Hauptmenü öffnen

Guido Landert

Schweizer Skispringer und Nordischer Kombinierer
Guido Landert Skispringen
Guido Landert in Zakopane 2008

Guido Landert in Zakopane 2008

Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 3. November 1985
Geburtsort WattwilSchweizSchweiz Schweiz
Karriere
Verein SC Speer Ebnat-Kappel
Pers. Bestweite 208 m (Planica 2008)
Status zurückgetreten
Karriereende 2008
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Debüt im Weltcup 3. Dezember 2005
 Gesamtweltcup 42. (2007/08)
 Vierschanzentournee 50. (2007/08)
 Nordic Tournament 43. (2008)
Skisprung-Grand-Prix
 Gesamtwertung Grand Prix 63. (2005)
 

Guido Landert (* 3. November 1985 in Wattwil) ist ein ehemaliger Schweizer Skispringer und Nordischer Kombinierer, der für den SC Speer Ebnat-Kappel startete.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Guido Landert begann seine Karriere zunächst als Nordischer Kombinierer, wobei er dort im Juniorenbereich und im B-Weltcup nur mäßig erfolgreich war. Nach seinem daraufhin erfolgenden Wechsel zu den Spezialspringern debütierte er im Skisprung-Weltcup im Dezember 2005 in Lillehammer. An der Vierschanzentournee nahm er nicht teil, er startete danach aber regelmäßig im Weltcup. Schon bei seinem zweiten Einsatz in Sapporo erreichte er einen 10. Platz und qualifizierte sich damit für die Olympischen Winterspiele 2006 in Turin. Hier nahm er an allen drei Wettbewerben teil, konnte aber, abgesehen von einem siebten Platz mit dem Team, keine gute Platzierung erreichen. Seine Leistungen im Weltcup schwankten zunächst. Mit einem sechsten Platz auf der Großschanze von Kuusamo erreichte er zum Auftakt der Saison 2006/07 erstmals ein Ergebnis in der Weltspitze. Nach einem Trainerwechsel gelangen ihm in der Saison 2007/08 mehrere Top-30-Platzierungen.

Nach dem letzten Wettkampf der Saison 2007/08, dem Skifliegen in Planica, beendete Landert aufgrund von Motivationsproblemen seine Karriere[1].

Landert lebt heute in seinem Geburtsort Wattwil.

ErfolgeBearbeiten

Weltcup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2005/06 47. 40
2006/07 51. 43
2007/08 42. 46

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Skispringer Landert tritt überraschend zurück. NZZ Online, 11. März 2008, abgerufen am 15. März 2009.