Hauptmenü öffnen

Liste von Fußballstadien in Österreich

Wikimedia-Liste

Die Liste von Fußballstadien in Österreich enthält alle Stadien der Bundesliga und der 2. Liga sowie eine Auswahl von Spielstätten aus den drei Regionalligen in der Saison 2018/19.

Stadien nach Kapazität in ÖsterreichBearbeiten

 
Das Ernst-Happel-Stadion in Wien-Leopoldstadt. Österreichs größtes Fußballstadion
Name Team Ort Größe
Ernst-Happel-Stadion Österreichische Fußballnationalmannschaft Wien-Leopoldstadt 50.865 Plätze[1]

BundesligaBearbeiten

Die Mannschaften der österreichischen Bundesliga tragen ihre Heimspiele in der Saison 2018/19 in folgenden Stadien aus:

Name Team Ort Größe
Red Bull Arena FC Red Bull Salzburg Wals-Siezenheim 30.188 Plätze[2]
Allianz Stadion SK Rapid Wien Wien-Hütteldorf 28.345 Plätze[3]
Generali Arena FK Austria Wien Wien-Favoriten 17.500 Plätze[4]
Tivoli Stadion Tirol FC Wacker Innsbruck Innsbruck 16.008 Plätze
Merkur Arena SK Sturm Graz Graz-Liebenau 15.323 Plätze[5]
Pappelstadion SV Mattersburg Mattersburg 15.100 Plätze[6]
BSFZ-Arena FC Admira Wacker Mödling Maria Enzersdorf 10.600 Plätze[7]
Cashpoint-Arena SCR Altach Altach 08.500 Plätze[8]
Lavanttal-Arena Wolfsberger AC Wolfsberg 08.100 Plätze[9]
NV Arena SKN St. Pölten St. Pölten 08.000 Plätze[10]
Waldstadion LASK Pasching 07.152 Plätze[11]
Profertil Arena Hartberg TSV Hartberg Hartberg 04.500 Plätze

2. LigaBearbeiten

Die Mannschaften der 2. Liga tragen ihre Heimspiele in der Saison 2018/19 in folgenden Stadien aus:

 
FAC-Platz in Wien-Floridsdorf
Name Team Ort Größe
Red Bull Arena FC Liefering Wals-Siezenheim 30.188
Wörthersee Stadion SK Austria Klagenfurt Klagenfurt am Wörthersee 30.000
Linzer Stadion FC Blau-Weiß Linz Linz 18.000
Generali Arena Young Violets Austria Wien Wien 17.500
Tivoli Stadion Tirol FC Wacker Innsbruck II Innsbruck 16.008
Franz-Fekete-Stadion Kapfenberger SV Kapfenberg 09.640
Vorwärts-Stadion SK Vorwärts Steyr Steyr 09.000
Planet Pure Stadion SC Austria Lustenau Lustenau 08.800
Josko Arena SV Ried Ried im Innkreis 07.334
Wiener Neustädter Stadion SC Wiener Neustadt Wiener Neustadt 06.835
Waldstadion FC Juniors OÖ Pasching 06.009
Gernot-Langes-Stadion WSG Wattens Wattens 05.500
Waldviertler Volksbank Arena SV Horn Horn 03.500
FAC-Platz Floridsdorfer AC Wien 03.000
Fußballarena Lafnitz SV Lafnitz Lafnitz 03.000
Ertl Glas Stadion SKU Amstetten Amstetten 03.000

Regionalligen (Auswahl)Bearbeiten

In der Saison 2017/18 werden die Spiele der Regionalligen (West, Mitte, Ost) u. a. in folgenden Stadien ausgetragen:

Name Team Größe
Wörthersee Stadion SK Austria Klagenfurt 32.000 Plätze
Stadion Birkenwiese FC Dornbirn 1913 12.000 Plätze
Vorwärts-Stadion SK Vorwärts Steyr 9.000 Plätze
Wiener Sportclub-Platz Wiener Sport-Club 8.700 Plätze
Rudolf-Tonn-Stadion SV Schwechat 7.000 Plätze
Stadion Hohe Warte First Vienna FC 5.500 Plätze
Kufstein Arena FC Kufstein 5.000 Plätze
Das.Goldberg-Stadion SV Grödig 4.330 Plätze
Waldviertler Volksbank Arena SV Horn ~3.500 Plätze

Ehemalige StadienBearbeiten

 
Die ehemalige Pfarrwiese in Wien-Hütteldorf (Modell)
 
Das ehemalige Lehener Stadion in Salzburg-Lehen
Name Team Ort Größe Abriss
Krieauer Sportplatz SC Hakoah Wien Wien-Leopoldstadt 25.000 Plätze 1938
Pfarrwiese SK Rapid Wien Wien-Hütteldorf 20.000 Plätze 1981
Wacker-Platz SC Wacker Wien Wien-Meidling 20.000 Plätze -
Lehener Stadion Austria Salzburg Salzburg-Lehen 18.000 Plätze 2006
Gerhard-Hanappi-Stadion SK Rapid Wien Wien-Hütteldorf 17.500 Plätze 2014
Tivoli-Stadion Wacker Innsbruck Innsbruck-Pradl 15.922 Plätze 2000
Lindenstadion SC Eisenstadt Eisenstadt 14.700 Plätze 2011
GAK-Stadion Grazer AK Graz-Geidorf 10.000 Plätze 2005
SAK-Platz Salzburger AK 1914 Salzburg-Nonntal 03.800 Plätze 2007

Bundesliga-taugliche StadienBearbeiten

Im Dezember 2016 verschärfte die Österreichische Bundesliga die Kriterien, welche Stadien für die höchste Spielklasse in Österreich zugelassen sind. Ziel der Verschärfungen ist es, den Komfort in den Bundesliga-Stadien zu erhöhen. In der Saison 2017/18 gibt es insgesamt 14 Stadien, die für die oberste Spielklasse zugelassen sind. Sobald die Umbauarbeiten in der Generali Arena in Wien abgeschlossen sind, gibt es dann 15 Stadien. Damit ist auch die Liste jener Vereine beschränkt, die künftig ohne weitere Umbauten in der Bundesliga mitspielen können, denn wer diese Kriterien nicht erfüllt, bekommt auch keine Lizenz.[12]

AnmerkungenBearbeiten

  1. sport-oesterreich.at
  2. redbulls.com (Memento des Originals vom 8. März 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.redbulls.com
  3. wien.orf.at
  4. fk-austria.at
  5. mcg.at
  6. web.svm-fan.net
  7. admirawacker.at (Memento des Originals vom 4. April 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.admirawacker.at
  8. scra.at
  9. rzpelletswac.at (Memento des Originals vom 6. März 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/rzpelletswac.at
  10. nvarena.skn-stpoelten.at (Memento des Originals vom 24. Juni 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/nvarena.skn-stpoelten.at
  11. lask.at
  12. 14 Stadien in Österreich sind Bundesliga-tauglich auf www.90minuten.at vom 11. August 2017, abgerufen am 26. September 2017