Hauptmenü öffnen

Marc de Maar

niederländischer Radrennfahrer
Marc de Maar Straßenradsport
Marc de Maar (2015)
Marc de Maar (2015)
Zur Person
Geburtsdatum 15. Februar 1984
Nation NiederlandeNiederlande Niederlande
Disziplin Straße
Zum Team
Aktuelles Team Team Ukyo
Funktion Fahrer
Wichtigste Erfolge
Panamerikanische Spiele
2011 Gold – Straßenrennen
Letzte Aktualisierung: 23. November 2015

Marc de Maar (* 15. Februar 1984 in Assen) ist ein niederländischer Straßenradsportler.

KarriereBearbeiten

2004 gewann Marc de Maar die U23-Austragung des deutschen Klassikers Rund um den Henninger Turm und im Jahr darauf zwei Etappen der Olympia’s Tour.

2010 startete de Maar für die Niederländischen Antillen und wurde zweifacher nationaler Meister, im Einzelzeitfahren und im Straßenrennen. Nach der Auflösung des Antillenstaates fuhr er bis 2013 unter der Flagge von Curaçao.[1] Dort wurde er 2011 sowie 2012 zweifacher Meister auf der Straße und errang darüber hinaus die Goldmedaille im Straßenrennen bei den Panamerikanischen Spielen, 2013 gewann er die karibische Meisterschaft im Einzelzeitfahren. 2014 gewann er eine Etappe der Tour of Norway und belegte in deren Gesamtwertung Rang zwei. 2015 wurde er Zweiter der Luxemburg-Rundfahrt.

ErfolgeBearbeiten

2004
2005
2010
  • zwei Etappen Tour de Beauce
  •   Nationaler Meister – Einzelzeitfahren
  •   Nationaler Meister – Straßenrennen
2011
  •   Nationaler Meister – Einzelzeitfahren
  •   Nationaler Meister – Straßenrennen
  •   Panamerikaspiele – Straßenrennen
2012
  •   Nationaler Meister – Einzelzeitfahren
  •   Nationaler Meister – Straßenrennen
  • eine Etappe Tour of Britain
2013
2014
2018

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014
  Giro d’Italia 125
  Tour de France
  Vuelta a España 109 56 82

Legende: DNF: did not finish, Rundfahrt aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Marc de Maar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Marc de Maar krijgt Amerikaanse licentie. In: wielerupdate.nl. Abgerufen am 23. November 2015.