Hauptmenü öffnen

Jake Muzzin

kanadischer Eishockeyspieler
KanadaKanada  Jake Muzzin Eishockeyspieler
Jake Muzzin
Geburtsdatum 21. Februar 1989
Geburtsort Woodstock, Ontario, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 97 kg
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2007, 5. Runde, 141. Position
Pittsburgh Penguins
Karrierestationen
2004–2005 Brantford 99ers
2005–2010 Sault Ste. Marie Greyhounds
2010–2013 Manchester Monarchs
2010–2019 Los Angeles Kings
seit 2019 Toronto Maple Leafs

Jacob „Jake“ Muzzin (* 21. Februar 1989 in Woodstock, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Januar 2019 bei den Toronto Maple Leafs in der National Hockey League unter Vertrag steht. Zuvor verbrachte der Verteidiger neun Jahre in der Organisation der Los Angeles Kings, mit denen er im Jahre 2014 den Stanley Cup gewann. Ferner errang er mit der kanadischen Nationalmannschaft die Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft 2015.

KarriereBearbeiten

Der Verteidiger war zunächst für die Brantford 99ers in einer unterklassigen kanadischen Juniorenliga aktiv, bevor ihn die Sault Ste. Marie Greyhounds in der OHL Priority Selection 2005 in der ersten Runde an elfter Position selektierten. Für die Greyhounds debütierte der Linksschütze jedoch erst im Verlauf der Saison 2006/07 in der Ontario Hockey League, nachdem er während der vorhergehenden Spielzeit aufgrund einer Rückenverletzung spieluntauglich gewesen war. Rasch setzte sich der Kanadier als Stammkraft im OHL-Kader der Sault Ste. Marie Greyhounds durch, wobei sein größter Mannschaftserfolg das Erreichen des Western-Conference-Finale in der Spielzeit 2007/08 war.

Während dieser Zeit sicherten sich die Pittsburgh Penguins, als sie Muzzin im NHL Entry Draft 2007 in der fünften Runde an insgesamt 141. Position auswählten, seine NHL-Rechte. Anschließend beorderten diese den Verteidiger in die Ontario Hockey League zurück und lief erneut für die Sault Ste. Marie Greyhounds aufs Eis, die der Linksschütze zeitweise in der Funktion des Mannschaftskapitäns anführte.[1] Nach einer unbefriedigenden Saison 2008/09 inklusive verfehlter Playoff-Qualifikation, absolvierte er in der darauffolgenden Saison sein erfolgreichstes Spieljahr als Juniorenakteur. Mit 67 Punkten in 64 Begegnungen der regulären Saison, davon 52 Torvorlagen, war Muzzin bester Punktesammler der Sault Ste. Marie Greyhounds und belegte ligaweit Platz drei unter den Verteidigern. Da ihn die Pittsburgh Penguins zwischenzeitlich nicht unter Vertrag genommen hatten, war er als Free Agent verfügbar und hatte das Recht uneingeschränkt mit anderen NHL-Teams zu verhandeln.

Nachdem er sich im Dezember 2009 grundsätzlich über ein Vertragsverhältnis mit den Los Angeles Kings geeinigt hatte,[2] unterschrieb der Kanadier am 4. Januar 2010 einen Entry Level Contract mit einer Laufzeit von drei Jahren.[3] Zuvor hatte Muzzin im September 2009 am Trainingslager der Nashville Predators teilgenommen, ohne sich für ein Engagement zu empfehlen.[1]

Die Los Angeles Kings setzten ihn während der Saison 2010/11 vorwiegend bei deren Farmteam, die Manchester Monarchs, in der American Hockey League ein. Im Saisonverlauf gab er auch sein Debüt in der National Hockey League, wo er elf Mal zum Einsatz kam.

Nach zwei weiteren Saisons im Trikot der Monarchs gelang Muzzin im Januar 2013 der endgültige Sprung in den NHL-Kader der Los Angeles Kings. Dort erzielte er in seinem dritten Saisonspiel gegen die Phoenix Coyotes auch sein erstes Tor in der Liga. Nachdem er im März insgesamt elf Scorerpunkte und eine Plus/Minus-Wertung von +10 verzeichnen konnte, wurde er als erster Verteidiger seit Tyler Myers 2010 zum NHL-Rookie des Monats gewählt.[4]

Bei der Weltmeisterschaft 2015 gewann er mit der kanadischen Nationalmannschaft die Goldmedaille, ebenso wie im Jahr darauf beim World Cup of Hockey 2016.

Nach neun Jahren in der Organisation der Kings wurde Muzzin im Januar 2019 an die Toronto Maple Leafs abgegeben. Im Gegenzug wechselten die Nachwuchsspieler Carl Grundström und Sean Durzi sowie ein Erstrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2019 nach Los Angeles.[5]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2004/05 Brantford 99ers AHMMPL 69 21 25 46 112
2005/06 Sault Ste. Marie Greyhounds OHL nicht gespielt wegen Rückenverletzung
2006/07 Soo Thunderbirds NOJHL 4 0 3 3 2
2006/07 Sault Ste. Marie Greyhounds OHL 37 1 3 4 10 13 0 4 4 6
2007/08 Sault Ste. Marie Greyhounds OHL 67 6 12 18 53 10 1 3 4 4
2008/09 Sault Ste. Marie Greyhounds OHL 62 6 23 29 57
2009/10 Sault Ste. Marie Greyhounds OHL 64 15 52 67 76 5 0 1 1 2
2009/10 Manchester Monarchs AHL 1 0 1 1 0 13 1 3 4 6
2010/11 Manchester Monarchs AHL 45 3 15 18 39 7 3 1 4 2
2010/11 Los Angeles Kings NHL 11 0 1 1 0
2011/12 Manchester Monarchs AHL 71 7 24 31 40 3 0 1 1 2
2012/13 Manchester Monarchs AHL 29 2 9 11 23
2012/13 Los Angeles Kings NHL 45 7 9 16 35 17 0 3 3 6
2013/14 Los Angeles Kings NHL 76 5 19 24 58 26 6 6 12 8
2014/15 Los Angeles Kings NHL 76 10 31 41 22
2015/16 Los Angeles Kings NHL 82 8 32 40 64 5 1 4 5 2
2016/17 Los Angeles Kings NHL 82 9 19 28 46
2017/18 Los Angeles Kings NHL 74 8 34 42 40 2 0 0 0 2
2018/19 Los Angeles Kings NHL 50 4 17 21 33
2018/19 Toronto Maple Leafs NHL 30 5 11 16 14 7 0 2 2 2
OHL gesamt 230 28 90 118 196 28 1 8 9 12
AHL gesamt 146 12 49 61 102 23 4 5 9 10
NHL gesamt 526 56 173 229 312 57 7 15 22 20

InternationalBearbeiten

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2015 Kanada WM   10 0 8 8 4
2016 Kanada World Cup   1 0 0 0 0
Herren gesamt 11 0 8 8 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Captain Muzzin Crowned By Los Angeles. OurSports Central, 4. Januar 2010, abgerufen am 13. Februar 2012 (englisch).
  2. Bob McKenzie: Greyhounds' Muzzin to ink free agent deal with Kings. The Sports Network, 20. Dezember 2009, abgerufen am 13. Februar 2012 (englisch).
  3. Kings Sign Muzzin; Activate Stoll. Los Angeles Kings, 4. Januar 2010, abgerufen am 13. Februar 2012 (englisch).
  4. Kings' Muzzin named Rookie of the Month for March. NHL.com, 1. April 2013, abgerufen am 15. April 2013 (englisch).
  5. Maple Leafs Acquire Muzzin from Los Angeles. nhl.com, 29. Januar 2019, abgerufen am 29. Januar 2019 (englisch).