Hauptmenü öffnen

Jan Spitzer

deutscher Schauspieler und Synchronsprecher

LebenBearbeiten

Seine schauspielerische Ausbildung erhielt er zwischen 1965 und 1968 an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Schon als Schauspielstudent spielte er die Hauptrolle in dem 1967/68 produzierten Film Abschied, einer Verfilmung des gleichnamigen Romans von Johannes R. Becher. Weitere Film- und Fernsehrollen folgten.

Spitzer ist auch als Theaterschauspieler tätig. So hatte er Engagements an Schauspielstätten in Altenburg, Halle, Schwerin, am Deutschen Theater Berlin sowie am Volkstheater München und dem Berliner Ensemble. Seit den 1990er Jahren arbeitet er vorwiegend als Synchronsprecher und lieh unter anderem James Remar, Chris Cooper, Jon Voight, Ted Levine, Danny Trejo, Joaquim de Almeida, Brad Garrett und Alan Arkin seine Stimme, von 1995 bis 2001 der Zeichentrickfigur Brain.

Im Jahr 1970 erschien seine Single „Wer bist du?“[1] bei dem Plattenlabel AMIGA. 1974 sang er im Duett mit Beate Barwandt das Lied „So halte mich“, das auf dem Sampler Du (Liebeslieder unserer Zeit) veröffentlicht wurde.

Von 2009 bis 2011 war Spitzer als Sprecher bei den Störtebeker-Festspielen auf der Insel Rügen tätig.

FilmografieBearbeiten

Synchronrollen (Auswahl)Bearbeiten

Chris Cooper

J. K. Simmons

Patrick Swayze

FilmeBearbeiten

SerienBearbeiten

VideospieleBearbeiten

HörspieleBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Spitzer, Jan – Deutsche Mugge. In: www.deutsche-mugge.de. Abgerufen am 30. Juli 2016.