Hauptmenü öffnen
Galaxie
NGC 6156
{{{Kartentext}}}
{{{Bildtext}}}
Photo-request.svg
DSS-Bild von NGC 6156
Sternbild Südliches Dreieck
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 16h 34m 52,5s[1]
Deklination -60° 37′ 08″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ (R')SAB(rs)c / LIRG  [1]
Helligkeit (visuell) 11,6 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 12,3 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1,6′ × 1,4′ [2]
Positionswinkel [2]
Flächen­helligkeit 12,3 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit LGG 407  [1][3]
Rotverschiebung 0.010885 ± 0.000019  [1]
Radial­geschwin­digkeit 3263 ± 6 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(141 ± 10) ⋅ 106 Lj
(43,1 ± 3,0) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 24. April 1835
Katalogbezeichnungen
NGC 6156 • PGC 58536 • ESO 137-033 • IRAS 16304-6030 • 2MASX J16345255-6037075 • SGC 163029-6030.8 • GC 4203 • h 3632 • HIPASS J1634-60 • LDCE 1172 NED143
Aladin previewer

NGC 6156 ist eine 11,6 mag helle Balken-Spiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ SBc im Sternbild Südliche Krone. Sie ist schätzungsweise 141 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 70.000 Lichtjahren.

Das Objekt wurde am 24. April 1835 von John Herschel[4] mit einem 18-Zoll-Spiegelteleskop entdeckt, der bei zwei Beobachtungen „pF, R, gpmbM, 45 arcseconds, in a field full of small stars“ und „pF, lE, glbM, 50 arcseconds long“[5] notierte.

WeblinksBearbeiten

  • NGC 6156. SIMBAD, abgerufen am 14. Juni 2016 (englisch).
  • NGC 6156. DSO Browser, abgerufen am 14. Juni 2016 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 6156
  3. VizieR
  4. Seligman
  5. Auke Slotegraaf: NGC 6156. Deep Sky Observer's Companion, abgerufen am 14. Juni 2016 (englisch).