, abgerufen am 16. Juni 2019 (japanisch).
  5. 「大阪都構想」にどう影響? 堺市長選 3つのポイント. In: nikkei.com. 10. Juni 2019, abgerufen am 16. Juni 2019 (japanisch).
  6. 堺市議選 各党議席. In: NHK Senkyo Web. 8. April 2019, abgerufen am 19. Mai 2019 (japanisch).
  7. Präfekturverwaltung Osaka, Parlamentssekretariat, Mitteilung zur Bildung von Fraktionen (会派の結成について) 7. Mai 2019 (pdf/MS Word): Abgeordnete nach Fraktion (& Wahlkreis) (japanisch), abgerufen am 19. Mai 2019.
  8. Kokudo Chiriin (GSI — Geospatial Information Authority of Japan), 平成30年全国都道府県市区町村別面積調 (Landesweite Flächenerhebung aller Präfekturen und Gemeinden 2018), S. 66: 27 Osaka-fu (japanisch), abgerufen am 8. März 2019
  9. 簡単検索・詳細検索・検索サンプル, abgerufen am 8. März 2019 (japanisch)
  10. e-stat (englisch), abgerufen am 8. März 2019
  11. 国勢調査で見る 堺, abgerufen am 17. März 2019