Hauptmenü öffnen

Flughafen Dinard-Pleurtuit-Saint-Malo

Flughafen in Frankreich

Der Aéroport Dinard Bretagne, früher Aéroport de Dinard-Pleurtuit-Saint-Malo, ist ein französischer Flughafen. Er liegt in der Kommune Pleurtuit im französischen Département Ille-et-Vilaine in der Region Bretagne. Träger des Flughafens ist ein Konsortium der Industrie- und Handelskammer von Rennes et Pays de Saint-Malo mit Vinci Airports.

Aéroport Dinard Bretagne
Aéroport de Dinard Pleurtuit Saint-Malo
Dinard-Pleurtuit-Saint-Malo Airport.jpg
Kenndaten
ICAO-Code LFRD
IATA-Code DNR
Koordinaten

48° 35′ 16″ N, 2° 4′ 48″ WKoordinaten: 48° 35′ 16″ N, 2° 4′ 48″ W

66 m (217 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 5 km südwestlich von Dinard
Straße D 168/D 266
10 km zur N 176
Basisdaten
Eröffnung 1936
Betreiber IHK/CCI Rennes und Saint Malo/Vinci Airports
Passagiere 110.749 (2016)[1]
Luftfracht 3 t (2016)[1]
Flug-
bewegungen
1.747 (2016)[1]
Start- und Landebahnen
12/30 1435 m × 45 m Asphalt
17/35 2200 m × 45 m Asphalt

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Im Zweiten Weltkrieg besetzte ihn die deutsche Luftwaffe.

Die folgende Tabelle zeigt eine Auflistung ausgesuchter fliegender aktiver Einheiten (ohne Schul- und Ergänzungsverbände) der Luftwaffe der Wehrmacht die hier zwischen 1940 und 1944 stationiert waren.

Von Bis Einheit[2]
Juni 1940 Juli 1940 Stab des Kampfgeschwaders 28 (Stab/KG 28)
Juli 1940 Dezember 1940 Stab des Sturzkampfgeschwaders 3 (Stab/St.G 3)
Juli 1940 Januar 1941 Stab des Sturzkampfgeschwaders 2 (Stab/St.G 2)
August 1940 Januar 1941 Stab des Sturzkampfgeschwaders 2 (I./St.G 2)
August 1940 Januar 1941 II. Gruppe des Kampfgeschwaders 27 (II./KG 27)
Mai 1942 Februar 1943 Stab des Kampfgeschwaders 6 (Stab/KG 6)
Juli 1942 Juli 1942 II. Gruppe des Kampfgeschwaders 6 (II./KG 6)
August 1943 Juni 1944 1. und 2. Staffel der Nahaufklärungsgruppe 13 (1.u. 2./NAGr. 13)

Technik am FlughafenBearbeiten

Es ist ein ILS auf 17/35 vorhanden. Am Flughafen kann Jet A1 und AVGAS getankt werden.

FlugverbindungenBearbeiten

Der Flughafen wird angeflogen von Ryanair und Aurigny Air Services. Linienflugziele sind London, Bristol, Birmingham, Guernsey und East Midlands.

ZwischenfälleBearbeiten

Von 1972 bis November 2018 kam es am Flughafen Dinard und in seiner näheren Umgebung zu drei Totalschäden von Flugzeugen. Dabei kamen keine Menschen ums Leben.[3] Auszug:

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Statistik auf der Website des Ministère de l'écologie, du développement durable et de l'énergie. (PDF; 2,55 MB) (Nicht mehr online verfügbar.) In: developpement-durable.gouv.fr. Ministère de l'écologie, du développement durable et de l'énergie, archiviert vom Original am 29. April 2017; abgerufen am 12. Mai 2017 (französisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.developpement-durable.gouv.fr
  2. Henry L. deZeng IV: Luftwaffe Airfields 1935-45 France (with Corsica and Channel Islands), abgerufen am 5. September 2014
  3. Liste von Unfällen am Flughafen Dinard-Pleurtuit, Aviation Safety Network WikiBase (englisch), abgerufen am 3. Dezember 2018.
  4. Islander Historians: Islander 2005. Staines, 2005, S. 77.
  5. Unfallbericht BN-2 F-BTGH, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 17. Dezember 2018.