Hauptmenü öffnen
Marika Pertachija Freestyle-Skiing
Voller Name Marika Awtandilowna Pertachija
Nation RusslandRussland Russland
Geburtstag 15. Dezember 1992 (26 Jahre)
Geburtsort Gali
Größe 170 cm
Gewicht 56 kg
Karriere
Disziplin Moguls, Dual Moguls
Status aktiv
Medaillenspiegel
Universiade 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Junioren-WM 1 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Logo der FISU Winter-Universiade
0Silber0 Sierra Nevada 2015 Moguls
JuniorenweltmeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Gold0 Jyväskylä 2011 Dual Moguls
0Silber0 Jyväskylä 2011 Moguls
0Silber0 Chiesa in V. 2012 Dual Moguls
0Bronze0 Chiesa in V. 2012 Moguls
Platzierungen im Freestyle-Skiing-Weltcup
 Debüt im Weltcup 18. März 2010
 Gesamtweltcup 43. (2015/16)
 Moguls-Weltcup 11. (2015/16)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Moguls 0 0 1
letzte Änderung: 11. Februar 2018

Marika Awtandilowna Pertachija (russisch Марика Автандиловна Пертахия; * 15. Dezember 1992 in Gali) ist eine russische Freestyle-Skierin. Sie startet in den Buckelpisten-Disziplinen Moguls und Dual Moguls.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Pertachija nahm von 2008 bis 2010 vorwiegend am Europacup teil. Dabei holte sie zwölf Podestplatzierungen, darunter acht Siege, und belegte in der Saison 2008/09 den zweiten und in der Saison 2009/10 den ersten Platz in der Moguls-Disziplinenwertung. Im Weltcup debütierte sie am 18. März 2010 in der Sierra Nevada und belegte dabei den 14. Platz im Moguls-Wettbewerb. In der Saison 2010/11 kam sie bei acht Weltcupteilnahmen fünfmal unter die ersten Zehn und erreichte damit den 13. Platz im Moguls-Weltcup. Bei den Weltmeisterschaften 2011 in Deer Valley errang sie den elften Platz im Dual Moguls und den neunten Platz im Moguls. Im März 2011 holte sie bei den Juniorenweltmeisterschaften in Jyväskylä die Silbermedaille im Moguls und die Goldmedaille im Dual Moguls.

In der folgenden Saison 2011/12 war im Weltcup der siebte Platz in Méribel Pertachijas bestes Ergebnis. Bei den Juniorenweltmeisterschaften 2012 in Chiesa in Valmalenco gewann sie Bronze im Moguls und Silber im Dual Moguls. In der Saison 2012/13 erreichte sie in Calgary mit dem vierten Platz im Moguls-Wettbewerb ihre bisher beste Weltcup-Platzierung. Beim Saisonhöhepunkt, den Weltmeisterschaften 2013 in Voss, belegte sie den neunten Platz im Moguls. In der folgenden Saison 2013/14 waren achte Ränge in Inawashiro und Voss ihre besten Weltcupresultate. Bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi errang sie den 17. Platz im Moguls-Wettbewerb. Im März 2014 wurde sie russische Moguls-Meisterin.

Pertachija gelang in der Saison 2014/15 keine Top-Zehn-Platzierung im Weltcup, ein 14. Platz war ihre beste Saisonplatzierung. Bei den Weltmeisterschaften 2015 am Kreischberg kam sie auf den 17. Platz im Dual Moguls und den 10. Platz im Moguls-Wettbewerb. Im März gewann sie bei der Winter-Universiade 2015 in der Sierra Nevada die Moguls-Silbermedaille. In der Saison 2015/16 erreichte sie bei acht Weltcupstarts sechs Top-10-Resultate, was für den elften Platz im Moguls-Weltcup reichte. Im März 2016 wurde sie zum zweiten Mal russische Moguls-Meisterin. In der folgenden Saison 2016/17 belegte sie mit vier Top-10-Ergebnisse den zwölften Platz im Moguls-Weltcup. Bei den Weltmeisterschaften 2017 in der Sierra Nevada wurde sie Fünfte im Dual Moguls und Vierte im Moguls-Wettbewerb.

Ihre erste Podestplatzierung im Weltcup errang Pertachija am 9. Dezember 2017 beim Moguls-Wettbewerb in Ruka.

ErfolgeBearbeiten

Olympische SpieleBearbeiten

WeltmeisterschaftenBearbeiten

WeltcupBearbeiten

Pertachija errang im Weltcup bisher einen Podestplatz.

Weltcupwertungen:

Saison Gesamt Skicross
Platz Punkte Platz Punkte
2009/10 119. 2 43. 18
2010/11 49. 18 13. 203
2011/12 55. 16 17. 213
2012/13 104. 11 21. 132
2013/14 86. 15 18. 160
2014/15 95. 8,33 26. 75
2015/16 43. 31,50 11. 252
2016/17 60. 20,73 12. 228

EuropacupBearbeiten

  • Saison 2008/09: 2. Moguls-Disziplinenwertung
  • Saison 2009/10: 1. Moguls-Disziplinenwertung
  • 12 Podestplätze, davon 8 Siege

JuniorenweltmeisterschaftenBearbeiten

  • Jyväskylä 2011: 1. Dual Moguls, 2. Moguls
  • Chiesa in Valmalenco 2012: 2. Dual Moguls, 3. Moguls

Weitere ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten