KTM 400 LS-E Military

KTM
Strak zetten.JPG
KTM 400 LS-E Military bei Wartungsarbeiten
400 LS-E/mil (4T-EGS)
Hersteller KTM
Verkaufsbezeichnung 400 LC4 Military
Produktionszeitraum 2003 bis 2005
Klasse Motorrad
Bauart Enduro
Motordaten
Flüssigkeitsgekühlter 1-Zylinder 4-Takt Otto-Motor mit Ausgleichswelle, Kickstarter und E-Starter
Hubraum (cm³) 400 cm3
Leistung (kW/PS) ca. 25 kW (34 PS) bei 7750/min
Höchst­geschwindigkeit (km/h) max. 130 km/h
Getriebe 5-Gang klauengeschaltet
Antrieb Hinterradantrieb

O-Ring-Kette

Bremsen Scheibenbremsen
Radstand (mm) 1480
Sitzhöhe (cm) 89
Leergewicht (kg) 148 kg (trocken) bzw. 157 kg (trocken) mit Anbauten
Vorgängermodell Hercules K180
Nachfolgemodell BMW G 650 GS

Die KTM 400 LS-E Military ist ein Krad der Bundeswehr und ersetzte ab 2003 nach und nach die Hercules K 125 BW und die Hercules K180. Die KTM 400 LS-E Military wird bei der Bundeswehr ausschließlich von Feldjägern und dem Kommando Spezialkräfte verwendet. Produziert wurde das Krad von der KTM AG aus Österreich und verfügt gegenüber der Straßenversion über eine umfangreiche Sonderausstattung sowie technische Besonderheiten.

FahrgestellBearbeiten

Die KTM 400 LS-E Military ist eine fahrwertig 173 kg wiegende Enduro mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 380 kg. Das Fahrzeug verfügt über einen verstärkten Heckrahmen, um neben einen Tankrucksack das serienmäßige Koffersystem zu tragen. Die Maschine verfügt über einen Tank mit 19 Liter Fassungsvermögen, wovon 2,5 Liter die Reserve sind. Das Fahrzeug verfügt über eine werksseitige Tieferlegung, um kleineren Fahrern eine gute Beherrschung des Krads zu ermöglichen (zu Lasten der Geländegängigkeit). Ferner bietet das Fahrwerk bestehend aus, in Druck- und Zugstufen einstellbaren, WP-Federelementen Federwege von 220 mm an Vorder- sowie 240 mm an der Hinterachse und bietet eine Bodenfreiheit von 290 mm (unbelastet). Zudem ist die Military mit einer zweistufigen Griffheizung, einer Tarnlicht-schaltung mit zusätzlichen Scheinwerfer- und Rücklichtabdeckungen und einer 12 Volt Steckdose im Cockpit ausgestattet.

MotorBearbeiten

Die KTM 400 LS-E Military wird von einem wassergekühlten 25 kW (34 PS) starken 1-Zylinder-Viertakt-Ottomotor mit 398 cm³ Hubraum angetrieben. Der Motor ist ein modifizierter KTM LC4-Motor, dessen Hubraum von 625 cm³ auf 398 cm³ verringert wurde. Der Motor verfügt in dieser Ausbaustufe über eine Bohrung von 89 mm sowie einem Hub von 64 mm. Diese Maßnahme verleiht dem Motor eine höhere Lebensdauer und zugleich eine geringere Verdichtung von 10.3:1. Mithilfe einer separat aktivierbaren zweiten Zündkurve kann das Kraftrad auch mit Niedrigoktan-Benzin mit einer Klopffestigkeit von mindestens 80 Oktan betrieben werden. Ein zusätzlich verbauter Kondensator ermöglicht es, im Notfall den LC4-E-Motor auch ohne angeschlossene Batterie zu betreiben.

LiteraturBearbeiten

  • KTM Motorcycle AG: Bedienungsanleitung 2004 400 LS-E/mil. 2003, ART.Nr. 3.211.23-D, S. 8–10,15,44 und 45.