NGC 6164

Emissionsnebel im Sternbild Winkelmaß
Emissionsnebel
NGC 6164

Aufnahmen mithilfe des Gemini-Teleskop (Süd)

Aufnahmen mithilfe des Gemini-Teleskop (Süd)
AladinLite
Sternbild Winkelmaß
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 16h 33m 52,3s
Deklination -48° 06′ 40″
Erscheinungsbild

Scheinbare Helligkeit (visuell) 6,7 mag
Winkelausdehnung 1,0′ × 0,3′
Ionisierende Quelle
Bezeichnung HD 148937
Typ O
Physikalische Daten

Entfernung 1236 pc
Geschichte

Entdeckung John Herschel
Datum der Entdeckung 1. Juli 1834
Katalogbezeichnungen
 NGC 6164, 6165 • ESO 226-PN13, 226-EN12 • GC 4206 • h 3633 •

NGC 6164 und NGC 6165 bezeichnen die beiden hellen Strahlungskeulen eines 6,7 mag hellen bipolaren Emissionsnebels im Sternbild Winkelmaß, der etwa 1236 Parsec von der Erde entfernt ist. Er wurde am 1. Juli 1834 von John Herschel mit einem 18-Zoll-Spiegelteleskop entdeckt, der dabei „Neb violently suspected immediately preceding a double star“[1] notierte.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Auke Slotegraaf: NGC 6164. Deep Sky Observer's Companion, abgerufen am 14. Juni 2016 (englisch).