Morris CDSW

Britische Artillerie Zugmaschine

Der Morris CDSW 6x4 war eine sechsrädrige Artilleriezugmaschine, welche vom Morris C-Typ abgeleitet war und erstmals 1935 für die britische Armee produziert wurde.

CDSW

Hier wurde er meistens verwendet, um die 18-Pfünder-Schnellfeuer-Feldkanone und die 4,5-Zoll Schnellfeuer-Haubitze zu ziehen. Beide wurden später durch die 25-Pfünder Schnellfeuer-Kanonenhaubitze zunächst ergänzt und später ganz ersetzt.

1939 startete der CDSW AA mit einem modifizierten Chassis und Motor des Morris CVF und wurde zum Schleppen der 40-mm-Bofors-Geschütze im Light-Anti-Aircraft-(LAA)-Regiment verwendet. Es gab auch eine Version des CDSW mit einem aufgebauten Kran. In seiner Hauptfunktion, dem Schleppen der 25-Pfünders, wurde er ab 1939 durch den Morris C8 ersetzt. Der CDSW AA hatte einen Sechszylinder-Benzinmotor mit 60 PS Leistung als Antrieb und war auch in einer Version für die Feuerwehr erhältlich. Wie der Morris C8 kam der CDSW an allen Fronten des Zweiten Weltkriegs sowie im Koreakrieg zum Einsatz. Und wie bei diesem endete die Produktion 1945.

Morris CDSW im Einsatz

Technische DatenBearbeiten

  • Gewicht: 3668 kg
  • Länge: 5230 m
  • Breite: 2240 m
  • Höhe: 2010–2290 m
  • Radstand:2930
  • Motor:Morris 6-Zylinder 3,5-Liter-Seitenventilbenzinmotor mit 60 ab 1940 70 PS

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Morris CDSW – Sammlung von Bildern