Jefferson County (Alabama)

County im US-Bundesstaat Alabama

Das Jefferson County[1][2] ist das bevölkerungsreichste County im US-Bundesstaat Alabama der Vereinigten Staaten. Der Verwaltungssitz (County Seat) ist Birmingham.

Jefferson County Courthouse
Jefferson County Courthouse
Verwaltung
US-Bundesstaat: Alabama
Verwaltungssitz: Birmingham
Adresse des
Verwaltungssitzes:
County Courthouse
716 Richard Arrington Jr. Blvd. N.
Birmingham, AL 35203-0100
Gründung: 13. Dezember 1819
Vorwahl: 001 205
Demographie
Einwohner: 674.721  (2020)
Bevölkerungsdichte: 234,1 Einwohner/km2
Geographie
Fläche gesamt: 2911 km²
Wasserfläche: 29 km²
Karte
Karte von Jefferson County innerhalb von Alabama
Website: www.jeffcointouch.com

Am 9. November 2011 musste das County wegen einer Überschuldung von über drei Milliarden US-$ Konkurs auf der Grundlage von Chapter 9 anmelden. Es ist der bislang größte Fall eines Konkurses eines US-amerikanischen Bezirks, ausgelöst durch ein Finanzkonstrukt einer Bankengruppe, das ein neues Abwasser- und Kanalsystem finanzieren sollte.[3][4][5]

GeographieBearbeiten

Das County liegt nördlich des geographischen Zentrums von Alabama hat eine Fläche von 2911 Quadratkilometern, wovon 29 Quadratkilometer Wasserfläche sind. Es grenzt im Uhrzeigersinn an folgende Countys: Blount County, St. Clair County, Shelby County, Bibb County, Tuscaloosa County und Walker County.

GeschichteBearbeiten

Die ersten weißen Siedler in der Gegend stammten aus North und South Carolina sowie Tennessee und Georgia. Frühe Orte entstanden in Bessemer, Blountsville, Carrollsville, Bethlehem, Greensville, Trussville und Elyton. Jefferson County wurde am 13. Dezember 1819 auf Beschluss der gesetzgebenden Versammlung des Alabama-Territoriums gebildet. Seine endgültigen Grenzen erhielt es im Jahr darauf. Teile Jeffersons gehörten zuvor zum Monroe County, andere waren ehemalige Siedlungsgebiete der Muskogee, die 1814 im Vertrag von Fort Jackson an die Vereinigten Staaten gefallen waren. Benannt wurde das County nach Thomas Jefferson, dem dritten Präsidenten Amerikas und einem der Gründerväter der Vereinigten Staaten. Der erste County Seat wurde Carrollsville, ab 1821 Elyton und seit 1873 ist dies Birmingham. Das heutige Courthouse, das aus Granit und Kalkstein erbaut wurde, steht seit 1931 und erfuhr 1964 eine Erweiterung.[6]

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde Birmingham zum wichtigsten Industriestandort in Alabama. Führende Unternehmen waren unter anderem die Pratt Coal and Coke Company, die Sloss Furnace Company und die Tennessee Coal, Iron and Railroad Company, die vor allem Stahl, Steinkohle und Eisenerz weiterverarbeiteten. Bis 1915 erfuhr die wirtschaftliche Entwicklung durch den Bau eines Systems aus Staudämmen und Schleusen auf dem Tombigbee und Warrior River einen weiteren Schub. Bis heute ist Birmingham ein wichtiger Industriestandort Alabamas. Bedeutende Branchen im Dienstleistungssektor sind medizinische Forschung, Banken und Versicherungen.[7]

Von den späten 1950er bis in die 1970er Jahre war Jefferson County ein zentraler Schauplatz im Kampf der Bürgerrechtsbewegung gegen Rassismus und Rassentrennung. So erinnert das Birmingham Civil Rights National Monument an die Birmingham campaign der Southern Christian Leadership Conference von 1963, die von Martin Luther King, Fred Shuttlesworth und Ralph Abernathy geführt wurde. Im gleichen Jahr verfasste King im Gefängnis von Birmingham seinen bekannt gewordenen offenen Brief Letter from Birmingham Jail. Ebenfalls 1963 fand in Birmingham der Marsch der Schulkinder statt, bei dem afroamerikanische Schüler gegen die Rassensegregation protestierten und mit Gewalt von Sheriff Bull Connor gestoppt wurden.[8]

Demographische DatenBearbeiten

Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± in %
1830 6855
1840 7131 4 %
1850 8989 26,1 %
1860 11.746 30,7 %
1870 12.345 5,1 %
1880 23.272 88,5 %
1890 88.501 280,3 %
1900 140.420 58,7 %
1910 226.476 61,3 %
1920 310.054 36,9 %
1930 431.493 39,2 %
1940 459.930 6,6 %
1950 558.928 21,5 %
1960 634.864 13,6 %
1970 644.991 1,6 %
1980 671.324 4,1 %
1990 651.525 −2,9 %
2000 662.047 1,6 %
2010 658.466 −0,5 %
Vor 1900[9]

1900–1990[10] 2000[11] 2010[12]

 
Alterspyramide des Jefferson County
 
Pratt Mines, 15. Januar 1889 – Lynchjustiz an George Meadows im Jefferson County
 
Quinlan Castle in Birmingham, gelistet im NRHP Nr. 84000632[13]

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten im Jefferson County 662.047 Menschen. Davon wohnten 16.113 Personen in Sammelunterkünften, die anderen Einwohner lebten in 263.265 Haushalten und 175.861 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 230 Einwohner pro Quadratkilometer. Nach Rassen betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 58,1 % Weißen, 39,36 % Afroamerikanern, 0,21 % amerikanischen Ureinwohnern, 0,9 % Asiaten, 0,03 % pazifischen Insulanern und 0,59 Prozent aus anderen Rassen. 0,8 Prozent stammten von zwei oder mehr Rassen ab. 1,55 % der Bevölkerung waren Hispanics oder Latinos, unabhängig von der Rasse.

Von den 263.265 Haushalten hatten 30,8 Prozent Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die bei ihnen lebten. In 46,1 Prozent lebten verheiratete, zusammen lebende Paare, 17,2 Prozent waren allein erziehende Mütter, 33,2 Prozent waren keine Familien, 28,7 Prozent aller Haushalte waren Singlehaushalte und in 9,9 Prozent lebten Menschen im Alter von 65 Jahren oder darüber. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 2,45 und die durchschnittliche Familiengröße betrug 3,04 Personen.

24,8 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 9,6 Prozent zwischen 18 und 24, 29,7 Prozent zwischen 25 und 44, 22,3 Prozent zwischen 45 und 64 und 13,6 Prozent waren 65 Jahre oder älter. Das Durchschnittsalter betrug 36 Jahre. Auf 100 weibliche Personen kamen 89,2 männliche Personen und auf Frauen im Alter von 18 Jahren und darüber kamen 84,5 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 36.868 US-Dollar, das Durchschnittseinkommen einer Familie 45.951 US-Dollar. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 35.954 US-Dollar, Frauen 26.631 US-Dollar. Das Prokopfeinkommen betrug 20.892 US-Dollar. 11,6 Prozent der Familien und 14,8 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[14]

Im November 2011 wurde bekannt, dass der County zahlungsunfähig ist, da er sich an der Sanierung des Abwassersystems überhoben hatte.[15] Ein Rettungsplan, bei dem Gläubiger auf eine Milliarde Dollar verzichten sollten, war am Widerstand des örtlichen Gemeinderats gescheitert.[16]

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

BauwerkeBearbeiten

In der 29th Avenue North auf den Nummern 3233, 3232, und 3236 steht die historische Parsonage Bethel Baptist Church and Guardhouse. Die Kirche mit ihren zwei Nebengebäuden wurde am 5. April 2005 vom National Register of Historic Places mit der Nummer 05000455 aufgenommen.[17]

 
Die Sixteenth Street Baptist Church (2005) hat seit Februar 2006 den Status eines National Historic Landmarks.[18]

Insgesamt sind 171 Bauwerke und Stätten im County im National Register of Historic Places („Nationales Verzeichnis historischer Orte“; NRHP) eingetragen (Stand 29. Mai 2021), wobei die Bethel Baptist Church, Parsonage and Guardhouse, die Sixteenth Street Baptist Church und die Sloss Blast Furnace Site den Status eines National Historic Landmarks („Nationales historisches Wahrzeichen“) haben.[19]

 
Vulcanus-Statue (2006)

Die Sixteenth Street Baptist Church erlangte im September 1963 traurige Bekanntheit, als dort ein rassistisch motivierter Bombenanschlag vier afroamerikanische Mädchen tötete.[20] Auf dem die Stadt überblickenden Red Mountain steht eine knapp 17 m hohe Vulcanus-Statue von Giuseppe Moretti. Sie ist weltweit die größte aus Gusseisen gefertigte Skulptur.[21]

ParksBearbeiten

 
Der Long Life Lake im Birmingham Botanical Garden

In Birmingham befindet sich der Birmingham Botanical Garden, ein botanischer Garten mit einer Fläche von 273.000 m².

Ein weiterer botanischer Garten befindet sich in Hoover, es sind dies die Aldridge Botanical Gardens mit einer Fläche von 121.000 m².

Orte im Jefferson CountyBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Jefferson County, Alabama – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

LiteraturBearbeiten

  • Thomas McAdory Owen: History of Alabama and Dictionary of Alabama Biography. S. J. Clarke Publishing Co., Chicago IL 1921.
  • Virginia O. Foscue: Place Names in Alabama. University of Alabama Press, Tuscaloosa u. a. 1989, ISBN 0-8173-0410-X.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. GNIS-ID: 161562. Abgerufen am 22. Februar 2011 (englisch).
  2. Jefferson County bei alabama.gov
  3. Looting Main Street, Geschichte und Ursachen des Bankrotts von Jefferson County (Alabama) in Rolling Stone vom 31. März 2010
  4. Largest Municipal Bankruptcy Filed WSJ, 10. November 2011
  5. Bayerische Landesbank ist Gläubiger mit 52,1 Millionen Dollar
  6. Donna J. Siebenthaler: Jefferson County. In: encyclopediaofalabama.org, 16. Oktober 2007, zuletzt aktualisiert am 15. Januar 2021, abgerufen am 29. Mai 2021.
  7. Donna J. Siebenthaler: Jefferson County. In: encyclopediaofalabama.org, 16. Oktober 2007, zuletzt aktualisiert am 15. Januar 2021, abgerufen am 1. Juni 2021.
  8. Donna J. Siebenthaler: Jefferson County. In: encyclopediaofalabama.org, 16. Oktober 2007, zuletzt aktualisiert am 15. Januar 2021, abgerufen am 1. Juni 2021.
  9. U.S. Census Bureau - Census of Population and Housing. Abgerufen am 15. März 2011
  10. Auszug aus Census.gov. Abgerufen am 28. Februar 2011
  11. Auszug aus factfinder.census.gov Abgerufen am 28. Februar 2011
  12. Auszug aus census.gov@1@2Vorlage:Toter Link/quickfacts.census.gov (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Abgerufen am 31. März 2012
  13. Auszug aus dem National Register of Historic Places. Abgerufen am 13. März 2011
  14. Jefferson County, Alabama, Datenblatt mit den Ergebnissen der Volkszählung im Jahre 2000 bei factfinder.census.gov.
  15. Untergang in der Kanalisation. Abgerufen am 15. November 2011 (deutsch).
  16. Sweet Home Alabama war einmal. Archiviert vom Original am 12. November 2011; abgerufen am 15. November 2011 (deutsch).
  17. NRIS
  18. Listing of National Historic Landmarks by State: Alabama. National Park Service, abgerufen am 29. Mai 2021.
  19. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 29. Mai 2021.
    Weekly List im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 29. Mai 2021.
    Listing of National Historic Landmarks by State: Alabama. National Park Service, abgerufen am 29. Mai 2021.
  20. Donna J. Siebenthaler: Jefferson County. In: encyclopediaofalabama.org, 16. Oktober 2007, zuletzt aktualisiert am 15. Januar 2021, abgerufen am 29. Mai 2021.
  21. Donna J. Siebenthaler: Jefferson County. In: encyclopediaofalabama.org, 16. Oktober 2007, zuletzt aktualisiert am 15. Januar 2021, abgerufen am 29. Mai 2021.
    Ben Berntson: Vulcan Statue and Vulcan Park. In: encyclopediaofalabama.org, 2. Juni 2008, zuletzt aktualisiert am 23. Juni 2015, abgerufen am 29. Mai 2021.

WeblinksBearbeiten

Commons: Jefferson County, Alabama – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 33° 35′ N, 86° 52′ W