Hauptmenü öffnen

Die Messerschmitt Me 308 Jet Taifun war der Entwurf eines zweistrahligen Geschäfts- und Reiseflugzeugs der deutschen Messerschmitt AG aus den 1960er Jahren.

Messerschmitt Me P 308
Me P 308.jpg
Modell des Messerschmitt-Projekts Me P 308 auf der Luftfahrtschau Hannover 1964
Typ: Geschäftsreiseflugzeug
Entwurfsland:

DeutschlandDeutschland Deutschland

Hersteller:

Messerschmitt AG

Indienststellung: Projektentwurf

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Mit der Me 308 (eigentlich Me P 308) wurde auf dem Pariser Luftfahrtsalon 1963 in Modellform ein Flugzeugentwurf präsentiert, mit dem an die Tradition der vor dem Zweiten Weltkrieg entwickelten Flugzeuge Bf 108 und Me 208 angeknüpft werden sollte. Laut Werksangaben hätte die Me 308 auch als Schul- und Sanitätsflugzeug sowie als Kleinsttransporter mit einer Nutzlast von 750 kg eingesetzt werden können.

Das Projekt wurde wie auch das Mehrzweckflugzeug Me P 141 oder das Kurzstreckenverkehrsflugzeug Me P 160 nicht verwirklicht.

KonstruktionBearbeiten

Zweistrahliges Schul- und Reiseflugzeug für 5 bis 6 Passagiere in druckdichter und klimatisierter Kabine. Leichtmetall-Tiefdecker in Ganzmetallbauweise mit einem durchgehenden ungepfeilten Flügel und T-Leitwerk. Einziehbares Bugradfahrwerk mit Einfachbereifung. Zwei Triebwerke seitlich am Rumpf über der Kabine, geplant waren als Antrieb Turboméca Marboré oder Daimler-Benz TL 6.

Technische DatenBearbeiten

Kenngröße Daten
Besatzung
Passagiere 5–6
Länge 7,78 m
Spannweite 8,56 m
Höhe 2,78 m
Flügelfläche 11 m²
Flügelstreckung
Leermasse 1250 kg
Startmasse 2370 kg
Reisegeschwindigkeit 780 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Dienstgipfelhöhe 11.000 m
Reichweite 2000 km
Startstrecke 610 m
Landestrecke 640 m
Triebwerke 2 × Turboméca Marboré
oder Daimler-Benz TL 6

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten