Hauptmenü öffnen

Josh Archibald

kanadischer Eishockeyspieler
Flags of Canada and the United States.svg  Josh Archibald Eishockeyspieler
Josh Archibald
Geburtsdatum 6. Oktober 1992
Geburtsort Regina, Saskatchewan, Kanada
Größe 178 cm
Gewicht 80 kg
Position Rechter Flügel
Nummer #15
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2011, 6. Runde, 174. Position
Pittsburgh Penguins
Karrierestationen
2009–2011 Brainerd High School
2011–2014 University of Nebraska Omaha
2014–2017 Wilkes-Barre/Scranton Penguins
2016–2017 Pittsburgh Penguins
2017–2019 Arizona Coyotes
seit 2019 Edmonton Oilers

Josh Archibald (* 6. Oktober 1992 in Regina, Saskatchewan) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler kanadischer Herkunft, der seit Juli 2019 bei den Edmonton Oilers in der National Hockey League unter Vertrag steht und dort auf der Position des rechter Flügelstürmers spielt. Mit den Pittsburgh Penguins gewann der rechte Flügelstürmer im Jahr 2017 den Stanley Cup.

KarriereBearbeiten

JugendBearbeiten

Josh Archibald wurde in Regina geboren, zog allerdings im Alter von 15 Jahren mit seiner Familie nach Brainerd im US-Bundesstaat Minnesota, in die Heimat seiner Mutter.[1] Dort besuchte er die Brainerd High School und lief parallel für deren Eishockeyteam in einer regionalen High-School-Liga auf. In der Saison 2011/12 erzielte der rechte Flügelstürmer dabei 73 Scorerpunkte in nur 25 Spielen und wurde infolgedessen bereits im NHL Entry Draft 2011 an 174. Position von den Pittsburgh Penguins berücksichtigt. Anschließend schrieb sich Archibald im Herbst 2011 an der University of Nebraska Omaha ein und nahm fortan mit deren Mannschaft, den Mavericks, am Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association (NCAA) teil. Während seiner College-Zeit zeichnete sich der Angreifer vor allem als regelmäßiger Torschütze aus und steigerte seine persönliche Statistik von Jahr zu Jahr bis auf 29 Tore und 14 Vorlagen in der Spielzeit 2013/14. In Anerkennung dieser Leistungen wurde er als Spieler des Jahres der National Collegiate Hockey Conference (NCHC) ausgezeichnet sowie in deren First All-Star Team gewählt. Darüber hinaus war er einer von zehn Finalisten um den Hobey Baker Memorial Award, der den besten College-Spieler des Landes ehrt.

NHLBearbeiten

Anschließend unterzeichnete Archibald im Mai 2014 einen Einstiegsvertrag bei den Pittsburgh Penguins[2] und kam bis zum Saisonende auf seine ersten neun Profispiele für die Wilkes-Barre/Scranton Penguins aus der American Hockey League (AHL), das Farmteam Pittsburghs. Die Spielzeit 2014/15 verbrachte er ebenfalls zum Großteil in Wilkes-Barre/Scranton, wurde allerdings auch für neun Einsätze zu den Wheeling Nailers in die drittklassige ECHL geschickt. In der Folge stabilisierte der Angreifer seine Leistungen in der AHL und gab schließlich im März 2016 sein Debüt für die Pittsburgh Penguins in der National Hockey League (NHL). In der Saison 2016/17 gewann Archibald mit Pittsburgh den Stanley Cup und kam dabei in Spiel vier der Finalserie zu einem Playoff-Einsatz, sodass sein Name auf der Trophäe verewigt wurde. Im Sommer 2017 unterzeichnete er einen neuen Zweijahresvertrag bei den Penguins.[3]

Dennoch spielte Archibald in der Folge keine Rolle mehr im NHL-Kader der Penguins und wurde daher im Dezember 2017 samt Sean Maguire und einem Sechstrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2019 an die Arizona Coyotes abgegeben. Im Gegenzug erhielten die Penguins Michael Leighton und ein Viertrunden-Wahlrecht für den gleichen Draft.[4] Bei den Coyotes etablierte sich Archibald in der Folge in der NHL. Im Sommer 2019 wechselte der Angreifer als Free Agent auf Basis eines Einjahresvertrags zu den Edmonton Oilers.

InternationalBearbeiten

Durch seine US-amerikanische Mutter und seinen kanadischen Vater besitzt Archibald die doppelte Staatsbürgerschaft und entschloss sich, für die Vereinigten Staaten aufzulaufen. Diese vertrat er im Juniorenbereich mit der U20-Nationalmannschaft bei der U20-Weltmeisterschaft 2012 und belegte dort mit dem Team den siebten Platz.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/– SM Sp T V Pkt +/– SM
2009/10 Brainerd High School High School 25 20 30 50 72 2 2 5 7 2
2010/11 Brainerd High School High School 25 27 46 73 40 2 3 2 5 0
2011/12 University of Nebraska Omaha NCAA 36 10 5 15 +3 33
2012/13 University of Nebraska Omaha NCAA 39 19 17 36 +18 34
2013/14 University of Nebraska Omaha NCAA 37 29 14 43 +2 62
2013/14 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 7 1 0 1 ±0 13 2 1 0 1 –1 0
2014/15 Wheeling Nailers ECHL 9 7 4 11 +4 4
2014/15 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 45 5 8 13 –1 24 3 0 1 1 +1 0
2015/16 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 69 9 9 18 +1 75 10 1 0 1 –3 10
2015/16 Pittsburgh Penguins NHL 1 0 0 0 ±0 0
2016/17 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 61 16 13 29 +25 54 5 2 0 2 ±0 16
2016/17 Pittsburgh Penguins NHL 10 3 0 3 +3 4 4 0 0 0 –1 2
2017/18 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 6 1 2 3 –4 4
2017/18 Pittsburgh Penguins NHL 3 0 0 0 ±0 0
2017/18 Arizona Coyotes NHL 39 5 6 11 –2 25
2018/19 Arizona Coyotes NHL 68 12 10 22 +1 15
High School gesamt 95 64 88 152 197 7 5 9 14 8
NCAA gesamt 112 58 36 94 +23 129
AHL gesamt 188 32 32 64 +21 170 20 4 1 5 –3 26
NHL gesamt 121 20 16 36 +2 44 4 0 0 0 –1 2

InternationalBearbeiten

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt +/− SM
2012 USA U20-WM 7. Platz 6 0 2 2 –2 6
Junioren gesamt 6 0 2 2 –2 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

PersönlichesBearbeiten

Sein Vater Jim Archibald war ebenfalls Eishockeyspieler und kam auf 16 Einsätze für die Minnesota North Stars in der NHL.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Josh Archibald – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Michael Russo: Brainerd's Josh Archibald relishes his rare chance with Penguins. startribune.com, 8. Juni 2017, abgerufen am 23. November 2017 (englisch).
  2. Penguins Sign Forward Josh Archibald to an Entry-Level Contract. nhl.com, 16. Mai 2014, abgerufen am 23. November 2017 (englisch).
  3. Penguins Re-Sign Forward Josh Archibald and Defenseman Derrick Pouliot. nhl.com, 13. Juli 2017, abgerufen am 23. November 2017 (englisch).
  4. Pens Acquire Goaltender Michael Leighton and 2019 Fourth-Round Draft Pick. nhl.com, 19. Dezember 2017, abgerufen am 20. Dezember 2017 (englisch).