Slovenský olympijský a športový výbor

Nationales Olympische Komitee der Slowakei

Das Slovenský olympijský a športový výbor (SOŠV) ist das Nationale Olympische Komitee in der Slowakei mit Sitz in Bratislava. Insgesamt 43 Fachverbände olympischer Sportarten, davon 34 Sommer- und neun Wintersportarten, sind Mitglied im SOŠV.[2][3]

Slovenský olympijský a športový výbor
Flag of Slovakia.svg
Olympic rings with white rims.svg
Gegründet 19. Dezember 1992
Gründungsort Bratislava
Präsident Anton Siekel[1]
Vorstand Jozef Liba (Generalsekretär)[1]
Vereine 43 olympische Sportverbände[2][3]
Verbandssitz Kukučínova ulica 26,
838 08 Bratislava
Homepage olympic.sk

GeschichteBearbeiten

Am 19. Dezember 1992 wurde das Nationale Olympische Komitee in Bratislava gegründet, sein erster Präsident wurde Vladimír Černušák. Die offizielle Anerkennung durch das IOC erfolgte im September 1993. Der SOŠV ist einer der beiden Nachfolger des tschechoslowakischen Komitees, aus dem auch das Nationale Olympische Komitee Tschechiens hervorging. 1939 wurde bereits ein erstes slowakisches olympisches Komitee gegründet, das 1947 wieder aufgelöst wurde. 1994 kam es in Lillehammer zur ersten Teilnahme an Olympischen Winterspielen. Zwei Jahre darauf nahm die Slowakei in Atlanta auch erstmals an den Olympischen Sommerspielen teil. 2015 war die Slowakei Teilnehmer bei den ersten Europaspielen in Baku.[4]

PräsidentenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Sekretariát. In: olympic.sk. Slovenský olympijský a športový výbor, abgerufen am 1. April 2020 (slowakisch).
  2. a b Letné športy. In: olympic.sk. Slovenský olympijský a športový výbor, abgerufen am 1. April 2020 (slowakisch).
  3. a b Zimné športy. In: olympic.sk. Slovenský olympijský a športový výbor, abgerufen am 1. April 2020 (slowakisch).
  4. Basic Information. In: olympic.sk. Slovenský olympijský a športový výbor, abgerufen am 1. April 2020 (englisch).