Alabama-Territorium

Territorium der USA

Das Alabama-Territorium war ein historisches Hoheitsgebiet der Vereinigten Staaten, das am 3. März 1817 aus dem östlichen Teil des Mississippi-Territoriums gebildet wurde,[1] kurz bevor Mississippi ein Bundesstaat wurde.

Gebiet des am 3. März 1817 geschaffenen Alabama-Territoriums

Gut zwei Jahre nach der Gründung, am 14. Dezember 1819, wurde Alabama als 22. Bundesstaat in die Union aufgenommen.[1]

Das Alabama-Territorium hatte während seiner gesamten Existenz nur eine Hauptstadt, St. Stephens am Tombigbee River, und mit William Wyatt Bibb nur einen Territorial-Gouverneur, der nach Aufnahme in die Union auch zum ersten Gouverneur des neuen Staates gewählt wurde.[2]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Alabama-Territorium – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Algis Ratnikas: Timelines of History – Timeline 1811-1820. timelines.ws, abgerufen am 29. September 2020 (englisch).
  2. Daniel S. Dupre, Samuel L. Webb, Margaret E. Armbrester: Alabama Governors: A Political History of the State. Hrsg.: University of Alabama Press. Tuscaloosa 2014, ISBN 978-0-8173-1843-7, S. 16 (englisch).