Kossiw (ukrainisch Косів; polnisch Kosów, Kosów Pokucki, Kosów Huculski, rumänisch Cosău, russisch Косов Kossow) ist eine in der Westukraine liegende Stadt mit etwa 8000 Einwohnern.

Kossiw
Косів
Wappen von Kossiw
Kossiw (Ukraine)
Kossiw
Basisdaten
Oblast: Oblast Iwano-Frankiwsk
Rajon: Rajon Kossiw
Höhe: 362 m
Fläche: 11,38 km²
Einwohner: 8.278 (2004)
Bevölkerungsdichte: 727 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 78600
Vorwahl: +380 3478
Geographische Lage: 48° 19′ N, 25° 6′ OKoordinaten: 48° 19′ 11″ N, 25° 5′ 30″ O
KATOTTH: UA26100010010026473
KOATUU: 2623610100
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt, 14 Dörfer
Adresse: майдан Незалежності 11
78600 м. Косів
Statistische Informationen
Kossiw (Oblast Iwano-Frankiwsk)
Kossiw
i1
Zentraler Platz der Stadt

Kossiw liegt in der Oblast Iwano-Frankiwsk am Ufer der Rybnyzja (Рибниця), etwa 73 Kilometer südöstlich der Oblasthauptstadt Iwano-Frankiwsk.

Rathaus von Kossiw

GeschichteBearbeiten

Die Ortschaft wurde 1424 zum ersten Mal schriftlich erwähnt. Eine Befestigung der von den Huzulen bewohnten Stadt wurde von den Türken zerstört, 1654 erhielt sie offiziell das Stadtrecht verliehen. Sie gehörte von 1774 bis 1918 zum österreichischen Galizien und war von 1854 bis 1918 Sitz der Bezirkshauptmannschaft des gleichnamigen Bezirks Kosów sowie ab 1867 eines Bezirksgerichtes. Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges kam sie als Kosów zu Polen und lag hier ab 1921 in der Woiwodschaft Stanislau. Mit dem Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde Kossiw erst von der Sowjetunion und von 1941 bis 1944 von Deutschland besetzt.

1945 kam die Stadt wiederum zur Sowjetunion, und wurde dort Teil der Ukrainischen SSR. Seit 1991 ist Kossiw ein Teil der unabhängigen Ukraine.

Bekannt ist die Stadt für eine der heißesten Thermalquellen Europas, die im 19. Jahrhundert durch den Mediziner Tarnawski bekannt gemacht wurde.

GemeindeBearbeiten

Am 12. Juni 2020 wurde die Stadt zum Zentrum der neugegründeten Stadtgemeinde Kossiw (Косівська міська громада Kossiwska miska hromada). Zu dieser zählen auch noch die 14 in der untenstehenden Tabelle aufgelisteten Dörfer[1], bis dahin bildete es die gleichnamige Stadtratsgemeinde Kossiw (Косівська міська рада/Kossiwska miska rada) im Rajon Kossiw.

Folgende Orte sind neben dem Hauptort Kossiw Teil der Gemeinde:

Name
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch polnisch
Babyn Бабин Бабин (Babin) Babin
Horod Город Город (Gorod) Horod
Jaworiw Яворів Яворов (Jaworow) Jaworów
Mykytynzi Микитинці Никитинцы (Nikitinzy) Mykietyńce
Pistyn Пістинь Пистинь (Pistin) Pistyń
Ritschka Річка Речка (Retschka) Riczka
Schepit Шепіт Шепот (Schepot) -
Scheschory Шешори Шешоры Szeszory
Smodna Смодна Смодна Smodna
Snidawka Снідавка Снидавка Snidawka
Sokoliwka Соколівка Соколовка (Sokolowka) Sokołówka
Staryj Kossiw Старий Косів Старый Косов (Stary Kossow) Kosów Stary
Tscherhaniwka Черганівка Чергановка (Tscherhanowka) Czerhanówka
Werbowez Вербовець Вербовец Wierzbowiec

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Kossiw – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Кабінет Міністрів України Розпорядження від 12 червня 2020 р. № 714-р "Про визначення адміністративних центрів та затвердження територій територіальних громад Івано-Франківської області"