Hauptmenü öffnen

Luisa Wietzorek

deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin

Luisa Wietzorek (* 7. November 1989 in West-Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin, Sängerin und Synchronsprecherin.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Nach dem Abitur begann ihre Schauspielkarriere 2007 mit ersten Auftritten in Fernsehserien wie Dahoam is Dahoam oder 112 – Sie retten dein Leben. Daneben hatte sie Schauspielunterricht in Berlin und Los Angeles. Im Jahr 2009 wirkte sie als Hauptdarstellerin in der Märchenverfilmung Rapunzel mit.[1] 2010 verkörperte sie Eva Braun in Die Machtergreifung. Von 2011 bis Anfang 2012 trat Wietzorek als Sängerin und Schauspielerin in dem Musical Hinterm Horizont von Udo Lindenberg in der Zweitbesetzung auf.[1] 2013 ist Wietzorek in der deutschen Fassung der Nickelodeon-Serie Groove High in der Hauptrolle der Zoe Myer zu sehen gewesen. Groove High ist eine Mischung aus Cartoon und Realfilm.[2]

Wietzorek ist außerdem als Synchronsprecherin tätig. 2010 wurde sie bei dem Deutschen Synchronpreis in der Kategorie „herausragende weibliche Synchronarbeit“ für ihre Arbeit in Coraline nominiert.[3]

Wietzorek ist Mitglied im Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler (BFFS).

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

TheaterBearbeiten

Synchronisation (Auswahl)Bearbeiten

Chloë Grace Moretz

Emma Roberts

Isabel Lucas

FilmeBearbeiten

SerienBearbeiten

HörspieleBearbeiten

  • 2010: Alice im Wunderland … als Alice
  • 2010: Gruselkabinett – Northanger Abbey … als Sally Morland
  • 2010: Gruselkabinett – Abenteuer eines Geistersehers … als Daphne Darrell
  • 2011: Keinohrhase und Zweiohrküken … als Zweiohrküken
  • 2011: Leo Lausemaus … als Leo Lausemaus
  • 2011: Bibi Blocksberg – Die kleine Spürnase
  • 2011: Bibi Blocksberg – Die verhexte Zeitreise
  • 2011: Bibi und Tina – Das Tierarztpraktikum … als Lisa
  • 2012: Mein eigen Fleisch und Blut … als Mary
  • 2014: Die Letzten Helden – Alesia in Herr der Albträume
  • 2015: Monster 1983 (1. Staffel)
  • 2016: Monster 1983 II (2. Staffel)
  • 2017: Monster 1983 III (3. Staffel)

VideospieleBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Udos “Mädchen aus Ost-Berlin” hat Wurzeln in Oberstein Bericht auf rhein-zeitung.de, abgerufen am 15. September 2012.
  2. Bericht auf starflash.de (Memento des Originals vom 14. November 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.starflash.de, abgerufen am 10. Oktober 2013.
  3. Deutscher Synchronpreis: http://www.ac-special.de/PI%20Nominierte2010.pdf (Memento vom 29. Juli 2014 im Internet Archive) (Format: PDF; 1,27 MB) Abgerufen am 27. Dezember 2016.