Hauptmenü öffnen

Città della Pieve

italienische Gemeinde

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde liegt etwa 508 m s.l.m. auf einem Hügel über dem Chiana-Tal, etwa 20 km südlich des Trasimenischen Sees. Città della Pieve ist Mitglied der Cittàslow, einer 1999 in Italien gegründeten Bewegung zur Entschleunigung und Erhöhung der Lebensqualität in Städten und Gemeinden.

Zu seinen Ortsteilen zählen Moiano, Po Bandino und Ponticelli.

Die Nachbargemeinden sind Allerona (TR), Castiglione del Lago, Cetona (SI), Chiusi (SI), Fabro (TR), Monteleone d’Orvieto (TR), Paciano, Piegaro und San Casciano dei Bagni (SI).

GeschichteBearbeiten

Archäologische Befunde weisen bis auf eine Besiedlung der Gegend in der Zeit der Etrusker zurück. Die heutige Gemeinde geht auf eine frühmittelalterliche Siedlung zurück. Nach dem Tod Friedrichs II. übernahm Perugia die Gemeinde und lenkte ihre Geschicke, bis sie Papst Clemens VII. im Jahr 1527 unter die Zentralgewalt der Kirche stellte.

Bis zur Vereinigung zum Erzbistum Perugia-Città della Pieve im Jahr 1986 war die Stadt eigenständiger Bischofssitz.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Ein Großteil der mittelalterlichen Altstadt stammt aus dem 13. und 14. Jahrhundert. Typisch für die Bauten ist die Verwendung von Ziegeln als Konstruktionsmaterial, was die Bedeutung als Zentrum der Ziegelproduktion widerspiegelt.

  • Die Kathedrale (Cattedrale dei Santi Gervasio e Protasio) mit einem Altarbild von Perugino („La Madonna fra i santi protettori Gervasio e Protasio“, Die Madonna zwischen den Heiligen Gervasio und Protasio)
  • Torre del Pubblico
  • Palazzo della Corgna

WirtschaftBearbeiten

Die Gegend südlich des Lago di Trasimeno ist bekannt für die Produktion von Safran.[2] Insgesamt 15 Gemeinden, darunter auch Città della Pieve, bauen die dafür benötigten Krokusse an.[3]

StädtepartnerschaftenBearbeiten

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

  • Perugino (um 1445/1448–1523; eigentlich Pietro di Cristoforo Vannucci), Maler der Renaissance
  • Carlo Maria Orlandi (1820–1895), Generalvikar der Pallottiner

PersönlichkeitenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

Zum Namen: Pieve

WeblinksBearbeiten

  Commons: Città della Pieve – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. Safranproduktion und Feste, auf cittadellapieve.org, abgerufen am 9. August 2017
  3. Produktionszone der Safrangewinnung, auf cittadellapieve.org, abgerufen am 9. August 2017