Hauptmenü öffnen

Der GAZ-AAA (russisch ГАЗ-ААА) ist ein leichter Lkw, der von GAZ in den Jahren 1934–1943 produziert wurde und unterhalb des ZIS-6 angesiedelt war. Es handelt sich bei dem Modell um die dreiachsige Version des GAZ-AA. Unter der Bezeichnung GAZ-05-193 wurden einige wenige Fahrzeuge mit Omnibuskarosse gefertigt.

GAZ
GAZ-AAA in einem Museum in Wladiwostok
GAZ-AAA in einem Museum in Wladiwostok
GAZ-AAA
Hersteller: Gorkowski Awtomobilny Sawod
Verkaufsbezeichnung: ГАЗ-ААА
Produktionszeitraum: 1934–1943
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines
Technische Daten
Motoren: Ottomotor:
3,3 Liter
Leistung: 37 kW
Nutzlast: 2 t
zul. Gesamtgewicht: 4,5 t

Geschichte des FahrzeugsBearbeiten

 
Seitenansicht des Fahrzeugs in Wladiwostok
 
Sicht auf die Doppelachse des Lastwagens

In den 1930er Jahren bestand bei der Roten Armee ein erheblicher Bedarf nach geländefähigen Lastwagen. Sowohl GAZ als auch das Sawod imeni Stalina entwarfen Halbkettenfahrzeuge, die jedoch nicht in Serie gingen. Daraufhin entwickelte man bei NATI, einem Institut für Fahrzeugbau, aus dem leichten Lastwagen GAZ-AA den GAZ-AAA. Wesentlichste Änderung war dabei das Hinzufügen der zweiten Hinterachse, welche ein höheres Gesamtgewicht des Fahrzeugs und besseren Vortrieb im Gelände ermöglichte.

Über die Jahre wurden die Fahrzeuge vereinfacht, insbesondere aufgrund der Materialknappheit der 1940er Jahre. So wurde das Dach aus Leinwand und die Türen aus Holz hergestellt, die Schutzbleche vereinfacht und der rechte Scheinwerfer eingespart.[1] Ein ähnliches Vorgehen gab es auch beim GAZ-AA und beim ZIS-5.

Die Rote Armee als Hauptabnehmer der Fahrzeuge nutzte sie hauptsächlich zum Transport von Waffen, was zur Folge hatte, dass die Fahrzeuge im Krieg schnell verloren gingen. Längere Einsatzzeiten erreichten nur die Fahrzeuge, die als Werkstattwagen genutzt wurden.

Die Produktion wurde 1943 kriegsbedingt eingestellt. Auf Basis des GAZ-AAA gab es auch den Versuch, einen dreiachsigen Lastwagen mit Allradantrieb herzustellen. Auch dieses Projekt endete kriegsbedingt nach der Fertigung eines Prototyps, der als GAZ-33 bezeichnet wurde. Das gepanzerte Aufklärungsfahrzeug BA-10 basierte auf dem Fahrgestell des GAZ-AAA.

Technische DatenBearbeiten

  • Motor: Vierzylinder Ottomotor
  • Hubraum: 3285 cm³
  • Leistung: 50 PS (37 kW) bei 2800 Umdrehungen pro Minute, 42 PS (31 kW) bei 2600 Umdrehungen pro Minute
  • Höchstgeschwindigkeit beladen: 65 km/h
  • Treibstoffverbrauch: 25 bis 27 l/100 km
  • Tankinhalt: 60 + 40 l
  • Getriebe: mechanisch, 4 Gänge vorwärts + 1 rückwärts sowie Untersetzung für alle Gänge
  • Bremsen: mechanisch
  • Antriebsformel: 6×4
  • Stückzahl hergestellt: 37.373

Maße und Gewichte

  • Länge: 5335 mm
  • Breite: 2040 mm
  • Höhe: 1970 mm
  • Radstand: 3200 mm + 940 mm
  • Spurweite vorne: 1405 mm
  • Spurweite hinten: 1600 mm
  • Zuladung: 2000 kg (1500 kg auf unbefestigter Straße)
  • Leergewicht: 2475 kg[2]
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 4475 kg

VerbleibBearbeiten

 
Das Fahrzeug im Ausstellungsraum des Museums (2014)

Trotz der Stückzahl von fast 40.000 produzierten Fahrzeugen sind heute nur noch äußerst wenige Lastwagen des Typs erhalten. Einer davon ist das Fahrzeug, das auf dieser Seite (Farbfotografien) abgebildet ist. Seit 1992 befindet es sich im Besitz eines Automobilmuseums in Wladiwostok. Es war 1946 auf dem Seeweg in das Dorf Amgu gebracht worden, welches an der russischen Küste des Japanischen Meeres, 750 Kilometer nördlich von Wladiwostok, liegt. Dort wurde der Lastwagen bis 1956 zur Versorgung eines Leuchtturms eingesetzt, dann als defekt abgestellt. Im Tausch gegen einen GAZ-52 gelangte das Fahrzeug an das Museum, wurde restauriert und ist seitdem ausgestellt.

GAZ-05-193Bearbeiten

Unter der Bezeichnung GAZ-05-193 wurde auf dem Fahrgestell des GAZ-AAA eine geschlossene Buskarosserie aufgebaut. Es handelte sich nicht um einen Omnibus im eigentlichen Sinne, da nur neun Sitzplätze verbaut wurden. Vielmehr wurde das Fahrzeug zu Spezialzwecken genutzt. Produziert von 1936 bis 1945 entstanden so 237 Fahrzeuge dieses Typs. Auch hier traten die schon oben beschriebenen Vereinfachungen ab 1942 in Kraft. Die technischen Daten entsprachen weitestgehend denen des GAZ-AAA. Geändert wurden jedoch die äußeren Abmessungen (Länge 5300 mm, Breite 2100 mm) aufgrund der geänderten Karosserieform. Das Leergewicht erhöhte sich auf 3140 Kilogramm.

Ein optisch wie technisch sehr ähnliches Fahrzeug war der GAZ-03-30, ein ziviler Omnibus auf Basis des Zweiachsers GAZ-AA.

AnmerkungenBearbeiten

  1. Diese Änderungen wurden hauptsächlich nach 1940 wirksam. Vergleiche Risszeichnungen aus den Jahren 1937, 1940 und 1943.
  2. In der Literatur findet sich gelegentlich die Angabe von 1750 Kilogramm. Dabei handelt es sich um das Leergewicht des deutlich leichteren GAZ-AA.

WeblinksBearbeiten

  Commons: GAZ-AAA – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien