A Royal Night – Ein königliches Vergnügen

Film von Julian Jarrold (2015)

A Royal Night – Ein königliches Vergnügen (Originaltitel: A Royal Night Out) ist eine britische Filmkomödie des Regisseurs Julian Jarrold aus dem Jahr 2015. Das Drehbuch schrieben Trevor de Silva und Kevin Hood. Sarah Gadon spielt in dem Film die junge Prinzessin Elisabeth, die mit ihrer Schwester Prinzessin Margaret (Bel Powley) den Buckingham Palace verlässt, um an den Feierlichkeiten für den VE-Day teilzunehmen.

Film
Deutscher TitelA Royal Night – Ein königliches Vergnügen
OriginaltitelA Royal Night Out
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2015
Länge 97 Minuten
Altersfreigabe FSK 6[1]
JMK 6[2]
Stab
Regie Julian Jarrold
Drehbuch Trevor de Silva,
Kevin Hood
Produktion Robert Bernstein,
Douglas Rae
Musik Paul Englishby
Kamera Christophe Beaucarne
Schnitt Luke Dunkley
Besetzung
Synchronisation

HandlungBearbeiten

8. Mai 1945: Die Welt feiert den Sieg über Hitlerdeutschland. Die beiden Prinzessinnen Elisabeth und Margaret erhalten die Erlaubnis ihres Vaters, König George VI., an den Feierlichkeiten anlässlich des Kriegsendes in London teilzunehmen. Er wünscht sich von Elisabeth einen authentischen Bericht über die Stimmung des Volkes und die Meinung der Menschen über seine Mitternachtsansprache im Radio.

Die Prinzessinnen sollen um ein Uhr wieder im Buckingham Palace zurück sein. Außerdem werden ihnen zwei Offiziere als Begleitpersonen zur Seite gestellt.

Margaret, die schon bald von ihrer Begleitung gelangweilt ist, gelingt es, den Aufsichtspersonen zu entkommen. Elisabeth folgt ihrer jüngeren Schwester. Da die Schwestern im Trubel verschiedene Busse besteigen, werden sie voneinander getrennt. In Begleitung eines Marineoffiziers betritt Margaret eine Welt voller Nachtclubs, Glücksspiele und Alkohol. Unterdessen lernt Elisabeth auf der Suche nach Margaret einen Piloten kennen, der fahnenflüchtig ist und mit dem sie ihre eigenen Abenteuer erlebt.

Die Schwestern kehren entgegen den Vereinbarungen mit ihren Eltern erst in den frühen Morgenstunden in den Buckingham Palace zurück.[3]

Bezug zu den wirklichen EreignissenBearbeiten

Die beiden Offiziere, die die jungen Prinzessinnen Elisabeth und Margaret begleiten, und der Pilot sind erfunden. In Wirklichkeit verließen die beiden Prinzessinnen den Palast um 22 Uhr mit einer organisierten Gruppe von 16 Leuten, um sich unter die Feiernden zu mischen, und kehrten um 1 Uhr zurück.[4]

Filmstarts.de meinte, dass der Film an manchen Stellen zu didaktisch sei.[3]

Besetzung und SynchronisationBearbeiten

Die Synchronisation des Films wurde bei der Christa Kistner Synchronproduktion nach einem Dialogbuch von Bianca Krahl unter der Dialogregie von Martina Treger erstellt.[5]

Darsteller Synchronsprecher[5] Rolle
Sarah Gadon Luisa Wietzorek Prinzessin Elisabeth
Bel Powley Lina Rabea Mohr Prinzessin Margaret
Emily Watson Sabine Falkenberg Königin Elisabeth
Rupert Everett Tom Vogt König George VI.
Jack Reynor Tobias Nath Jack
Fiona Skinner Mareile Moeller Annie
Geoffrey Streatfeild Bernd Vollbrecht Jeffers
Ruth Sheen Monica Bielenstein Joan Hodges, Jacks Mutter
Jack Gordon Felix Spieß Lieutenant Burridge
Jack Laskey Karlo Hackenberger Captain Pryce
Samantha Baines Marion Musiol Mary
Mark Hadfield Jan Kurbjuweit Mickey
Sophia Di Martino Anna Grisebach Phoebe
Rab Affleck Klaus Lochthove Raymond
Roger Allam Axel Lutter Stan
Chloe Collingwood Marion Musiol Wren
Tim Potter Matthias Klages Zollbeamter

ProduktionBearbeiten

Der Film lief am 8. Mai 2015 in den britischen Kinos an. Der deutsche Kinostart erfolgte am 1. Oktober 2015[6], der US-amerikanische Kinostart am 4. Dezember 2015. Die DVD erschien im Vereinigten Königreich am 7. September 2015, in Deutschland am 16. Februar 2016 und in den USA am 3. Mai 2016.[7]

In Deutschland wurde der Film vom Concorde Filmverleih vertrieben.

Die Dreharbeiten des Films begannen im April 2014 und dauerten sechs Wochen. Sie fanden unter anderem in London sowie im nordenglischen Hull statt.

Die Filmszenen, die im Buckingham Palace spielen, wurden im Chatsworth House in Derbyshire und im Belvoir Castle in Leicestershire gedreht. Weitere Innenaufnahmen entstanden in Brüssel im Hotel Metropole, das als Kulisse für das Londoner Hotel Ritz diente.[8]

KritikenBearbeiten

Bei Rotten Tomatoes hat der Film eine positive Bewertung von 73 Prozent auf der Basis von 51 Bewertungen mit einer Durchschnittsbewertung von 5,8 von 10 Punkten.[9] Metacritic gibt eine Bewertung 59 von 100 Punkten auf der Basis von 16 Kritiken.[10] Der Filmdienst lobt die „fulminante[] Hauptdarstellerin“ und nennt den Film eine „[e]infallsreiche Screwball-Komödie, die auf höchst amüsante Weise ein ‚Was wäre wenn‘-Szenario mit der britischen Königsfamilie entfaltet.“[6]

AuszeichnungenBearbeiten

British Independent Film Awards 2015

Hamptons International Film Festival 2015

Die Deutsche Film- und Medienbewertung FBW in Wiesbaden verlieh dem Film das Prädikat besonders wertvoll.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Freigabebescheinigung für A Royal Night – Ein königliches Vergnügen. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, September 2015 (PDF; Prüf­nummer: 154 324 K).
  2. Alterskennzeichnung für A Royal Night – Ein königliches Vergnügen. Jugendmedien­kommission.
  3. a b Die Filmstarts-Kritik zu A Royal Night – Ein königliches Vergnügen. In: Filmstarts.de. Abgerufen am 12. Mai 2019.
  4. Alex von Tunzelmann: A Royal Night Out: as fluffy and sugary as a Victoria sponge. In: The Guardian. 20. Mai 2015, abgerufen am 12. Mai 2019.
  5. a b A Royal Night – Ein königliches Vergnügen. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 13. Mai 2019.
  6. a b A Royal Night – Ein königliches Vergnügen. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 13. März 2019. 
  7. A ROYAL NIGHT OUT. In: British Board of Film Classification. Abgerufen am 12. Mai 2019.
  8. Shooting „A Royal Night Out“. In: aroyalnightout.com. Atlas Distribution Company, abgerufen am 13. März 2019.
  9. A Royal Night Out (2015). In: Rotten Tomatoes. Fandango, abgerufen am 12. Mai 2019 (englisch).Vorlage:Rotten Tomatoes/Wartung/Wikidata-Bezeichnung vom gesetzten Namen verschieden
  10. A Royal Night Out. In: Metacritic. CBS, abgerufen am 12. Mai 2019 (englisch).Vorlage:Metacritic/Wartung/Wikidata-Bezeichnung vom gesetzten Namen verschieden
  11. a b A Royal Night – Ein königliches Vergnügen – Awards. Internet Movie Database, abgerufen am 14. März 2019 (englisch).