Hauptmenü öffnen
Wertseite des Präsidentendollars

Präsidentendollar (englisch offiziell Presidential $1 Coin) werden die Münzen im Wert von einem US-Dollar genannt, welche 2007 bis 2016 als Teil einer Serie herausgegeben wurden und sukzessive die Porträts aller (verstorbenen) Präsidenten der Vereinigten Staaten darstellen.

Inhaltsverzeichnis

AusgabeprogrammBearbeiten

Das Programm begann 2007. Alle drei Monate erschien eine weitere Münze, die auf ihrer Bildseite das Porträt eines Präsidenten zeigt, und zwar in der Reihenfolge der Amtszeiten, beginnend also mit George Washington. Dabei wird Grover Cleveland gleich auf zwei Münzen abgebildet: Da seine beiden Amtszeiten nicht unmittelbar aufeinander folgen zählt er sowohl als 22. wie auch als 24. Präsident der USA.

 
Ein Stapel Präsidentendollars

Die Wertseite zeigt die Freiheitsstatue, die Wertangabe $1 und die Landesbezeichnung United States of America. Die Randinschrift beinhaltet das Prägejahr, das Münzzeichen sowie die Mottos E Pluribus Unum und In God We Trust. Die sonst auf US-amerikanischen Münzen vorhandene Legende „Liberty“ („Freiheit“) fehlt, da diese bereits durch die Abbildung der Freiheitsstatue dargestellt wird. Bei den seit 2009 geprägten Münzen befindet sich das Motto In God We Trust nicht mehr auf dem Rand, sondern auf der Bildseite.

Die Ausgabe der Münzen wurde per Gesetz (Presidential $1 Coin Act of 2005) mit dem Ziel beschlossen, den Umlauf von Ein-Dollar-Münzen gegenüber den Ein-Dollar-Scheinen zu vergrößern. Da das Programm der State Quarters einen guten Anklang bei der Bevölkerung fand, erhofft man sich durch die Präsidentenserie eine steigende Beliebtheit dieses Münzwertes.

Im Gegensatz zu den State Quarters ersetzt dieses Programm nicht die reguläre Ausgabe, den Sacagawea-Dollar. Ursprünglich wurde festgelegt, dass mindestens ein Drittel aller geprägten Dollarmünzen Sacagawea Dollars sein müssen. Eine Gesetzesänderung im Jahre 2007 senkte diesen Anteil auf ein Fünftel.

Das Gesetz bestimmt, dass ein Präsident mindestens zwei Jahre tot sein muss, bevor er auf einer Münze geehrt wird. Da bis 2014 kein weiterer amtierender oder ehemaliger Präsident starb, wurde das Programm 2016 mit einer Münze für Ronald Reagan abgeschlossen.

Übersicht der MünzenBearbeiten

Präsident Ausgabedatum Prägezahl Motiv Amtszeit
1. George Washington 15. Februar 2007 340.360.000[1]   1789–1797
2. John Adams 17. Mai 2007 224.560.000[1]   1797–1801
3. Thomas Jefferson 16. August 2007 203.610.000[1]   1801–1809
4. James Madison 15. November 2007 172.340.000[1]   1809–1817
5. James Monroe 14. Februar 2008 124.490.000[2]   1817–1825
6. John Quincy Adams 15. Mai 2008 115.260.000[2]   1825–1829
7. Andrew Jackson 14. August 2008 122.250.000   1829–1837
8. Martin Van Buren 13. November 2008 102.480.000[2]   1837–1841
9. William Henry Harrison 19. Februar 2009 98.420.000[3]   1841
10. John Tyler 21. Mai 2009 87.080.000[3]   1841–1845
11. James K. Polk 20. August 2009 88.340.000[3]   1845–1849
12. Zachary Taylor 19. November 2009 78.260.000[3]   1849–1850
13. Millard Fillmore 18. Februar 2010 74.480.000[4]   1850–1853
14. Franklin Pierce 20. Mai 2010 76.580.000[4]   1853–1857
15. James Buchanan 19. August 2010 73.360.000[4]   1857–1861
16. Abraham Lincoln 18. November 2010 97.020.000[4]   1861–1865
17. Andrew Johnson 18. Februar 2011 72.660.000[5]   1865–1869
18. Ulysses S. Grant 19. Mai 2011 76.020.000[5]   1869–1877
19. Rutherford B. Hayes 18. August 2011 74.480.000[5]   1877–1881
20. James A. Garfield 17. November 2011 74.200.000[5]   1881
21. Chester A. Arthur 5. Februar 2012 8.820.000[6]   1881–1885
22. Grover Cleveland 25. Mai 2012 8.120.000[6]   1885–1889
23. Benjamin Harrison 16. August 2012 9.882.000[6]   1889–1893
24. Grover Cleveland 15. November 2012 13.942.000[6]   1893–1897
25. William McKinley 19. Februar 2013 8.125.100[7]   1897–1901
26. Theodore Roosevelt 11. April 2013 9.230.700[7]   1901–1909
27. William Howard Taft 9. Juli 2013 8.120.000[7]   1909–1913
28. Woodrow Wilson 17. Oktober 2013 7.980.000[7]   1913–1921
29. Warren G. Harding 6. Februar 2014 9.940.000[8]   1921–1923
30. Calvin Coolidge 10. April 2014 8.260.000[8]   1923–1929
31. Herbert Hoover 19. Juni 2014 8.260.000[8]   1929–1933
32. Franklin D. Roosevelt 28. August 2014 8.680.000[8]   1933–1945
33. Harry S. Truman 5. Februar 2015 8.400.000[9]   1945–1953
34. Dwight D. Eisenhower 13. April 2015 8.546.000[9]   1953–1961
35. John F. Kennedy 18. Juni 2015 11.480.000[9]   1961–1963
36. Lyndon B. Johnson 18. August 2015 9.100.000[9]   1963–1969
37. Richard Nixon 3. Februar 2016 9.800.000[10]   1969–1974
38. Gerald Ford 8. März 2016 10.500.000[10]   1974–1977
40. Ronald Reagan 5. Juli 2016 10.500.000[10]   1981–1989

„First-Spouse“-ProgrammBearbeiten

Die Ehefrauen der Präsidenten wurden ebenfalls auf Gedenkmünzen geehrt, und zwar auf Zehn-Dollar-Goldmünzen. Diese Münzen wurden parallel zu den Präsidentendollars ausgegeben. Das Gesetz verwendet die geschlechtsneutrale Bezeichnung „First Spouse“ anstelle von „First Lady“, da bis zum Abschluss des Programms auch ein Mann als „erster Ehegatte“ ins Weiße Haus hätte einziehen können.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Auflagen 2007 – The United States Mint
  2. a b c Auflagen 2008 – The United States Mint
  3. a b c d Auflagen 2009 – The United States Mint
  4. a b c d Auflagen 2010 – The United States Mint
  5. a b c d Auflagen 2011 – The United States Mint
  6. a b c d Auflagen 2012 – The United States Mint
  7. a b c d Auflagen 2013 – The United States Mint
  8. a b c d Auflagen 2014 – The United States Mint
  9. a b c d Auflagen 2015 – The United States Mint
  10. a b c Auflagen 2016 – The United States Mint