Ramon di Clemente

südafrikanischer Ruderer

Ramon di Clemente (* 2. Mai 1975 in Johannesburg) ist ein ehemaliger südafrikanischer Ruderer, der zusammen mit Donovan Cech 2004 die olympische Bronzemedaille im Zweier ohne Steuermann gewann.

Sportliche KarriereBearbeiten

Ramon di Clemente nahm ab 1993 an Junioren-Weltmeisterschaften und U23-Weltmeisterschaften teil. Bei den U23-Weltmeisterschaften 1995 belegte er zusammen mit Steven Hasselbach den fünften Platz im Zweier ohne Steuermann. 1998 bildete er zusammen mit Donovan Cech einen Zweier, in dieser Besetzung ruderten die beiden in den nächsten zehn Jahren bei allen großen Meisterschaften.

Cech und Clemente belegten bei den Weltmeisterschaften 1998 den elften Platz. Im Jahr darauf gewannen sie bei den Weltmeisterschaften 1999 das B-Finale und qualifizierten sich als Siebte der Gesamtwertung für die Olympischen Spiele 2000 in Sydney. Bei der olympischen Regatta erreichten die beiden das A-Finale und wurden Olympiasechste. 2001 gewannen die beiden Südafrikaner in München erstmals im Weltcup. Bei den Weltmeisterschaften in Luzern siegten die Briten Matthew Pinsent und James Cracknell vor dem jugoslawischen Zweier und Cech und Clemente. Im Jahr darauf erhielten die beiden Südafrikaner bei den Weltmeisterschaften in Sevilla die Silbermedaille hinter den beiden Briten. 2003 in Mailand siegten die Australier Drew Ginn und James Tomkins vor den kroatischen Brüdern Siniša und Nikša Skelin, Cech und Clemente erhielten die Bronzemedaille. Den gleichen Zieleinlauf gab es auch ein Jahr später im Finale der Olympischen Spiele in Athen. 2005 siegten bei den Weltmeisterschaften in Gifu die Neuseeländer Nathan Twaddle und George Bridgewater vor Cech und Clemente. Bei den Weltmeisterschaften 2006 in Eton verpassten Cech und Clemente erstmals seit 1999 das A-Finale beim Saisonhöhepunkt und platzierten sich als Siebte. 2007 in München belegten Cech und Clemente noch einmal den fünften Platz. Danach beendete Cech wegen anhaltender Rückenprobleme seine Karriere.

Clemente startete 2008 mit Shaun Keeling und belegte den fünften Platz bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking. 2009 erreichten die beiden auch das A-Finale bei den Weltmeisterschaften in Posen und belegten den sechsten Platz. 2010 in Neuseeland belegten Ramon di Clemente und sein neuer Partner Peter Lambert den siebten Platz. Am Ende der Saison 2011 beendete Clemente seine internationale Ruderkarriere.

Der 1,92 m große Ramon di Clemente ruderte für den St. Benedict's College Rowing Club aus Bedfordview.

WeblinksBearbeiten