Iguatemi

Gemeinde im Bundesstaat Mato Grosso do Sul, Brasilien

Iguatemi, amtlich Município de Iguatemi, ist eine Stadt im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul in der Mesoregion Süd-West in der Mikroregion Iguatemi.

Iguatemi
Iguatemi (Mato Grosso do Sul)
Iguatemi
Iguatemi auf der Karte von Mato Grosso do Sul
Koordinaten 23° 40′ 48″ S, 54° 33′ 39″ WKoordinaten: 23° 40′ 48″ S, 54° 33′ 39″ W
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Mato Grosso do Sul
Stadtgründung 8. Mai 1965
Einwohner 14.972 (2010[1])
Stadtinsignien
1176674401bandeira iguatemi-1-.jpg
1176674394brasao iguatemi-1-.jpg
Detaildaten
Fläche 2947 km2
Bevölkerungsdichte 508 Ew./km2
Höhe 342 m
Stadtgliederung 1
Zeitzone UTC−4
Stadtvorsitz José Roberto Felippe Arcoverde (Zé Roberto) (PSDB)(2013–2016)
Stadtpatron Nossa Senhora da Imaculada Conceição
Website www.iguatemi.ms.gov.br
Mesoregion Südwest
Lage von Iguatemi in Mato Grosso do Sul
Lage von Iguatemi in Mato Grosso do Sul

GeschichteBearbeiten

Herkunft des NamensBearbeiten

Ursprünglich hieß die Gemeinde Vila Sacarón. Der heutige Name leitet sich vom Fluss Rio Iguatemi ab, der durch die Stadt fließt. „Iguatemi“ ist ein Begriff der Tupi-Sprache, der „Fluss des hochmütigen Kanus“ bedeutet.[2]

GeografieBearbeiten

LageBearbeiten

Die Stadt liegt 461 km von der Hauptstadt des Bundesstaates (Campo Grande) und 1415 km von der Landeshauptstadt (Brasília) entfernt. Die Stadt grenzt im Norden an Juti und Naviraí, im Osten an Itaquiraí und Eldorado, im Westen an Amambai und Tacuru und im Süden an Japorã.

KlimaBearbeiten

Das Klima ist gemäßigt aber warm. Iguatemi hat ganzjährig hohe Niederschläge (in der Jahressumme im Schnitt 1584 mm). Selbst der trockenste Monat ist noch relativ feucht. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 21,8 °C. Der wärmste Monat ist der Januar. Es werden dann durchschnittliche Temperaturen von 25,5 °C erreicht. Der Juni hat mit durchschnittlich 17,2 °C die niedrigste Temperatur im Jahr.

GewässerBearbeiten

Die Stadt steht unter dem Einfluss des Río Paraguay und des Rio Paraná, die zum Flusssystem des Río de la Plata gehören. Flüsse, die durch das Stadtgebiet gehen: Rio Iguatemi, Rio Jogui (Nebenfluss des Rio Iguatemi), Rio Maracai und Rio Amambai (rechter Nebenflüsse des Rio Paraná, 340 km lang, davon 90 km schiffbar).

VegetationBearbeiten

Das Gebiet ist ein Teil der Cerrados (Savanne Zentralbrasiliens).

VerkehrBearbeiten

Die Landesstraße MS-295 führt durch die Stadt.

Durchschnittseinkommen und HDIBearbeiten

Das Durchschnittseinkommen lag 2011 bei 18.076 Real, der Index der menschlichen Entwicklung (HDI) bei 0,662.[3]

WeblinksBearbeiten

Commons: Iguatemi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IBGE: Cidades@: Iguatemi. Abgerufen am 30. Januar 2015 (portugiesisch).
  2. Eduardo de Almeida Navarro: Dicionário de tupi antigo. A língua indígena clássica do Brasil. Global Editora, São Paulo 2013, ISBN 978-85-260-1933-1, S. 568.
  3. Webpräsenz des Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística, abgerufen am 30. Januar 2015