Rune Ohm

dänischer Handballspieler

Rune Johannes Ohm (* 10. Juni 1980 in Greve Kommune) ist ein dänischer Handballspieler, der zumeist im rechten Rückraum eingesetzt wird.

Rune Ohm
Spielerinformationen
Voller Name Rune Johannes Ohm
Geburtstag 10. Juni 1980
Geburtsort Greve Kommune, Dänemark
Staatsbürgerschaft DäneDäne dänisch
Körpergröße 1,90 m
Spielposition Rückraum rechts
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein DanemarkDänemark TMS Ringsted
Trikotnummer 20
Vereine in der Jugend
von – bis Verein
00000000 DanemarkDänemark Greve Håndbold
Vereinslaufbahn
von – bis Verein
0000–2002 DanemarkDänemark Ajax Kopenhagen
2002–2/2003 DanemarkDänemark Helsingør IF
2/2003–2003 SchweizSchweiz Kadetten Schaffhausen
2003–2006 DanemarkDänemark AaB Håndbold
2006–2007 SpanienSpanien BM Altea
2007–2008 SpanienSpanien BM Antequera
2008–2011 DanemarkDänemark Skjern Håndbold
2011–2013 DanemarkDänemark Sønderjysk Elitesport
2013–2016 DanemarkDänemark Århus Håndbold
2016– DanemarkDänemark TMS Ringsted
Nationalmannschaft
Debüt am 15. März 2002
gegen PolenPolen Polen
  Spiele (Tore)
DanemarkDänemark Dänemark 54 (104)

Stand: 28. August 2016

Der 1,90 m große und 93 kg schwere Linkshänder begann in seiner Heimatstadt mit dem Handballspiel. Über Ajax Kopenhagen und Helsingør IF kam er im Februar 2003 zum Schweizer Klub Kadetten Schaffhausen.[1] Anschließend ging er zu AaB Håndbold, mit dem er im EHF-Pokal 2003/04 das Viertelfinale erreichte. 2006 entschloss er sich, erneut ins Ausland zu gehen und unterschrieb für drei Jahre bei BM Altea in der spanischen Liga ASOBAL.[2] Nachdem Altea in finanzielle Schwierigkeiten geriet, wechselte er zu BM Antequera. 2008 kehrte er nach Dänemark zu Skjern Håndbold zurück. Nach drei Jahren ging er zu Sønderjysk Elitesport, für den er 2012/13 über 180 Tore erzielte. Daraufhin verpflichtete ihn Århus Håndbold.[3] Seit dem Sommer 2016 läuft er für den Zweitligisten TMS Ringsted auf.[4]

In der Dänischen Nationalmannschaft debütierte Rune Ohm am 15. März 2002 gegen Polen und bestritt bisher 54 Länderspiele, in denen er 104 Tore erzielte.[5] Bei der Europameisterschaft 2006 gewann er die Bronzemedaille.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.nzz.ch Nur Wacker Thun in der Nähe der Play-offs vom 6. Februar 2003, abgerufen am 18. April 2014
  2. www.handball-world.com Rune Ohm wechselt zu Altea vom 24. März 2006, abgerufen am 18. April 2014
  3. www.handball-world.com Spielerwechsel im Norden: Olsen, Ohm und Stegavik mit neuen Arbeitgebern vom 2. Mai 2013, abgerufen am 18. April 2014
  4. www.tv3sport.dk: Rune Ohm: Derfor skiftede jeg til Ringsted vom 31. Januar 2016, abgerufen am 11. Mai 2019
  5. www.haslund.info Rune Ohm abgerufen am 25. Dezember 2017