Hauptmenü öffnen

Fußball-Afrikameisterschaft der Frauen 2008

Fußball-Afrikameisterschaft der Frauen 2008
African Women Championship 2008
Anzahl Nationen (von 23 Bewerbern)
Afrikameister ÄquatorialguineaÄquatorialguinea Äquatorialguinea (1. Titel)
Austragungsort ÄquatorialguineaÄquatorialguinea Äquatorialguinea
Eröffnungsspiel 15. November 2008
Endspiel 29. November 2008
Spiele 16
Tore 37 (⌀: 2,31 pro Spiel)
Torschützenkönigin ÄquatorialguineaÄquatorialguinea Genoveva Añonma (6 Tore)
Beste Spielerin ÄquatorialguineaÄquatorialguinea Genoveva Añonma

Die Fußball-Afrikameisterschaft der Frauen 2008 (engl.: African Women Championship, franz.: Championnat d'Afrique de football féminin) war die sechste offizielle Ausspielung der afrikanischen Kontinentalmeisterschaft im Frauenfußball und fand vom 15. bis zum 29. November in Äquatorialguinea statt. Spielorte waren die Hauptstadt Malabo und Bata.

Gastgeber Äquatorialguinea nutzte seinen Heimvorteil und wurde überraschend Afrikameister durch einen 2:1-Finalsieg über Südafrika. Damit gewann nach sieben nigerianischen Triumphen in Folge erstmals eine andere Mannschaft den Titel.

QualifikationBearbeiten

Insgesamt 22 Nationalmannschaften wurden für die Qualifikation gemeldet. Die Qualifikation wurde in zwei K.o.-Runden in Hin- und Rückspiel ausgetragen. In der ersten Runde trafen die 16 schwächeren Nationen aufeinander. Die acht Sieger ermittelten mit sechs weiteren Nationalmannschaften die sieben Teilnehmer für die Endrunde.

1. RundeBearbeiten

Gespielt wurde zwischen dem 30. November und dem 16. Dezember 2007.

Paarung Hinspiel Rückspiel Gesamt
Agypten  Ägypten Tunesien  Tunesien Rückzug des Gegners
Marokko  Marokko Algerien  Algerien 0:1 1:2 1:3
Burundi  Burundi Kongo Demokratische Republik  DR Kongo Rückzug des Gegners
Simbabwe  Simbabwe Sambia  Sambia 3:1 3:2 6:3
Eritrea  Eritrea Tansania  Tansania 2:3 0:1 2:4
Botswana  Botswana Namibia  Namibia 0:3 1:6 1:9
Benin  Benin Guinea-a  Guinea Rückzug des Gegners
Senegal  Senegal Elfenbeinküste  Elfenbeinküste 1:1 0:2 1:3

2. RundeBearbeiten

Gespielt wurde zwischen dem 24. Februar und 8. März 2008.

Paarung Hinspiel Rückspiel Gesamt
Tunesien  Tunesien 2 Algerien  Algerien 0:0 2:1 2:1
Kongo Republik  Republik Kongo 2 Kongo Demokratische Republik  DR Kongo 4:1 1:1 5:2
Simbabwe  Simbabwe Sudafrika  Südafrika 1:4 0:2 1:6
Tansania  Tansania Kamerun  Kamerun 0:3 1:2 1:5
Namibia  Namibia Nigeria  Nigeria 0:3 1:10 1:13
Guinea-a  Guinea Mali  Mali 0:8 0:3 0:11
Elfenbeinküste  Elfenbeinküste Ghana  Ghana 1:1 0:3 1:4
2 Qualifizierten sich erstmals für eine Afrikameisterschaft.

ModusBearbeiten

Die acht qualifizierten Mannschaften wurden auf zwei Gruppen zu je vier Mannschaften aufgeteilt. Innerhalb der Gruppen spielt jede Mannschaft einmal gegen jede andere. Die Gruppensieger und Gruppenzweiten erreichen das Halbfinale und spielen dort im K.-o.-System "über Kreuz" gegeneinander. Die Halbfinalsieger erreichen das Finale, die Verlierer spielen um Platz drei. Ab dem Halbfinale folgt bei unentschiedenem Spielstand eine Verlängerung vom zwei mal fünfzehn Minuten und falls danach noch kein Sieger feststeht ein Elfmeterschießen.

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Äquatorialguinea  Äquatorial-Guinea 8:3 9
2 Kamerun  Kamerun 3:2 6
3 Kongo Republik  Republik Kongo 3:6 3
4 Mali  Mali 2:5 0
15. November in Malabo
Äquatorial-Guinea Kamerun 1:0 (1:0)
Mali Republik Kongo 0:1 (0:0)
18. November in Malabo
Kamerun Mali 2:1 (1:0)
Äquatorial-Guinea Republik Kongo 5:2 (2:2)
21. November in Malabo
Äquatorial-Guinea Mali 2:1 (1:1)
21. November in Bata
Kamerun Republik Kongo 1:0 (1:0)

Gruppe BBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Sudafrika  Südafrika 3:2 6
2 Nigeria  Nigeria 2:1 5
3 Ghana  Ghana 4:4 4
4 Tunesien  Tunesien 3:5 1
16. November in Bata
Nigeria Ghana 1:1 (0:1)
Südafrika Tunesien 2:1 (1:1)
19. November in Bata
Ghana Südafrika 0:1 (0:1)
Tunesien Nigeria 0:0
22. November in Bata
Nigeria Südafrika 1:0 (1:0)
22. November in Malabo
Ghana Tunesien 3:2 (1:1)

FinalrundeBearbeiten

HalbfinaleBearbeiten

25. November in Malabo Äquatorialguinea  Äquatorial-Guinea Nigeria  Nigeria 1:0 (0:0)
25. November in Malabo Sudafrika  Südafrika Kamerun  Kamerun 3:0 (1:0)

Spiel um Platz 3Bearbeiten

28. November in Malabo Nigeria  Nigeria Kamerun  Kamerun 1:1 (1:0), 5:4 i. E.

FinaleBearbeiten

29. November in Malabo Äquatorialguinea  Äquatorial-Guinea Sudafrika  Südafrika 2:1 (1:1)

Beste TorschützinnenBearbeiten

Rang Spielerin Tore
1 Äquatorialguinea  Genoveva Añonma 6
Sudafrika  Noko Matlou 6
3 Nigeria  Ifeanyi Chiejine 2
Äquatorialguinea  Chinasa 2
Ghana  Safia Abdul-Rahman 2
Kongo Republik  Aminata Passou N'Diaye 2

WeblinksBearbeiten