Hauptmenü öffnen

Die Lockheed Martin VH-71 Kestrel war eine Variante des AgustaWestland AW101, die die Flotte an Hubschraubern des U.S. Marine Corps für den Transport des US-Präsidenten 2007 ersetzen sollte (siehe Marine One).

Lockheed Martin VH-71 Kestrel
VH-71 test 1.jpg
VH-71 Kestrel auf der Marine Corps Base Quantico
Typ: Mittelschwerer Transporthubschrauber
Entwurfsland:
Hersteller:
Erstflug: 3. Juni 2007
Indienststellung: Entwicklung 2009 abgebrochen
Produktionszeit:

Wurde nie in Serie produziert

Stückzahl: 9

GeschichteBearbeiten

FlugerprobungBearbeiten

Der erste VH-71 Prototyp (Test Vehicle #2 / TV-2) absolvierte seinen Jungfernflug am 3. Juni 2007 auf dem Werksgelände von AgustaWestland in Yeovil, Großbritannien. Lockheed Martin nutzte eine umgebaute EH101, als TV-1 bezeichnet, für die grundlegende Flugerprobung in den USA. Darin eingeschlossen waren auch Landungen vor dem Weißen Haus.

Die erste neuproduzierte VH-71 (Pilot Production #1 / PP-1) absolvierte ebenfalls in Yeovil am 22. September 2008 ihren Erstflug. Die U.S. Air Force transportierte die Maschine mit einer C-17 zur Naval Air Station Patuxent River für weitere Tests. Bis zur Einstellung des Programms wurden dort zahlreiche Bodenversuche durchgeführt.

ProjektendeBearbeiten

Im Februar 2009 schlug der neu ins Amt eingeführte US-Präsident Obama dem damaligen Verteidigungsminister Robert Gates den Stopp oder gar Abbruch des Programms vor.[1] Er begründete dieses mit dem Kostenanstieg von insgesamt 13 Mrd. US-$ für die 28 geplanten Maschinen.[2] Letztendlich wurde der Entwicklungs- und Beschaffungsvertrag im Juni 2009 mit Lockheed Martin aufgelöst. Die freiwerdenden Gelder sollten stattdessen für die Modernisierung der vorhandenen VH-3D und VH-60N Maschinen verwendet werden.[3] Die bereits ausgelieferten neun Vorserienhubschrauber wurden im Juli 2011 für lediglich 164 Millionen US-$ an die Kanadische Luftwaffe als Ersatzteilspender verkauft.

VariantenBearbeiten

VH-71A
Ausgangsversion.
VH-71B
Nicht realisierte Variante mit erhöhter Reichweite und überarbeitetem Navigationssystem.

Technische DatenBearbeiten

Kenngröße Daten
Besatzung 4
Passagiere 14
Gesamtlänge 22,18 m
Rotordurchmesser 18,59 m
Höhe 6,65 m
Leermasse 10.500 kg
max. Startmasse 15.600 kg
Höchstgeschwindigkeit 309 km/h
Dienstgipfelhöhe 4575 m
Steigrate 10,2 m/s
Reichweite 1389 km
Triebwerk drei Wellenturbinen General Electric CT7-8 mit je 1879 kW

WeblinksBearbeiten

  Commons: Lockheed Martin VH-71 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gibbs: Obama puts new presidential helicopters on hold. CNN Politics, 24. Februar 2009, abgerufen am 6. September 2011 (englisch).
  2. Defence companies – In the line of fire. The Economist, 19. März 2009, abgerufen am 8. Oktober 2019 (englisch).
  3. US Navy terminates VH-71 presidential helicopter contract. Flightglobal.com, 2. Juni 2009, abgerufen am 8. Oktober 2019 (englisch).