Hauptmenü öffnen
FinnlandFinnland  Roope Ranta Eishockeyspieler
Roope Ranta
Geburtsdatum 23. Mai 1988
Geburtsort Helsinki, Finnland
Größe 172 cm
Gewicht 72 kg
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Karrierestationen
bis 2004 Helsingfors IFK
2004–2006 HooCee Helsinki
2006–2008 Espoo Blues
2008–2009 Kiekko-Vantaa
2009–2010 Jokipojat
2010–2012 Espoo Blues
2012–2013 Jokipojat
2013–2014 HC Keski-Uusimaa
2014 Sputnik Nischni Tagil
2014–2015 SV Kaltern
2015 Lempäälän Kisa
2015–2016 Mikkelin Jukurit
2016 Lausitzer Füchse
2016–2017 SC Riessersee
2017 IK Oskarshamn
2017–2018 Lausitzer Füchse
2018–2019 Heilbronner Falken
seit 2019 Löwen Frankfurt

Roope Ranta (* 23. Mai 1988 in Helsinki, Finnland) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit 2019 für die Löwen Frankfurt in der DEL2 spielt.

KarriereBearbeiten

Juniorenzeit und Karrierebeginn bei den Espoo BluesBearbeiten

Roope Ranta erlernte das Eishockeyspielen beim Helsingfors IFK, neben Jokerit, der bekannteste Eishockeyverein seiner Geburtsstadt Helsinki. In seiner Juniorenzeit wurde er von den Espoo Blues, einem Team welches zum damaligen Zeitpunkt in der höchsten finnischen Eishockeyliga SM-liiga spielte, für deren U20-Team verpflichtet. Auch nach seiner Juniorenzeit spielte er bis 2012 für die Blues und kam dabei auf 78 Einsätze in der SM-liiga. In dieser Zeit wurde Ranta zeitweise an die Vereine Kiekko-Vantaa sowie Jokipojat, welche in der Mestis, der zweithöchsten finnischen Eishockeyliga aktiv waren, ausgeliehen. Für Kiekko spielte er die gesamte Saison 2008/09 und war der zweitbeste Scorer seines Teams,[1] an Jokipojat war er die folgende Saison ausgeliehen und konnte in seinen 23 Einsätzen 21 Punkte zum Meisterschaftsgewinn des Teams in dieser Spielzeit beitragen.[2]

Erfolge in Finnlands 2. Liga – erste AuslandserfahrungenBearbeiten

Für Jokipojat spielte er auch die erste Saison 2012/13 nach seiner Zeit bei den Blues und war in dieser Spielzeit der beste Scorer seines Teams und mit 34 Vorlagen der beste Vorlagengeber der Mestis.[3] In der folgenden Saison wechselte er zum Ligakonkurrenten HC Keski-Uusimaa, bei welchem er wieder der beste Scorer des Teams am Ende der Spielzeit wurde.[4]

Da der HC Keski am Ende der Saison 2013/14 seinen Spielbetrieb einstellte, wechselte Roope erstmals in seiner Karriere ins Ausland und begann die Saison 2014/15 in der zweiten russischen Liga, der Wysschaja Hockey-Liga, bei Sputnik Nischni Tagil. Innerhalb der Spielzeit wechselte er in die höchste italienische Eishockeyliga Serie A zum SV Kaltern Rothoblaas.[5] Zum Ende der Saison kehrte er wieder nach Finnland zurück und spielte für Lempälään Kisa in de Mestis, wobei er die meisten Tore seines Teams in den Play-offs erzielte.[6] Auch in der nächsten Saison 2015/16 spielte er weiterhin in der Mestis, diesmal für die in den letzten Spielzeiten sehr erfolgreiche Mannschaft von Mikkeli Jukurit. Die Mannschaft aus der finnischen Seenregion Savo konnte in dieser Saison auch die Meisterschaft in der Mestis gewinnen, wobei Ranta hinter Oula Palve zweitbester Scorer seines Teams, erfolgreichster Spieler der Mestis in den Play-offs und ins All-Star Team der Liga gewählt wurde.

Wechsel nach Deutschland in die DEL2Bearbeiten

Trotz seiner guten Saisonbilanz erhielt er von Jukurit kein neues Vertragsangebot,[7] und wechselte zur Saison 2016/17 in die zweithöchste deutsche Eishockeyliga DEL2 zu den Lausitzer Füchsen. Beim sächsischen Traditionsverein erhielt er einen befristeten Vertrag über zwei Monate und war zunächst als Ersatz für die in der Saisonvorbereitung verletzten ausländischen Kontingentspieler Jeff Hayes und Jakub Svoboda eingeplant.[8] Nachdem er in seinen 15 Ligaeinsätzen für die Füchse 22 Punkte (9 Tore) erzielen konnte, weckte Roope auch das Interesse der Ligakonkurrenz und wurde im November 2016 vom SC Riessersee verpflichtet.[9] Auch bei den Oberbayern konnte er in 40 Spielen 36 Punkte (18 Tore) erzielen, war damit hinter Andreas Driendl zweitbester Torschütze des Vereins und mit 57 Punkten viertbeste Scorer der DEL2-Hauptrunde der Saison 2016/17. Trotzdem wurde der Finne nach der Saison nicht nur positiv bewertet, da er zum Saisonende seine Leistung nicht mehr bestätigte.[10] So konnte man sich aus sportlichen und finanziellen Gründen auf keinen neuen Vertrag beim SCR einigen.[11][12] Ranta wechselte zur Saison 2017/18 erstmal in die nach seiner Meinung leistungsstärkere zweite schwedische Liga zum IK Oskarshamn. Er hatte jedoch Schwierigkeiten, sich auf die andere Spielweise dieser Liga einzustellen,[13] bekam nur wenig Eiszeit (11 Spiele – 4 Assists) und heuerte im November 2017 wieder bei den Lausitzer Füchsen in der DEL2 an.[14] In der Lausitz konnte er in 43 Saisoneinsätzen 54 Punkte erzielen und wechselte zur Saison 2018/19 zum Ligarivalen Heilbronner Falken.[15] In Heilbronn wurde er punktbester Spieler der Hauptrunde (79 Punkte), verpasste mit den Falken aber die Play-offs und wechselte zur Saison 2019/20 zu den Löwen Frankfurt.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

  • 2006 Punktbester Spieler finnische Juniorenliga Division B
  • 2008 All-Star Team finnische Juniorenliga A SM-liiga
  • 2013 Bester Vorbereiter (34 Assists) der Mestis
  • 2015 Spieler des Monat Dezember in der Mestis
  • 2016 Meister der Mestis mit Jukurit
  • 2016 Punktbester Spieler (18 Punkte) der Play-offs in der Mestis
  • 2016 All-Star Team Mestis
  • 2019 Punktbester Spieler der DEL2-Hauptrunde 2018/19 (79 Punkte)

StatistikBearbeiten

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Liiga-Hauptrunde 4 75 12 13 25 22
Liiga-Playoffs 1 3 0 1 1 12
Mestis-Hauptrunde 9 251 97 157 254 236
Mestis-Playoffs 6 52 15 23 38 55

(Stand: Ende der Saison 2015/16)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Teamstatistik Kiekko-Vantaa - Saison 2008/09, eliteprospects.com, Mai 2009, abgerufen am 23. Dezember 2016
  2. Teamstatistik Jokipojat - Saison 2009/10, eliteprospects.com, Mai 2010, abgerufen am 23. Dezember 2016
  3. Teamstatistik Jokipojat - Saison 2012/13, eliteprospects.com, Mai 2013, abgerufen am 23. Dezember 2016
  4. Teamstatistik HC Keski-Uusimaa - Saison 2013/14, eliteprospects.com, Mai 2014, abgerufen am 23. Dezember 2016
  5. Kaltern und Tommi Roope Ranta gehen getrennte Wege, Sportnews Südtirol, 7. Januar 2015, abgerufen am 23. Dezember 2016
  6. Teamstatistik Lempäälän Kisa - Saison 2014/15, eliteprospects.com, Mai 2015, abgerufen am 23. Dezember 2016
  7. Roope Rantas verrückte Geschichte, Münchner Merkur, 9. November 2016, abgerufen am 23. Dezember 2016
  8. Das Ringen um Roope Ranta, Lausitzer Rundschau, 7. Oktober 2016, abgerufen am 23. Dezember 2016
  9. Finnischer Top-Scorer kommt vom Ligakonkurrenten, Münchner Merkur, 4. November 2016, abgerufen am 23. November 2016
  10. So fallen die Zeugnisse der SCR-Spieler aus, Münchner Merkur, 17. März 2017, abgerufen am 30. November 2017
  11. SCR: Nichts konkretes bei der Trainersuche, Münchner Merkur, 19. April 2017, abgerufen am 30. November 2017
  12. Kein Geld für ein Trio, Münchner Merkur, 1. Mai 2017, abgerufen am 30. November 2017
  13. Roope Ranta spielt zum zweiten Mal in Weißwasser - schwere Zeit in Schweden, Eishockey News, 24. November 2017, abgerufen am 30. November 2017
  14. Publikumsliebling Roope Ranta kehrt zurück, Webseite der Lausitzer Füchse, 13. November 2017
  15. Roope Ranta und Derek Damon wechseln nach Heilbronn, eishockey-magazin.de, 24. Mai 2018, abgerufen am 15. September 2018