Glen Johnson (Boxer)

jamaikanischer Boxer
Glen Johnson Boxer
Glen Johnson (boxer) 2.jpg
Glen Johnson im Kampf gegen Carl Froch (2011)
Daten
Geburtsname Glengoffe Donovan Johnson
Geburtstag 2. Januar 1969
Geburtsort JamaikaJamaika Clarendon
Nationalität JamaikaJamaika Jamaika
Kampfname(n) Road Warrior Gentleman
Gewichtsklasse Halbschwergewicht
Stil Linksauslage
Größe 1,75 m
Kampfstatistik als Profiboxer
Kämpfe 77
Siege 54
K.-o.-Siege 37
Niederlagen 21
Unentschieden 2

Glen Johnson (* 2. Januar 1969 in Clarendon, Jamaika, als Glengoffe Donovan Johnson) ist ein ehemaliger jamaikanischer Profiboxer. Er bestritt sein Profidebüt am 19. Februar 1993 im Alter von 24 Jahren und seinen letzten Kampf am 15. August 2015 im Alter von 46 Jahren, wobei er im Mittelgewicht, Supermittelgewicht, Halbschwergewicht und Cruisergewicht antrat. Er bestritt im Laufe seiner Karriere zehn WM-Kämpfe um einen Titel der vier größten Boxverbände.

Am 6. Februar 2004 besiegte er Clinton Woods beim Kampf um die IBF-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht und konnte den Titel gegen Roy Jones junior verteidigen, zudem besiegte er noch im selben Jahr Antonio Tarver, worauf er unter anderem zum BWAA Boxer des Jahres und Ring Magazine Boxer des Jahres gewählt wurde.

KarriereBearbeiten

Er blieb in seinen ersten 32 Kämpfen ungeschlagen, ehe er am 20. Juli 1997 erstmals beim Kampf um die IBF-Weltmeisterschaft im Mittelgewicht gegen Bernard Hopkins unterlag. Johnson bezeichnete den Kampf, in welchem er seine einzige vorzeitige Niederlage erlitt, in einem Interview 2009 als den lehrreichsten seiner Karriere.[1] Auch seine beiden folgenden Kämpfe gegen Merqui Sosa und Joseph Kiwanuka verlor er.

Nach vier folgenden Siegen und dem Gewinn des Titels WBC-Continental-Americas im Supermittelgewicht, boxte er am 27. November 1999 um die IBF-Weltmeisterschaft im Supermittelgewicht und verlor in Düsseldorf gegen Sven Ottke.[2]

Das Jahr 2000 begann mit drei Niederlagen gegen Syd Vanderpool, Silvio Branco und Omar Sheika, ehe er im September 2000 gegen Toks Owoh den Titel IBF-Intercontinental im Supermittelgewicht gewann. Im Juli 2001 siegte er zudem durch Knockout gegen Thomas Ulrich und gewann den Titel WBO-Intercontinental im Supermittelgewicht.

Anschließend verlor er gegen Derrick Harmon und Julio González, zudem erreichte er im April 2003 ein Remis gegen Daniel Judah. Im Mai 2003 besiegte er Eric Harding und wurde US-Meister der USBA im Halbschwergewicht. Am 7. November 2003 boxte er um die vakante IBF-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht und erreichte ein Unentschieden gegen Clinton Woods, weshalb ein Rückkampf angesetzt wurde.[3]

Diesen gewann Johnson am 6. Februar 2004 einstimmig nach Punkten und wurde dadurch IBF-Weltmeister im Halbschwergewicht.[4] Seine erste Titelverteidigung bestritt er am 25. September 2004 gegen Roy Jones junior, den zeitweise Pound for pound besten Boxer der Welt, der bis zu diesem Zeitpunkt in über 50 Kämpfen lediglich im Mai 2004 gegen Antonio Tarver verloren hatte. Johnson gewann den Kampf überraschend durch Knockout in der neunten Runde, nachdem er den Kampf beherrscht und auf allen drei Punktzetteln in Führung gelegen hatte.[5] Den IBF-Titel legte Johnson dann im Dezember 2004 nieder, da er nicht gegen den Pflichtherausforderer Rico Hoye antreten wollte, sondern einen Kampf gegen Jones´ Bezwinger Antonio Tarver anstrebte. Diesen besiegte er dann am 18. Dezember 2004 durch eine Split Decision nach Punkten, erhielt den IBO-Weltmeistertitel und wurde fortan vom Ring Magazine auf Platz 1 der Weltrangliste im Halbschwergewicht geführt.[6]

Bei einem Rückkampf zwischen Johnson und Tarver am 18. Juni 2005 konnte sich diesmal Tarver nach Punkten durchsetzen. Auch einen erneuten Kampf um die IBF-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht verlor er am 2. September 2006 durch Split Decision gegen Clinton Woods.[7]

Durch Siege gegen Montell Griffin, Fred Moore und Hugo Pineda erhielt er am 12. April 2008 eine WM-Chance um den WBC-Titel im Halbschwergewicht, verlor den Kampf jedoch einstimmig gegen Chad Dawson.[8] Gegen diesen verlor er auch einen Rückkampf am 7. November 2009, in welchem es um die Interimsweltmeisterschaft der WBC ging.[9]

Im Februar 2010 besiegte er in einem Ausscheidungskampf Yusaf Mack und qualifizierte sich damit erneut für einen Kampf um die IBF-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht, verlor den Kampf aber am 7. August 2010 gegen Tavoris Cloud, welcher Clinton Woods entthront hatte.[10]

Johnson nahm anschließend an dem Turnier Super Six World Boxing Classic teil und wechselte dafür ins Supermittelgewicht, wo er in seinem ersten Kampf Allan Green besiegen konnte und im Anschluss am 4. Juni 2011 nur knapp durch Mehrheitsentscheidung gegen den WBC-Weltmeister Carl Froch ausschied.[11]

Den letzten WM-Kampf seiner Karriere bestritt er am 5. November 2011 um den IBF-Titel im Supermittelgewicht und verlor dabei gegen Lucian Bute.[12] 2012 verlor er zudem gegen Andrzej Fonfara und George Groves.

Nach drei Siegen in Folge verlor Johnson im Juni 2014 im Cruisergewicht gegen Ilunga Makabu und im Dezember 2014 gegen Erik Skoglund. Seinen letzten Kampf verlor er im August 2015 gegen Avni Yıldırım.

Liste der ProfikämpfeBearbeiten

54 Siege (37 K.o.-Siege), 21 Niederlagen (1 K.o.-Niederlage), 2 Unentschieden
Jahr Tag Ort Gegner Ergebnis für Johnson
1993 19. Februar Fort Lauderdale, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Yurek Del Rio Sieg / TKO 1. Runde
27. März Georgetown, Cayman Islands Vereinigte Staaten  Jerry Reyes Sieg / KO 3. Runde
26. Juni Newcastle, North Carolina, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  James Mullins Sieg / KO 3. Runde
30. August Fort Lauderdale, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Anthony Brooks Punktsieg (Mehrheitsentscheidung) / 4 Runden
22. Oktober Fort Lauderdale, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Dwayne Waldon Punktsieg (einstimmig) / 6 Runden
1994 8. April Cape Coral, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Ralph Monday Punktsieg (einstimmig) / 4 Runden
5. August Miami Beach, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Vincent Godbolt Sieg / KO 3. Runde
3. September Miami Beach, Florida, Vereinigte Staaten Puerto Rico  Jesus Carlos Velez Punktsieg (einstimmig) / 6 Runden
8. September Davie Arena, Davie, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Joe Harris Sieg / TKO 4. Runde
15. Oktober Miami Beach, Florida, Vereinigte Staaten Nicaragua  Gustavo Gonzalez Punktsieg (einstimmig) / 6 Runden
19. November Miami Beach, Florida, Vereinigte Staaten Puerto Rico  Jesus Carlos Velez Punktsieg (Geteilte Entscheidung) / 8 Runden
16. Dezember Miami Beach, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Bill Bradley Punktsieg (einstimmig) / 10 Runden
1995 6. Februar West Palm Beach, Florida, Vereinigte Staaten Kolumbien  Edison Martinez Sieg / KO 3. Runde
25. Februar Miami Beach, Florida, Vereinigte Staaten Puerto Rico  Carlos Betancourt Sieg / TKO 1. Runde
25. März Miami Beach, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Tyrone Dillard Sieg / KO 1. Runde
27. Juni Fort Lauderdale, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  John McClendon Sieg / KO 1. Runde
22. Juli Miami Beach, Florida, Vereinigte Staaten Puerto Rico  Jesus Carlos Velez Sieg / TKO 2. Runde
8. September Hialeah, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Melvin Wynn Sieg / TKO 4. Runde
28. November Bell Auditorium, Augusta, Georgia, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Jerome Hill Sieg / TKO 1. Runde
1996 16. Januar Fort Lauderdale, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Bill Bradley Sieg / KO 1. Runde
24. Februar Miami Beach, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Danny Mitchell Sieg / KO 2. Runde
26. März Immokalee, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Guy Stanford Sieg / TKO 2. Runde
12. April Atlantis Casino, Cupecoy Bay, St Maarten, Niederländische Antillen Vereinigte Staaten  Kenneth Parker Sieg / TKO 3. Runde
11. Juni Foxwoods Resort, Mashantucket, Connecticut, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  James Gatlin Punktsieg (Mehrheitsentscheidung) / 6 Runden
15. Juni Nassau, Bahamas Vereinigte Staaten  Tom Bentley Sieg / TKO 3. Runde
29. Juli Hallandale, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Gerald Reed Punktsieg / 10 Runden
24. August Valdosta, Georgia, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  David McCluskey Sieg / TKO 3. Runde
1. Oktober Fort Lauderdale, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Jeff Johnson Sieg / TKO 5. Runde
2. November Nassau, Bahamas Vereinigte Staaten  Stacy Goodson Sieg / KO 2. Runde
6. Dezember Miami, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Ralph Monday Sieg / KO 1. Runde
1997 25. Februar Pyramid, Long Beach, Kalifornien, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Sam Garr Punktsieg (einstimmig) / 10 Runden
7. Juni Hawthorne Race Course, Cicero, Illinois, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Dave Hamilton Sieg / TKO 2. Runde
20. Juli Fantasy Springs Casino, Indio, Kalifornien, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Bernard Hopkins Niederlage / TKO 11. Runde
13. Dezember Concord Plaza Expo Center, Northlake, Illinois, Vereinigte Staaten Dominikanische Republik  Merqui Sosa Punktniederlage (einstimmig) / 10 Runden
1998 4. August The Palace, Auburn Hills, Michigan, Vereinigte Staaten Uganda  Joseph Kiwanuka Punktniederlage (Geteilte Entscheidung) / 10 Runden
1999 26. Februar Sho-Ka Reservation, Hopland, Kalifornien, Vereinigte Staaten Mexiko  Armando Campas Sieg / KO 6. Runde
22. April Anatole Hotel, Dallas, Texas, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Troy Watson Punktsieg (einstimmig) / 12 Runden
31. Juli Chumash Casino, Santa Ynez, Kalifornien, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Augustine Renteria Sieg / TKO 4. Runde
16. Oktober Oranjestad, Aruba Niederlandische Antillen  Marcelo Zimmerman Sieg / TKO 1. Runde
27. November Philipshalle, Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen, Deutschland Deutschland  Sven Ottke Punktniederlage (einstimmig) / 12 Runden
2000 28. Januar The Ruins, New Orleans, Louisiana, Vereinigte Staaten Kanada  Syd Vanderpool Punktniederlage (einstimmig) / 10 Runden
15. April Padova, Veneto, Italien Italien  Silvio Branco Punktniederlage (einstimmig) / 12 Runden
2. Juni Blue Horizon, Philadelphia, Pennsylvania, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Omar Sheika Punktniederlage (Mehrheitsentscheidung) / 10 Runden
23. September York Hall, Bethnal Green, London, Vereinigtes Königreich Vereinigtes Konigreich  Toks Owoh Sieg / TKO 6. Runde
2001 28. Juli Estrel Convention Center, Neukölln, Berlin, Deutschland Deutschland  Thomas Ulrich Sieg / KO 6. Runde
2002 14. April Hard Rock Hotel and Casino, Las Vegas, Nevada, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Derrick Harmon Punktniederlage (einstimmig) / 10 Runden
2003 24. Januar Crowne Plaza Hotel, Commerce, Kalifornien, Vereinigte Staaten Mexiko  Julio Cesar Gonzalez Punktniederlage (Mehrheitsentscheidung) / 10 Runden
4. April Mohegan Sun Casino, Uncasville, Connecticut, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Daniel Judah Unentschieden / 10 Runden
18. Mai Jimmy's Bronx Cafe, Bronx, New York, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Eric Harding Punktsieg (einstimmig) / 12 Runden
7. November Hillsborough Leisure Centre, Sheffield, Yorkshire, Vereinigtes Königreich Vereinigtes Konigreich  Clinton Woods Unentschieden / 12 Runden
2004 6. Februar Ponds Forge Arena, Sheffield, Yorkshire, Vereinigtes Königreich Vereinigtes Konigreich  Clinton Woods Punktsieg (einstimmig) / 12 Runden
25. September FedEx Forum, Memphis, Tennessee, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Roy Jones junior Sieg / KO 9. Runde
18. Dezember Staples Center, Los Angeles, Kalifornien, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Antonio Tarver Punktsieg (Geteilte Entscheidung) / 12 Runden
2005 18. Juni FedEx Forum, Memphis, Tennessee, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Antonio Tarver Punktniederlage (einstimmig) / 12 Runden
30. September Cache Creek Casino Resort, Brooks, Kalifornien, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  George Khalid Jones Sieg / TKO 10. Runde
2006 24. Februar Seminole Hard Rock Hotel and Casino, Hollywood, Florida, Vereinigte Staaten Jamaika  Richard Hall Punktsieg (einstimmig) / 12 Runden
2. September Bolton Arena, Bolton, Lancashire, Vereinigtes Königreich Vereinigtes Konigreich  Clinton Woods Punktniederlage (Geteilte Entscheidung) / 12 Runden
2007 16. Mai Seminole Hard Rock Hotel and Casino, Hollywood, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Montell Griffin Sieg / TKO 11. Runde
27. Juli Sheraton Miami Mart Hotel, Miami, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Fred Moore Sieg / KO 5. Runde
2008 5. Januar Ballys Park Place Hotel Casino, Atlantic City, New Jersey, Vereinigte Staaten Kolumbien  Hugo Pineda Sieg / TKO 8. Runde
12. April St. Pete Times Forum, Tampa, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Chad Dawson Punktniederlage (einstimmig) / 12 Runden
11. November Seminole Hard Rock Hotel and Casino, Hollywood, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Aaron Norwood Sieg / TKO 4. Runde
2009 27. Februar Seminole Hard Rock Hotel and Casino, Hollywood, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Daniel Judah Punktsieg (einstimmig) / 10 Runden
7. November XL Center, Hartford, Connecticut, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Chad Dawson Punktniederlage (einstimmig) / 12 Runden
2010 5. Februar NSU Arena, Don Taft University Center, Fort Lauderdale, Florida, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Yusaf Mack Sieg / TKO 6. Runde
7. August Scottrade Center, Saint Louis, Missouri, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Tavoris Cloud Punktniederlage (einstimmig) / 12 Runden
6. November MGM Grand, Las Vegas, Nevada, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  Allan Green Sieg / KO 8. Runde
2011 4. Juni Boardwalk Hall, Atlantic City, New Jersey, Vereinigte Staaten Vereinigtes Konigreich  Carl Froch Punktniederlage (Mehrheitsentscheidung) / 12 Runden
5. November Colisée Pepsi, Québec, Kanada Rumänien  Lucian Bute Punktniederlage (einstimmig) / 12 Runden
2012 13. Juli UIC Pavilion, Chicago, Vereinigte Staaten Polen  Andrzej Fonfara Punktniederlage (einstimmig) / 10 Runden
15. Dezember Exhibition Centre, London, England Vereinigtes Konigreich  George Groves Punktniederlage (einstimmig) / 12 Runden
2013 19. April Polideportivo San Martín de Porres, La Romana, Dominikanische Republik Dominikanische Republik  Junior Ramos TKO-Sieg 2. Runde / 10 Runden
18. Dezember Sands Bethlehem Event Center, Bethlehem, Pennsylvania, USA Vereinigte Staaten  Bobby Gunn Punktsieg (einstimmig) / 8 Runden
2014 21. Februar Twin River Event Center, Lincoln, Rhode Island, USA Vereinigte Staaten  Jaime Velasquez TKO-Sieg 4. Runde / 8 Runden
28. Juni Grand Hôtel de Kinshasa, Kinshasa, DR Kongo Kongo Demokratische Republik  Ilunga Makabu TKO-Niederlage 9. Runde / 12 Runden
13. Dezember MusikTeatret, Albertslund, Dänemark Schweden  Erik Skoglund Punktniederlage (einstimmig) / 10 Runden
2015 15. August Mana Wynwood Convention Center, Miami, USA Turkei  Avni Yıldırım Punktniederlage (einstimmig) / 10 Runden
(Quelle: Glen Johnson in der BoxRec-Datenbank)

WeblinksBearbeiten

Commons: Glen Johnson (Boxer) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bernard Hopkins vs. Glen Johnson
  2. Sven Ottke vs. Glen Johnson
  3. Clinton Woods vs. Glen Johnson (1st meeting)
  4. Clinton Woods vs. Glen Johnson (2nd meeting)
  5. Glen Johnson vs. Roy Jones Jr.
  6. Antonio Tarver vs. Glen Johnson (1st meeting)
  7. Clinton Woods vs. Glen Johnson (3rd meeting)
  8. Chad Dawson vs. Glen Johnson (1st meeting)
  9. Chad Dawson vs. Glen Johnson (2nd meeting)
  10. Tavoris Cloud vs. Glen Johnson
  11. Carl Froch vs. Glen Johnson
  12. Lucian Bute vs. Glen Johnson