Jaremtsche

Stadt in der Ukraine

Jaremtsche (ukrainisch Яремче; russisch Яремча Jaremtscha, polnisch Jaremcze – seltener auch Jaremcza oder älter Jaremze) ist eine Stadt und ein Kurort in der westukrainischen Oblast Iwano-Frankiwsk mit etwa 7500 Einwohnern. Sie liegt am Oberlauf des Flusses Pruth auf der Nordseite des Karpatenbogens, etwa 54 Kilometer südlich von Iwano-Frankiwsk. Zum Stadtgemeindegebiet (Einwohner: 20 821) zählen neben der eigentlichen Stadt noch die Siedlung städtischen Typs Worochta sowie die fünf Dörfer Woronenko (Вороненко), Mykulytschyn, Poljanyzja, Tatariw und Jablunyzja. Das Gebiet liegt vollständig innerhalb des Rajons Nadwirna.

Jaremtsche
Яремче
Wappen von Jaremtsche
Jaremtsche (Ukraine)
Jaremtsche
Basisdaten
Oblast: Oblast Iwano-Frankiwsk
Rajon: Rajon Nadwirna
Höhe: 525 m
Fläche: 656,65 km²
Einwohner: 7.543 (2004)
Bevölkerungsdichte: 11 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 78500
Vorwahl: +380 3434
Geographische Lage: 48° 27′ N, 24° 33′ OKoordinaten: 48° 26′ 54″ N, 24° 33′ 12″ O
KATOTTH: UA26120150010047425
KOATUU: 2611000000
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt, 1 Dorf
Adresse: вул. Свободи 266
78500 м. Яремче
Statistische Informationen
Jaremtsche (Oblast Iwano-Frankiwsk)
Jaremtsche
i1
Blick auf die Hauptstraße im Zentrum
Lage der Stadtgemeinde in der Oblast Iwano-Frankiwsk

GeschichteBearbeiten

Der Ort entstand Ende des 18. Jahrhunderts (erste Erwähnung 1787) unter österreichischer Verwaltung im Kronland Galizien, entwickelte sich aber erst nach dem Bau der Eisenbahn (Bahnstrecke Sighetu Marmației–Iwano-Frankiwsk) und der Errichtung einer Haltestelle ab 1894 zu einer größeren Ortschaft.

Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs kam der Ort zu Polen und wurde zu einem Luftkurort ausgebaut, in dem vor allem Tuberkulose-Krankheiten behandelt wurden. Ende der 1920er Jahre gab es schon 6000 Kurgäste jährlich. Er bekam wegen seiner pittoresken Lage in den Karpaten den Beinamen „Perle der Karpaten“.

1939 wurde Jaremtsche von der Roten Armee, dann im Juni 1941 nach dem Überfall auf die Sowjetunion von Deutschland besetzt. Die Stadt wurde 1945 wieder von der Sowjetunion erobert und verblieb dann in der Ukrainischen SSR. Seit 1991 ist Jaremtsche ein Teil der unabhängigen Ukraine.

Unter sowjetischer Herrschaft wurde der Ort in Jaremtscha (Яремча) umbenannt, die Tradition des Kurorts weitergeführt, es kamen viele neue Hotels hinzu. Bereits 1940 wurde der Ort, welcher gleichzeitig zu einer Siedlung städtischen Typs erhoben wurde, der Hauptort des Rajons Jaremtscha (ursprünglich Rajon Mykulytschyn), dieser bestand bis Ende 1962, als er dem Rajon Nadwirna angeschlossen wurde. Seit 1963 hat der Ort den Status einer Stadt (zunächst unter Rajonsverwaltung und ab 30. Dezember 1977 unter Oblastverwaltung), ihm angeschlossen sind eine Siedlung städtischen Typs und fünf Dörfer, die als Enklaven inmitten des Rajons Nadwirna existieren. Durch eine Entscheidung der Werchowna Rada wurde der Name der Stadt am 14. November 2006[1] wieder in „Jaremtsche“ geändert. Hier befindet sich der Verwaltungssitz des Nationalparks Karpaten.

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Jaremtsche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

QuellenBearbeiten

  1. Верховна Рада України; Постанова від 14.12.2006 № 480-V Про уточнення найменування міста Яремча Івано-Франківської області