Hauptmenü öffnen

Marcelino Pérez

uruguayischer Fußballspieler

Marcelino Pérez (* 23. Oktober 1912 in Buenos Aires, Argentinien) war ein uruguayischer Fußballspieler.

Marcelino Pérez
Personalia
Geburtstag 23. Oktober 1912
Geburtsort Buenos AiresArgentinien
Position linker Halb
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
S.C. Ariel
1932–1935 Nacional Montevideo
1936–1937 Vasco da Gama
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1933–1935 Uruguay 3 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1947 Uruguay
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Inhaltsverzeichnis

SpielerkarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Der in Argentinien geborene Sohn spanischer Eltern zog mit seinen Eltern drei Monate nach seiner Geburt in die uruguayische Hauptstadt Montevideo. Dort wuchs er im Barrio Pocitos auf.[1] Pérez spielte auf Vereinsebene zunächst für S.C. Ariel.[2] Von Héctor Scarone beim Vorspielen entdeckt, gelangte er 1932 zunächst zur Nachwuchsmannschaft von Nacional Montevideo, in der er als linker Halb eingesetzt wurde. Recht schnell empfahl er sich dabei für die Profimannschaft und wurde in diese befördert.[1][3][4] Dem Kader der in dieser Ära so bezeichneten Máquina Blanca gehörte er in der Primera División bis 1935 an.[5] 1933 und 1934 gewann sein Verein die Uruguayische Meisterschaft. Anschließend spielte er von 1936 bis 1937 bei Vasco da Gama in Brasilien. Nach zwei Knieoperationen am Meniskus und einer an den Kreuzbändern musste er bereits im Alter von 27 Jahren seine aktive Karriere beenden.[1]

NationalmannschaftBearbeiten

Pérez war Mitglied der A-Nationalmannschaft Uruguays, für die er von seinem Debüt am 14. Dezember 1933 bei der 0:1-Niederlage gegen Argentinien bis zu seinem letzten Einsatz am 27. Januar 1935 drei Länderspiele absolvierte. Ein Länderspieltor erzielte er nicht. Er gehörte dem Aufgebot Uruguays bei der Südamerikameisterschaft 1935 an, bei der Uruguay den Titel gewann. Dort kam er in den Begegnungen mit Chile und Argentinien zum Einsatz.[6]

ErfolgeBearbeiten

  • Südamerikameister: 1935
  • Uruguayischer Meister: 1933, 1934

TrainerlaufbahnBearbeiten

Am 29. März 1947 betreute er beim 0:0-Unentschieden gegen Brasilien im Rahmen der Copa Río Branco erstmals als Trainer die uruguayische Nationalmannschaft. Spätestens mit dem am 2. Dezember jenen Jahres stattgefundenen Debüt von Juan López als Nationaltrainer wurde er in dieser Funktion abgelöst.[7] Im selben Jahr trainierte er auch River Plate. Zudem wirkte er in seiner Trainerlaufbahn auch als "Übungsleiter" beim Club Atlético Defensor. Später widmete er sich dem Sportjournalismus und verfasste über viele Jahre Kolumnen in der Zeitung El Diario.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Ídolos - Marcelino Pérez (Memento vom 10. Juni 2007 im Internet Archive) (spanisch) auf nacionaldigital.com, abgerufen am 8. November 2016
  2. Os vencedores da "Copa Cidade de Lima" (portugiesisch) in Diario da Noite (Rio de Janeiro) vom 15. Februar 1935, abgerufen am 14. Mai 2015
  3. Marcos Silvera Antúnez: Club Atlético Peñarol - 120, Ediciones El Galeón, Montevideo 2011, S. 62 - ISBN 978-9974-553-79-8: Als Beleg für die Kaderzugehörigkeit im Jahr 1933. Dort wird in der Aufstellung zum Clásico (Spiel gegen Peñarol) vom 13. August 1933 die Aufstellung Nacionals wie folgt wiedergegeben: García, Nasazzi, Domingos, A. Fernández, Andreolo und M. Pérez, Labraga, H. Castro, Petrone, E. Fernández, Patesko
  4. Bola fora von Paulo Vinicius Coellho, S. 1940f, abgerufen am 13. Mai 2015: Als Beleg für die Kaderzugehörigkeit im Jahr 1934.
  5. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/soccerdatabase.euProfil auf playerhistory.com, abgerufen am 13. Mai 2015
  6. Profil auf 11v11.com, abgerufen am 13. Mai 2015
  7. Juan Ramón Carrasco es el 44º técnico de la Selección (spanisch) auf lr21.com.uy vom 12. Juni 2003, abgerufen am 6. November 2016