Forst Hain im Spessart

gemeindefreies Gebiet im Landkreis Aschaffenburg in Bayern

Der Forst Hain im Spessart (amtlich: Forst Hain i.Spessart) ist ein 20,4 km²[1] großes gemeindefreies Gebiet im Landkreis Aschaffenburg im bayerischen Spessart. Das Gebiet ist komplett bewaldet.

Gemeindefreies Gebiet Forst Hain im Spessart

GeographieBearbeiten

LageBearbeiten

Der Forst Hain im Spessart liegt östlich von Laufach, mit dem namensgebenden Ortsteil Hain im Spessart. Die höchste Erhebung ist der Seeberg mit 484 m ü. NN. Im Gebiet liegen zwei Exklaven von Laufach.

NachbargemeindenBearbeiten

Sailaufer Forst
(Gemeindefreies Gebiet)
und
Gemeinde
Laufach
Gemeinde
Heigenbrücken
Gemeinde
Bessenbach
  Gemeinde
Neuhütten
Waldaschaffer Forst
(Gemeindefreies Gebiet)
Rothenbucher Forst
(Gemeindefreies Gebiet)

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Im nördlichen Teil des Forstes befindet sich das Pollasch-Denkmal an der Wodiankahütte.

VerkehrBearbeiten

Durch den Forst Hain im Spessart verlaufen die Bundesstraße 26, die Staatsstraße 2317 und die Kreisstraße AB 5. Des Weiteren führt die Main-Spessart-Bahn durch den Falkenbergtunnel unter dem gemeindefreien Gebiet hindurch. Außerdem befindet sich der ehemals benutzte Schwarzkopftunnel unter dem Gebiet.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Flächenangaben bei www.destatis.de, Stand 31.Dezember 2018, abgerufen am 1. August 2020.

WeblinksBearbeiten

Commons: Forst Hain im Spessart – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 50° 0′ 7″ N, 9° 21′ 31,1″ O