Olimpijski komite Slovenije

Nationales Olympisches Komitee in Slowenien

Das Olimpijski komite Slovenije (OKS) ist das Nationale Olympische Komitee in Slowenien mit Sitz in Ljubljana. Insgesamt 39 Fachverbände olympischer Sportarten, davon 32 Sommer- und sieben Wintersportarten, sind Mitglied im OKS.[3]

Olimpijski komite Slovenije
Flag of Slovenia.svg
Olympic rings with white rims.svg
Gegründet 15. Oktober 1991
Gründungsort Ljubljana
Präsident Bogdan Gabrovec[1]
Vorstand Blaž Perko (Generalsekretär)[2]
Vereine 39 olympische Sportverbände[3]
Verbandssitz Šmartinska 140,
1000 Ljubljana
Homepage olympic.si

GeschichteBearbeiten

Am 15. Oktober 1991 wurde das Nationale Olympische Komitee in Ljubljana gegründet, sein erster Präsident wurde Janez Kocijančič. Die offizielle Anerkennung durch das IOC erfolgte am 5. Februar 1992, sodass die erste Teilnahme an Olympischen Spielen bereits drei Tage später bei den Olympischen Winterspielen mit einer Delegation von 27 Sportlern stattfand. Im selben Jahr nahm Slowenien auch erstmals an den Olympischen Sommerspielen teil. Am 14. Juni 1993 wurde das OKS Mitglied im Comité international des Jeux méditerranéens und war fortan auch Teilnehmer bei Mittelmeerspielen.[4]

PräsidentenBearbeiten

 
Der amtierende Präsident des OKS, Bogdan Gabrovec.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vodstvo. In: olympic.si. Olimpijski komite Slovenije, abgerufen am 22. März 2020 (slowenisch).
  2. Sekretariat. In: olympic.si. Olimpijski komite Slovenije, abgerufen am 22. März 2020 (slowenisch).
  3. a b Nacionalne panožne športne zveze vključene v program olimpijskih iger. In: olympic.si. Olimpijski komite Slovenije, abgerufen am 22. März 2020 (slowenisch).
  4. History. In: olympic.si. Olimpijski komite Slovenije, abgerufen am 22. März 2020 (englisch).