Mighty Ducks – Das Powerteam

Fernsehserie

Mighty Ducks – Das Powerteam (Originaltitel: Mighty Ducks) ist eine 26-teilige Disney-Zeichentrickserie um ein Eishockeyteam aus außerirdischen Enten und Ableger der Spielfilmreihe Mighty Ducks mit Emilio Estevez. Die Serie wurde vom 7. September 1996 bis zum 10. Januar 1997 auf ABC und als Teil des Syndication-Programmfensters The Disney Afternooon erstausgestrahlt. In Deutschland zeigte RTL die Serie erstmals vom 18. Juli bis zum 15. November 1998. Im Folgejahr wurde sie auf Super RTL wiederholt und danach mehrfach auf dem Disney Channel.

Fernsehserie
Deutscher TitelMighty Ducks – Das Powerteam
OriginaltitelMighty Ducks
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Jahr 1996
Produktions-
unternehmen
Disney Television Animation
Länge 22 Minuten
Episoden 26 in 1 Staffel
Genre Action, Sport, Science Fantasy
Titelmusik Ducks RockMickey Thomas
Idee Marty Isenberg, Robert N. Skir, David Wise
Musik Carl Johnson
Erstausstrahlung 7. Sept. 1996 auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
18. Juli 1998 auf RTL

InhaltBearbeiten

Die anthropomorphen Enten Wildwing, Nosedive, Duke L'Orange, Mallory, Tanya und Grin fliehen auf die Erde, nachdem ihr eisiger Heimatplanet Puckworld vom Echsenmenschen Lord Dragaunus zerstört wurde. Von dort aus nehmen sie getarnt als Eishockeymannschaft Mighty Ducks den Kampf gegen Dragaunus auf, der mit seiner Bande nun die Erde erobern will. Mithilfe ihres menschlichen Sportmanagers Phil Palmfeather spielen die Ducks bald auch erfolgreich in der National Hockey League. Zusätzlich stellen sich Lucretia DeCoy, Captain Klegghorn, der „Möchtegern-Superheld“ Mondoman, Dr. Droid, Asteroth und Falcone den Titelhelden in den Weg.

SprecherBearbeiten

Figur Originalsprecher Deutscher Sprecher
Wildwing Ian Ziering Michael Iwannek
Nosedive Steve Mackal Simon Jäger
Duke L'Orange Charles Adler Stefan Fredrich
Mallory Jennifer Hale Daniela Hoffmann
Tanya April Winchel Renate Danz
Grin Brat Garret Raimund Krone
Phil Palmfeather James Belushi Hans-Jürgen Wolf
Lord Dragaunus Tim Curry Jan Spitzer

WeblinksBearbeiten