Hauptmenü öffnen

Nick Saviano

US-amerikanischer Tennisspieler
Nick Saviano Tennisspieler
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 5. Juni 1956
Größe: 180 cm
Gewicht: 75 kg
1. Profisaison: 1973
Rücktritt: 1984
Spielhand: Links
Einzel
Karrierebilanz: 160:199
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 48 (12. Juli 1978)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 84:136
Karrieretitel: 3
Höchste Platzierung: 94 (2. Januar 1984)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Nick Saviano (* 5. Juni 1956 in Teaneck, New Jersey) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Tennisspieler und Tennistrainer.

LebenBearbeiten

Saviano studierte an der Stanford University und wurde in die Bestenauswahl All American und in das USTA Junior-Davis-Cup-Team berufen. Er wurde 1973 Tennisprofi, war allerdings zunächst nicht sonderlich erfolgreich. 1975 stand er erstmals in einem Viertelfinale auf der ATP Tour. Sein erstes Halbfinale erreichte er 1977 in Little Rock, im selben Jahr stand er im Halbfinale von Sydney. Im darauf folgenden Jahr konnte er erstmals in ein Finale einziehen. Beim Turnier in Sarasota war er Tomáš Šmíd knapp mit 6:7, 6:0 und 5:7 unterlegen. Nachdem er 1979 bereits das Halbfinale von Köln erreicht hatte, zog er 1980 ins Finale ein. Dort unterlag er seinem Landsmann Bob Lutz. Erst kurz vor dem Ende seiner Karriere konnte er 1983 seinen ersten und einzigen ATP-Einzeltitel gewinnen. Zudem gelangen ihm zwischen 1979 und 1983 mit wechselnden Partnern drei Turniersiege im Doppel. Seine höchste Notierung in der Tennisweltrangliste erreichte er 1978 mit Position 48 im Einzel sowie 1983 Position 94 im Doppel.

Seine besten Einzelergebnisse bei einem Grand Slam-Turnier waren das zweimalige Erreichen der Achtelfinales der Wimbledon Championships. In der Doppelkonkurrenz erreichte er 1977 an der Seite von Hank Pfister das Achtelfinale der Australian Open.

Nach dem Ende seiner Profikarriere arbeitete er als Tennistrainer. Er trainierte zwischen 2006 und 2014 Eugenie Bouchard, die es bis auf Position 5 der WTA-Weltrangliste brachte. Nach der zwischenzeitlichen Trennung betreute er Sloane Stephens. 2016 nahm er die Zusammenarbeit mit Bouchard wieder auf.

TurniersiegeBearbeiten

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series (4)

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 13. März 1983 Frankreich  Nancy Teppich Vereinigte Staaten  Chip Hooper 6:4, 4:6, 6:3

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 7. Oktober 1979 Vereinigte Staaten  Maui Hartplatz Vereinigtes Konigreich  John Lloyd Australien  Rod Frawley
Paraguay  Francisco González
7:5, 6:4
2. 29. März 1981 Deutschland Bundesrepublik  Stuttgart Teppich Vereinigtes Konigreich  Buster Mottram Vereinigte Staaten  Craig Edwards
Vereinigte Staaten  Eddie Edwards
3:6, 6:1, 6:2
3. 30. Oktober 1983 Deutschland Bundesrepublik  Köln Teppich Rumänien  Florin Segărceanu Vereinigte Staaten  Paul Annacone
Vereinigte Staaten  Eric Korita
6:3, 6:4

WeblinksBearbeiten