Paycor Stadium

Footballstadion in den Vereinigten Staaten

Das Paycor Stadium ist ein American-Football-Stadion in der US-amerikanischen Stadt Cincinnati im Bundesstaat Ohio. Es ist die Heimspielstätte der Cincinnati Bengals aus der National Football League (NFL). Es ersetzte das Riverfront Stadium, in dem das Team von 1970 bis 1999 spielte.

Paycor Stadium
The Jungle
P. B. S.
Der Innenraum des Paul Brown Stadium im Juni 2017
Der Innenraum des Paul Brown Stadium im Juni 2017
Frühere Namen

Paul Brown Stadium (2000–2022)

Sponsorenname(n)

Paycor Stadium (seit 2022)

Daten
Ort 1 Paul Brown Stadium
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cincinnati, Ohio 45202
Koordinaten 39° 5′ 43,6″ N, 84° 30′ 57,8″ WKoordinaten: 39° 5′ 43,6″ N, 84° 30′ 57,8″ W
Eigentümer Hamilton County
Betreiber Cincinnati Bengals
Baubeginn 24. April 1998
Eröffnung 19. August 2000
Oberfläche Kunstrasen (UBU Speed Series S5, seit 2012)
Kosten 455 Mio. US-Dollar
Architekt NBBJ
Glaser Associates Inc.
Moody/Nolan Ltd. Inc.
Stallworth Architecture Inc.
Kapazität 65.515 Plätze
Heimspielbetrieb
Veranstaltungen
Lage
Paycor Stadium (Ohio)

GeschichteBearbeiten

Das Sportstätte wurde von 1998 bis 2000 für 455 Mio. US-Dollar am Ufer des Ohio River errichtet. Wenige hundert Meter östlich steht der Great American Ball Park der Cincinnati Reds aus der Major League Baseball (MLB). Das Stadiongelände umfasst ca. 22 Acre (etwa 8,9 ha) und das Stadion ist 157 Fuß (rund 47,85 m) hoch. Eröffnet wurde die Anlage am 19. August 2000. Sie bietet 65.515 Sitzplätze auf drei Tribünenebenen, davon sind 7.600 Clubsitze. Hinzu kommen 114 private Logen.[1]

Die Stadt Cincinnati mit dem Paycor Stadium ist als ein Spielort der Fußball-Weltmeisterschaft 2026 vorgesehen.[2]

NameBearbeiten

Zunächst war das Stadion nach Paul Brown (* 1908; † 1991), dem langjährigen Head Coach und General Manager der Bengals, benannt. Es trägt den Spitznamen The Jungle, nach dem Lied Welcome to the Jungle von Guns n’ Roses. Am 9. August 2022 wurde bekannt, dass aus dem Paul Brown Stadium das Paycor Stadium wird. Die Bengals haben mit dem Unternehmen Paycor einen Sponsoringvertrag über 16 Jahre abgeschlossen.[3]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Paycor Stadium – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Facts and Stats (Memento vom 21. Juni 2018 im Internet Archive) (englisch)
  2. Rob Ridley: Host cities set for 2026 FIFA World Cup. In: thestadiumbusiness.com. 17. Juni 2022, abgerufen am 9. August 2022 (englisch).
  3. Cincinnati Bengals and Paycor Announce Stadium Naming Rights Partnership. In: bengals.com. Cincinnati Bengals, 9. August 2022, abgerufen am 9. August 2022 (englisch).