Sadko NEXT

russischer Lastwagen

Der Sadko NEXT (russisch Садко NEXT) ist ein Lastwagen des russischen Fahrzeugherstellers Gorkowski Awtomobilny Sawod. Das Modell wurde 2014 vorgestellt und soll in Zukunft den GAZ-3308 ersetzen. Eine Serienfertigung wurde für Mitte 2015 und neuerlich 2018[1] angekündigt, bisher wurden jedoch nur Prototypen gebaut. Unter der Bezeichnung GAZon NEXT existiert eine Variante des Fahrzeugs ohne Allradantrieb, entsprechend ist dies der Nachfolger des GAZ-3307.

GAZ
Ein Sadko NEXT mit Kofferaufbau für Polizeikräfte auf einer russischen Messe (2017)
Ein Sadko NEXT mit Kofferaufbau für Polizeikräfte auf einer russischen Messe (2017)
Sadko NEXT
Hersteller: Gorkowski Awtomobilny Sawod
Verkaufsbezeichnung: Садко NEXT
Produktionszeitraum: ?
Vorgängermodell: GAZ-3308
Nachfolgemodell: keines
Technische Daten
Bauformen: Pritsche, diverse Aufbauten
Motoren: Reihen-Vierzylinder-Dieselmotor
Leistung: 109,5 kW
Nutzlast: 3[1] t
zul. Gesamtgewicht: 6,7 t

BeschreibungBearbeiten

 
Ein Sadko NEXT auf einer russischen Messe (2015)
 
Rechtsgelenkter Sadko NEXT auf der IAA (2018)

Bereits 2014 stellte das Gorkowski Awtomobilny Sawod Ersatz für die teilweise seit 25 Jahren produzierten Lastwagen im Bereich von etwa sieben Tonnen Gesamtgewicht vor. Während das Modell ohne Allradantrieb, der GAZon NEXT, bereits im dritten Quartal 2014 in die Serienproduktion ging, war dies beim Sadko NEXT nicht der Fall. Stattdessen stattete man die alten Modelle mit neuen Motoren aus.[2]

Später im Jahr 2014 wurde der Beginn einer Serienfertigung für den Sommer 2015 ankündigt, ebenso wurden technische Daten bekannt gegeben. Damals war vorgesehen, verschiedene Varianten des Lastwagens zu fertigen. Es sollten zwei unterschiedlich lange Fahrgestelle gebaut werden, eine Modellvariante mit 3,77 Meter Radstand (als GAZ-C41A23 bezeichnet) und eine verlängerte Ausführung mit 4,51 Meter (GAZ-C42F43). Auch Fahrzeuge mit Doppelkabine sollten angeboten werden, ähnlich wie beim GAZon NEXT.[3]

Eine weitere öffentliche Präsentation erfolgte im September 2018 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung. Seither wird das Modell weltweit auch auf militärischen Messen präsentiert, so etwa im November 2018 auf der Indo Defence in Jakarta, Indonesien.[4] In der Europäischen Union und in Nordamerika kann das Fahrzeug nicht vermarktet werden, da es mit Dieselmotoren ausgerüstet ist, die lediglich die Abgasnormen Euro III, Euro IV oder Euro V einhalten.[1] Mit Stand Januar 2019 wurde das neue Fahrzeug vom Hersteller noch nicht offiziell vermarktet.[5]

Technische DatenBearbeiten

Für die bis 2015 veröffentlichten Prototypen.[6][7]

  • Motor: Vierzylinder-Dieselmotor
  • Motortyp: JaMZ-534410-20
  • Leistung: 109,5 kW (149 PS)
  • Hubraum: 4,43 l
  • Zylinderbohrung: 105 mm
  • Hub: 128 mm
  • maximales Drehmoment: 490 Nm
  • Verdichtung: 17,5:1
  • Antriebsformel: 4×4

Abmessungen und Gewichte

In Klammern sind die Maße der Variante mit langem Radstand angegeben.

  • Länge: 6290 mm (7040 mm)
  • Breite: 2335 mm
  • Breite über Außenspiegel: 2755 mm
  • Höhe: etwa 2600 mm
  • Radstand: 3770 mm (4510 mm)
  • Bodenfreiheit: 315 mm
  • Leergewicht: 3900 kg (4310 kg)
  • zulässiges Gesamtgewicht: 6850 kg
  • Achslast vorne: 3050 kg
  • Achslast hinten: 3800 kg
  • Zuladung: etwa 3000 kg

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Meldung auf der Herstellerwebseite zur Präsentation 2018 (englisch)
  2. Webseite des Herstellers zum GAZ-3308 Sadko (Memento vom 23. Dezember 2015 im Internet Archive) (englisch)
  3. Über den neuen Sadko NEXT (russisch)
  4. IndoDefence 2018: GAZ-Ralika displays off-road Sadko truck Internetseite der Ausstellung vom 12. November 2018. Abgerufen am 1. Januar 2019. (englisch)
  5. Herstellerwebseite mit Modellangebot (russisch)
  6. Motordaten zum Sadko NEXT (russisch)
  7. Allgemeine technische Daten, insbesondere Abmessungen und Gewichte (russisch)

WeblinksBearbeiten

Commons: Sadko NEXT – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien