Hauptmenü öffnen

Monte Castello di Vibio

italienische Gemeinde

Monte Castello di Vibio ist eine italienische Gemeinde mit 1531 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Perugia in Umbrien und ist Mitglied der Vereinigung I borghi più belli d’Italia[2] (Die schönsten Orte Italiens). Den Namenszusatz Vibio trägt der Ort seit 1863.[3]

Monte Castello di Vibio
Kein Wappen vorhanden.
Monte Castello di Vibio (Italien)
Monte Castello di Vibio
Staat Italien
Region Umbrien
Provinz Perugia (PG)
Koordinaten 42° 50′ N, 12° 21′ OKoordinaten: 42° 50′ 0″ N, 12° 21′ 0″ O
Höhe 423 m s.l.m.
Fläche 32 km²
Einwohner 1.531 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 48 Einw./km²
Postleitzahl 06057
Vorwahl 075
ISTAT-Nummer 054029
Volksbezeichnung Montecastellesi
Schutzpatron San Filippo e San Giacomo (3. Mai)
Website Monte Castello di Vibio
Panorama von Monte Castello di Vibio
Panorama von Monte Castello di Vibio

GeografieBearbeiten

Die Gemeine liegt etwa 30 km südlich der Provinz- und Regionalhauptstadt Perugia.

Ortsteile der Gemeinde sind Doglio und Madonna del Piano (182 m s.l.m., ca. 200 Einwohner).

Die Nachbargemeinden sind Fratta Todina, San Venanzo (TR) und Todi.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Teatro della Concordia, das als kleinstes Theater all’italiana der Welt gilt.[4]
  • Santi Filippo e Giacomo, Pfarrkirche im Ortskern, die 1851 fertiggestellt wurde und an der Stelle der 1839 abgerissenen Kirche entstand.[5]
  • Santa Illuminata, Kirche im Ortskern. Entstand 1839 über einer Kirche aus dem 15. Jahrhundert. Der Campanile entstand 1850. Der Hochaltar aus Terrakotta, 1897 entstanden, stammt von Francesco Biscarini.[6]
  • Porta di Maggio, auch Torre di Porta di Maggio genannt, noch vorhandenes Wehrtor der beiden mittelalterlichen Wehrtore der Befestigungsmauern.
  • Madonna delle Carceri, Kirche kurz außerhalb der Wehrmauern. Wurde erstmals am 14. Juni 1624 in einem Dokument des Bischof von Todi, Marcello Lante, erwähnt.[7]

Söhne und Töchter der GemeindeBearbeiten

VerkehrBearbeiten

  • Die nächstgelegene Anschlussstelle an den Fernverkehr ist die Anschlussstelle Fratta Todina/Monte Castello di Vibio an der Europastraße 45 im Abschnitt Perugia-Terni, die hier als Strada Statale 3 bis Tiberina geführt wird.
  • Der nächstgelegene Bahnhof ist die Haltestelle Fratta Todina/Monte Castello Vibio an der Bahnstrecke Sansepolcro-Terni der Ferrovia Centrale Umbra (Umbria Mobilità). Der Bahnhof liegt im Ortsteil Stazione (Fratta Todina), etwa 3 km von Monte Castello di Vibio gelegen. Der Bahnhof wird zur Zeit nicht bedient.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Monte Castello di Vibio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. I borghi più belli d’Italia. Borghipiubelliditalia.it, abgerufen am 13. August 2017 (italienisch).
  3. Webseite der Gemeinde – Cenni storici, abgerufen am 24. September 2019 (italienisch)
  4. Teatro più piccolo del mondo. / Kleinstes Theater der Welt. (Memento des Originals vom 4. April 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.umbriaearte.it Artikel über das Teatro della Concordia auf der Seite Umbria e Arte. 2006.
  5. Chiesa dei Santi Filippo e Giacomo <Montecastello di Vibio>, Webseite Chiese Italiane, Ufficio Nazionale per i beni culturali ecclesiastici e l’edilizia di culto e Servizio Informatico della Conferenza Episcopale Italiana, abgerufen am 24. September 2019 (italienisch)
  6. Chiesa di Santa Illuminata <Montecastello di Vibio>, Webseite Chiese Italiane, Ufficio Nazionale per i beni culturali ecclesiastici e l’edilizia di culto e Servizio Informatico della Conferenza Episcopale Italiana, abgerufen am 24. September 2019 (italienisch)
  7. I luoghi del silenzio: Chiesa della Madonna delle Carceri – Montecastello di Vibio (PG), abgerufen am 24. September 2019 (italienisch)