Hauptmenü öffnen

Florin Gardoș

rumänischer Fußballspieler

Florin Gardoș (* 29. Oktober 1988 in Satu Mare, Kreis Satu Mare) ist ein rumänischer Fußballspieler. Der Innenverteidiger spielt seit Sommer 2014 für den FC Southampton in der Premier League, der höchsten englischen Spielklasse.

Florin Gardoș
Florin Gardos in 2012.JPG
Personalia
Geburtstag 29. Oktober 1988
Geburtsort Satu MareRumänien
Größe 193 cm
Position Innenverteidiger
Junioren
Jahre Station
1998–2001 Olimpia Satu Mare
2001–2004 CSȘ Satu Mare
2004–2006 Someșul Satu Mare
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2008 Someșul Satu Mare
2008–2010 CS Concordia Chiajna 51 (1)
2010–2014 Steaua Bukarest 81 (3)
2014– FC Southampton 11 (0)
2018– → CS Universitatea Craiova (Leihe) 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2008 Rumänien U-19 1 (0)
2009–2011 Rumänien U-21 9 (1)
2011– Rumänien 14 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 8. März 2018

2 Stand: 8. März 2018

KarriereBearbeiten

Gardoș begann im Alter von neun Jahren in seiner Heimatstadt Satu Mare mit dem Fußballspielen. Nach seiner Jugendzeit – unter anderem bei Olimpia Satu Mare – verschlug es ihn im Jahr 2008 zu CS Concordia Chiajna in die Liga II. Nach zwei Spielzeiten wechselte er im Sommer 2010 zu Steaua Bukarest in die Liga 1. Bei Steaua wurde er zum Stammspieler und stieg in den Kader der rumänischen Nationalmannschaft auf. Mit dem 2:1-Erfolg im Pokalfinale 2011 gegen Dinamo Bukarest gewann er seinen ersten Titel. Diesem folgte zwei Jahre später die Meisterschaft 2013. Diesen Erfolg konnte er ein Jahr später wiederholen.

Zu Saisonbeginn 2014/15 wurde er für geschätzte sechs Millionen Pfund an den FC Southampton transferiert.[1] Bei den „Saints“ hatte er zunächst einige Eingewöhnungsschwierigkeiten in Bezug auf den Rhythmus in der Premier League und dazu große Konkurrenz auf der Position des Innenverteidigers. Erst am Zweiten Weihnachtstag 2014 stand er erstmals in einem Ligaspiel in der Startelf, aber fortan erhielt er mehr Bewährungschancen – gleichsam begünstigt durch die Abwesenheit von Maya Yoshida bei der Asienmeisterschaft.[2]

NationalmannschaftBearbeiten

Im November 2010 berief Nationaltrainer Răzvan Lucescu Gardoș in sein Aufgebot für das Freundschaftsspiel gegen Italien, setzte ihn aber nicht ein. Am 8. Februar 2011 kam er gegen die Ukraine bei einem Turnier auf Zypern zu seinem ersten Länderspiel. Bis August 2011 war er Stammspieler, ehe er in der Folge unter Lucescus Nachfolger Victor Pițurcă zunächst nur selten berücksichtigt wurde.

ErfolgeBearbeiten

  • Rumänischer Meister: 2013, 2014
  • Rumänischer Pokalsieger: 2011
  • Rumänischer Superpokalsieger: 2013

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Florin Gardos: Southampton sign Steaua Bucharest defender“, vom 14. August 2014, abgerufen am 30. April 2015
  2. „Koeman on Yoshida's new deal and Gardos' sharpness“ (www.saintsfc.co.uk)