Hauptmenü öffnen

Larbi Bourrada

Algerischer Zehnkämpfer

Larbi Bourrada (* 10. Mai 1988) ist ein algerischer Zehnkämpfer.

KarriereBearbeiten

Bei den Afrikaspielen 2007 in Algier gewann er Bronze. 2008 siegte er bei den Leichtathletik-Afrikameisterschaften in Addis Abeba im Zehnkampf und holte Silber im Stabhochsprung. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 in Berlin kam er auf den 13. Platz.

2010 verteidigte er bei den Afrikameisterschaften in Nairobi seinen Titel im Zehnkampf und gewann erneut Silber im Stabhochsprung. Beim Leichtathletik-Continental-Cup in Split wurde er Siebter im Stabhochsprung und Achter im Weitsprung; im Hochsprung gelang ihm kein gültiger Versuch.

2011 gewann er beim Mehrkampf-Meeting Ratingen mit dem Afrikarekord von 8302 Punkten, wurde Elfter bei den WM in Daegu und siegte beim Stabhochsprung der Afrikaspiele 2011 in Maputo.

Im Jahr darauf belegte er in Ratingen erneut den ersten Platz mit 8332 Punkten, wurde aber disqualifiziert, nachdem man ihn positiv auf Stanozolol testete. Wegen dieses Verstoßes gegen die Dopingbestimmungen wurde er für zwei Jahre gesperrt.

2014 siegte er bei den Afrikameisterschaften in Marrakesch. Bei den WM 2015 in Peking wurde er Fünfter und holte sich mit 8461 Punkten den Afrikarekord von Willem Coertzen zurück. 2017 nahm er an den Weltmeisterschaften in London teil, musste dort aber verletzungsbedingt nach vier Disziplinen aufgeben.

Persönliche BestleistungenBearbeiten

  • 60 m (Halle): 6,89 s, 27. Februar 2010, Paris
  • 100 m: 10,67 s, 29. Mai 2010, Götzis
  • 400 m: 46,69 s, 11. Juni 2009, Algier
  • 1000 m (Halle): 2:39,86 min, 28. Februar 2010, Paris
  • 1500 m: 4:12,15 min, 20. August 2009, Berlin
  • 60 m Hürden (Halle): 8,05 s, 28. Februar 2010, Paris
  • 110 m Hürden: 14,26 s, 29. August 2015, Peking
  • Hochsprung: 2,10 m, 11. Juni 2009, Algier
    • Halle: 1,92 m, 27. Februar 2010, Paris
  • Stabhochsprung: 5,00 m, 9. Oktober 2011, Maputo
    • Halle: 4,60 m, 28. Februar 2010, Paris
  • Weitsprung: 7,69 m, 21. Mai 2009, Algier
    • Halle: 7,34 m, 27. Februar 2010, Paris
  • Kugelstoßen: 13,73 m, 28. August 2015, Peking
    • Halle: 14,00 m, 27. Februar 2010, Paris
  • Diskuswurf: 41,53 m, 29. August 2015, Peking
  • Speerwurf: 65,53 m, 29. Juli 2010, Nairobi
  • Zehnkampf: 8461 Punkte, 29. August 2015, Peking (Afrikarekord)
  • Siebenkampf (Halle): 5911 Punkte, 28. Februar 2010, Paris (Afrikarekord)

WeblinksBearbeiten