Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Kamil Ahmet Çörekçi

englisch-türkischer Fußballspieler

Kamil Ahmet Çörekçi (* 1. Februar 1992 in London) ist ein englisch-türkischer Fußballspieler, der für Eskişehirspor spielt. Er ist türkisch-zypriotischer Abstammung.

Kamil Ahmet Çörekçi
Kamil ahmet çörekçi'13-14.JPG
Kamil Ahmet çörekçi (2014)
Spielerinformationen
Geburtstag 1. Februar 1992
Geburtsort LondonEngland
Größe 173 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
2001–2008
2008–2010
FC Fulham
FC Millwall
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2011
2012–2013
2013
2014–2017
2017–
Bucaspor
Kayserispor
Adana Demirspor (Leihe)
Eskişehirspor
Trabzonspor
28 (0)
14 (0)
15 (0)
85 (1)
0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2007–2008
2008–2009
2009
2011
2011–2014
2014–2015
Türkei U-16
Türkei U-17
Türkei U-18
Türkei U-19
Türkei U-21
Türkei A2
12 (0)
19 (1)
5 (1)
7 (1)
19 (0)
2 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 31. Juli 2017

Inhaltsverzeichnis

JugendkarriereBearbeiten

Çörekçi kam in London als Sohn von türkischen Zyprioten zur Welt. Hier besuchte er die renommierte Caterham High School und begann mit neun Jahren mit dem Vereinsfußball in der Jugend des FC Fulham. Er nahm darüber hinaus 2006 als Spieler der Redbridge District teams an den London Youth Games teil und konnte mit seinem Team nach 50 Jahren wieder diesen Pokal gewinnen. 2008 wechselte er zur Jugendmannschaft des FC Millwall.

VereinskarriereBearbeiten

BucasporBearbeiten

2010 nahm er das Angebot des türkischen Süper Lig Aufsteigers Bucaspor an und wechselte in die Türkei. Dort spielte er zunächst zwei Monate in der Reservemannschaft und wurde dann ab November 2010 auch bei den Profis berücksichtigt. Nach der Winterpause eroberte er sich einen Stammplatz und machte bis Saisonende 18 Ligapartien. Bucaspor verpasste jedoch den Klassenerhalt und so spielte Çörekçi mit seinem Verein in der nächsten Spielzeit in der zweitklassigen TFF 1. Lig. Auch hier spielte er regelmäßig und versäumte bis zur Winterpause nur wenige Partien. Am 5. Dezember 2011 wurde bekanntgegeben, dass nach gegenseitigem Einverständnis mit seinem Verein sein laufender Vertrag aufgelöst wurde.[1]

KayserisporBearbeiten

Lediglich zwei Tage nach der Auflösung seines Vertrages mit Bucaspor wurde in den Medien über einen Wechsel zum Süper-Lig-Verein Kayserispor spekuliert.[2] Dieses Gerücht bestätigte sich einen Monat später und Çörekçi unterschrieb einen Vierjahresvertrag. Bei Kayserispor spielte er einen Monat lang für die Reservemannschaft und wurde anschließend in den Profi-Kader übernommen. Bis zum Ende der Spielzeit 2011/12 absolvierte er für sein Team acht Ligapartien und zwei Pokalspiele.

Adana Demirspor (Leihe)Bearbeiten

Für die Spielzeit 2013/14 wurde Çörekçi an den Zweitligisten Adana Demirspor ausgeliehen.[3]

EskişehirsporBearbeiten

Im Frühjahr 2014 wechselte er zum Erstligisten Eskişehirspor.[4]

TrabzonsporBearbeiten

Mit dem Vertragsende verließ Çörekçi den mittlerweile in der TFF 1. Lig spielenden Verein Eskişehirspor und wechselte zum Traditionsklub Trabzonspor.

NationalmannschaftskarriereBearbeiten

Kamil Ahmet Çörekçi fing früh an für die türkischen Jugendnationalmannschaften zu spielen. Er durchlief ab der U-16 nahezu alle Jugendmannschaften. 2009 nahm er mit der türkischen U-17-Auswahl an der U-17-Fußball-Weltmeisterschaft 2009 teil und erreichte mit seiner Mannschaft das Viertelfinale.

Mit der U-19 nahm er an der U-19-Fußball-Europameisterschaft 2011 teil, schied aber bereits in der Gruppenphase mit seiner Mannschaft aus dem Turnier aus. Anschließend folgten 19 Einsätze für die türkischen U-17-Nationalmannschaft. 2014 debütierte er auch für die 2. Auswahl der türkischen Nationalmannschaft, für die türkische A2-Nationalmannschaft.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ahmet Çörekçi'nin sözleşmesi feshedildi.. in ajansspor.com vom 5. Dezember 2011.
  2. Uyanık Kayseri! in fanatik.com.tr vom 7. Dezember 2011.
  3. mackolik.com: „A.Demir'e Süper Lig'den takviye“ (abgerufen am 10. Juni 2013)
  4. mackolik.com: „Eskişehirspor'dan transfer“ (abgerufen am 29. Januar 2014)