Hauptmenü öffnen
Kevin Kranz Leichtathletik

2018 DM Leichtathletik - 100 Meter Lauf Maenner - Kevin Kranz - by 2eight - DSC7633.jpg
Kranz bei den Deutschen Meisterschaften 2018 in Nürnberg

Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 20. Juni 1998 (20 Jahre)
Geburtsort Frankfurt am MainDeutschland
Größe 180 cm
Gewicht 70 kg
Beruf Student
Karriere
Disziplin Sprints
Bestleistung Halle: 60 m: 6,56 s; 200 m: 22,77 s;
Freiluft: 100 m: 10,24 s; 200 m: 20,89 s
Verein Sprintteam Wetzlar, vorm.: LG Eintracht Frankfurt
Trainer David Corell
Status aktiv
Medaillenspiegel
Deutsche Meisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Deutsche Hallenmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo des DLV Deutsche Meisterschaften
0Gold0 Nürnberg 2018 100 m
Logo des DLV Deutsche Hallenmeisterschaften
0Gold0 Leipzig 2019 60 m
letzte Änderung: 18. Februar 2019

Kevin Kranz (* 20. Juni 1998 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Leichtathlet, der sich auf Sprints spezialisiert hat und auch Staffeln läuft.

Inhaltsverzeichnis

BerufswegBearbeiten

Kranz begann im September 2017 ein Duales Studium in der Sportfördergruppe der Polizei[1][2] an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung (HfPV Wiesbaden).[3]

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Kevin Kranz spielte zunächst Fußball und wurde als 15-Jähriger auf Grund seiner Sprintstärke für die Leichtathletik entdeckt.[1][2]

2013 belegte er bei den Deutschen U20-Meisterschaften in Rostock mit der 4-mal-100-Meter-Staffel den 6. Platz.

2015 stand Kranz mit 10,99 s über 100 Meter am Ende des Jahres auf Rang drei in der hessischen U18-Bestenliste.[1] Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Jena wurde er mit der 4-mal-100-Meter-Staffel U20-Vizemeister. Verletzungsprobleme warfen ihn anschließend zurück. David Corell erkannte das Potenzial von Kranz und verhinderte durch entsprechendes Training ein frühes Karriereende.[1][2]

2017 kam Kranz bei den Deutschen U20-Meisterschaften in Ulm mit 10,57 s über 100 Meter auf den 3. Platz und stand am Jahresende mit dieser Zeit unter den Top 10 der deutschen U20-Bestenliste.

2018 wurde er in der Hallensaison bei der Deutschen Hallenhochschulmeisterschaft in Frankfurt-Kalbach Vizemeister über 60 Meter[3] und belegte bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund mit persönlicher Bestleistung von 6,71 s den 5. Platz. Bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften U23 in Heilbronn holte er Doppelgold. Mit 10,24 s über 100 Meter lief er die Norm für die Europameisterschaften in Berlin und blieb mit 20,89 s auf der 200 Meterstrecke erstmals unter 21 Sekunden. In Nürnberg wurde Kranz Deutscher Meister über 100 Meter und sicherte sich damit die Nominierung für die Europameisterschaften, bei denen er mit 10,41 s über diese Distanz in der Vorrunde ausschied.

Bei den Halleneuropameisterschaften 2019 erreichte Kranz über 60 m den achten Platz.

VereinszugehörigkeitenBearbeiten

Kranz startet seit 2018 für das Sprintteam Wetzlar und war zuvor bei der LG Eintracht Frankfurt.

BestleistungenBearbeiten

(Stand: 18. Februar 2019)

Halle
  • 60 m: 6,56 s, Leipzig, 16. Februar 2019
  • 200 m: 22,77 s, Hanau, 24. Januar 2016
Freiluft
  • 100 m: 10,24 s (+1,6 m/s), Heilbronn, 30. Juni 2018
  • 200 m: 20,89 s (+2,0 m/s), Heilbronn, 1. Juli 2018
  • 4 × 100 m: 39,69 s, Regensburg, 3. Juni 2018

ErfolgeBearbeiten

national

WeblinksBearbeiten

  Commons: Kevin Kranz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Alexander Wiener: Kevin Kranz: Kometenhaft zum U23-Sprintkönig, Porträt, auf leichtathletik.de, vom 3. Juli 2018, abgerufen 2. August 2018
  2. a b c Jörg Hanau: Männer-Sprint Kevin Kranz allein im Ziel, Männer-Sprint, auf fr.de, vom 23. Juli 2018, abgerufen 2. August 2018
  3. a b c Ergebnisse, auf: adh.de, abgerufen 2. August 2018 (pdf 277 kB)