Japan Cup 2011

Radrennen

Der 20. Japan Cup (offiziell: Japan Cup Cycle Road Race) fand am 23. Oktober 2011 im japanischen Utsunomiya statt. Das Eintagesrennen war Teil der UCI Asia Tour 2012 und innerhalb dieser in die Kategorie 1.HC eingestuft. Damit erhielten die ersten fünfzehn Fahrer Punkte für die Asia-Rangliste, Fahrer von ProTeams waren nicht berechtigt, Punkte einzufahren. Die Gesamtdistanz des Rennens betrug 151,3 Kilometer.

Japan Cup 2011
Austragungsland Japan Japan
Austragungszeitraum 23. Oktober 2011
Gesamtlänge 151,3 Kilometer
Starterfeld 79 aus 10 Nationen in 15 Teams
(davon 42 im Ziel angekommen)
Sieger
Gesamtwertung 1. AustralienAustralien Nathan Haas 4:08:35 h
2. JapanJapan Taiji Nishitani gleiche Zeit
3. JapanJapan Junya Sano gleiche Zeit
2010 2012

TeilnehmerBearbeiten

Am Start standen vier ProTeams, für die das Rennen den Saisonabschluss 2011 bedeutete, neun Continental Teams und eine japanische Nationalmannschaft. Bekannte teilnehmende Fahrer waren unter anderen Ivan Basso von Liquigas-Cannondale, der Schwede Gustav Erik Larsson und der Australier Richie Porte von Saxo Bank SunGard, Damiano Cunego von Lampre-ISD, Paolo Tiralongo und Roman Kreuziger vom Pro Team Astana, Yukiya Arashiro vom Nationalteam oder der Iraner Amir Zargari vom Azad University Cross Team. Titelverteidiger Daniel Martin stand in diesem Jahr nicht am Start. Deutschsprachige Fahrer waren nicht am Start.

ProTeams
Italien  Liquigas-Cannondale
Danemark  Saxo Bank SunGard
Italien  Lampre-ISD
Kasachstan  Pro Team Astana
Continental Teams
Vereinigte Staaten  Jelly Belly Cycling
Australien  Genesys Wealth Advisers
Iran  Azad University Cross Team
Japan  Team Nippo
Japan  Aisan Racing Team
Japan  Bridgestone-Anchor
Japan  Matrix Powertag
Japan  Shimano Racing Team
Japan  Utsunomiya Blitzen
Nationalmannschaften
Japan  Japan

Strecke und RennverlaufBearbeiten

In der Stadt Utsunomiya nördlich von Tokio fand der Japan Cup 2011 auf einem 14,1 Kilometer langen Rundkurs statt, der zehn Mal befahren werden musste. Hinzu kam dann noch eine abschließende Runde von 10,3 Kilometern. Jede Runde wartete zu Beginn mit einem Anstieg auf, bei dem ungefähr 125 Höhenmeter überwunden werden mussten. Auch gegen Ende jeder Runde folgte noch einmal ein kleinerer Anstieg mit ungefähr 50 Höhenmetern. Insgesamt waren 151,3 Kilometer auf der topografisch nicht einfachen Strecke zurückzulegen.

Überraschend konnte der Australier Nathan Haas von den Genesys Wealth Advisers das Rennen im Sprint einer elf Fahrer umfassenden Spitzengruppe für sich entscheiden. Eine Woche nach dem Gewinn der Herald Sun Tour in seiner Heimat war es der zweite wichtige Sieg für Haas innerhalb kürzester Zeit, was ihm wenig später einen Vertrag für 2012 beim ProTeam Garmin-Cervélo einbrachte. Der Australier bezwang die Einheimischen Taiji Nishitani und Junya Sano. Bester Fahrer eines ProTeams war Damiano Cunego als Vierter. Ivan Basso wurde Zehnter, insgesamt lagen vier Japaner unter den Top Zehn.

EndstandBearbeiten

Ergebnis
Fahrer Nation Team Zeit Punkte Asia-Tour
1. Nathan Haas Australien  Genesys Wealth Advisers 4:08:53 h 100
2. Taiji Nishitani Japan  Aisan Racing Team gleiche Zeit 70
3. Junya Sano Japan  Team Nippo gleiche Zeit 40
4. Damiano Cunego Italien  Lampre-ISD gleiche Zeit 30 (0)
5. Yūsuke Hatanaka Japan  Shimano Racing Team gleiche Zeit 25
6. Manuele Mori Italien  Lampre-ISD + 0:02 min 20 (0)
7. Damiano Caruso Italien  Liquigas-Cannondale gleiche Zeit 15 (0)
8. Miyataka Shimizu Japan  Bridgestone-Anchor + 0:04 min 10
9. Cristiano Salerno Italien  Liquigas-Cannondale + 0:07 min 9 (0)
10. Ivan Basso Italien  Liquigas-Cannondale + 0:09 min 8 (0)
11. Yukiya Arashiro Japan  Japan gleiche Zeit 7

WeblinksBearbeiten