Hauptmenü öffnen

Juha-Pekka Hytönen

finnischer Eishockeyspieler
FinnlandFinnland  Juha-Pekka Hytönen Eishockeyspieler
Juha-Pekka Hytönen
Geburtsdatum 22. Mai 1981
Geburtsort Jyväskylä, Finnland
Größe 178 cm
Gewicht 78 kg
Position Center
Nummer #15
Schusshand Links
Karrierestationen
2000–2002 JYP Jyväskylä
2002–2003 Jukurit Mikkeli
2003–2012 JYP Jyväskylä
2012–2013 Amur Chabarowsk
2013–2016 Lausanne HC
seit 2016 JYP Jyväskylä

Juha-Pekka Hytönen (* 22. Mai 1981 in Jyväskylä) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der bei JYP Jyväskylä in der ersten finnischen Liga unter Vertrag steht.

KarriereBearbeiten

 
Juha-Pekka Hytönen (li.) im Trikot von Amur Chabarowsk

Juha-Pekka Hytönen begann seine Karriere in der Jugend von JYP Jyväskylä, für dessen Profimannschaft er in der Saison 2000/01 sein Debüt in der SM-liiga gab. In dieser Spielzeit kam er zudem auf drei Einsätze für Diskos Jyväskylä aus der zweitklassigen Mestis. Im Sommer 2002 wechselte der Angreifer zum Zweitligisten Jukurit Mikkeli, mit dem er in der Saison 2002/03 die Meisterschaft der Mestis gewann. Nach nur einem Jahr kehrte er zu JYP Jyväskylä zurück, für die er seither auf dem Eis steht. Mit JYP gewann er in der Saison 2008/09 erstmals den finnischen Meistertitel. Am Ende der folgenden Saison belegte er mit JYP den dritten Platz der Meisterschaft, ehe er 2012 mit der Mannschaft seinen zweiten Meistertitel gewann.

Im Mai 2012 wurde Hytönen von Amur Chabarowsk verpflichtet und spielt damit das erste Mal in seiner Karriere im Ausland. Im Juli 2013 unterzeichnete der Finne einen Zweijahresvertrag beim Lausanne HC aus der National League A. Auch die Saison 2015/16 verbrachte er dann noch in Lausanne, ehe er im April 2016 entschied, zur Saison 2016/17 zu seinem Heimatklub JYP zurückzukehren.[1]

InternationalBearbeiten

Für Finnland nahm Hytönen an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 1999 sowie der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2001 teil. Des Weiteren stand er im Aufgebot Finnlands bei den Weltmeisterschaften 2009 und 2010 sowie 2008, 2009, 2010 und 2011 bei der Euro Hockey Tour.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2000/01 JYP Jyväskylä SM-liiga 35 1 0 1 16
Diskos Jyväskylä Mestis 3 2 1 3 0
2001/02 JYP Jyväskylä SM-liiga 55 3 6 9 10
2002/03 Jukurit Mikkeli Mestis 41 12 16 28 36 12 3 2 5 6
2003/04 JYP Jyväskylä SM-liiga 56 3 5 8 34 2 0 0 0 0
2004/05 JYP Jyväskylä SM-liiga 56 7 12 19 26 3 0 1 1 4
2005/06 JYP Jyväskylä SM-liiga 37 3 6 9 22 3 1 1 2 0
2006/07 JYP Jyväskylä SM-liiga 56 11 17 28 44
2007/08 JYP Jyväskylä SM-liiga 49 15 19 34 42 6 1 2 3 0
2008/09 JYP Jyväskylä SM-liiga 58 17 15 32 22 15 1 8 9 16
2009/10 JYP Jyväskylä SM-liiga 56 22 32 54 32 14 3 7 10 12
2010/11 JYP Jyväskylä SM-liiga 60 18 26 44 30 10 1 2 3 6
2011/12 JYP Jyväskylä SM-liiga 57 19 22 41 44 14 4 4 8 6
2012/13 Amur Chabarowsk KHL 52 4 26 30 26
2013/14 Lausanne HC NLA 49 16 23 39 8 6 3 5 8 0
2014/15 Lausanne HC NLA 41 11 12 23 10 7 0 2 2 4
2015/16 Lausanne HC NLA 48 8 13 21 24
2016/17 JYP SM-liiga 59 17 22 39 22 15 5 3 8 8
2017/18 JYP SM-liiga 58 14 22 36 26 6 2 1 3 6
2018/19 JYP SM-liiga 58 7 12 19 32 3 0 1 1 4
NLA gesamt 138 35 48 83 42 13 3 7 10 4
Mestis gesamt 44 14 17 31 28 12 3 2 5 6
SM-liiga gesamt 750 157 216 373 392 91 18 30 48 62

InternationalBearbeiten

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt +/− SM Resultat
1999 Finnland U18-WM 7 2 2 4 ±0 2 Goldmedaille
2001 Finnland U20-WM 7 0 1 1 +3 4 Silbermedaille
2009 Finnland WM 7 0 0 0 −1 2 5. Platz
2010 Finnland WM 7 1 0 1 −3 2 6. Platz
2013 Finnland WM 10 0 1 1 0 8 4. Platz
2015 Finnland WM 2 0 0 0 0 0 6. Platz

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. JYPille kahdeksan uutta peluria – Hytönen palaa Jyväskylään. In: Jatkoaika.com – Kaikki jääkiekosta. Abgerufen am 3. Mai 2016.